Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Nachhilfe

Schlagwörter Archiv: Nachhilfe

Feed Abonnement

Bildungsforscher Bos: Nachhilfeboom ist „eine Bankrotterklärung für die Schulen“ – er fordert mehr (gebundenen) Ganztag

Einer der renommiertesten Bildungsforscher in Deutschland: Wilfried Bos feierte jetzt seinen 60. Geburtstag. Foto: IFS

Vorlesen BERLIN. Nach einer neuen Studie ist Nachhilfeunterricht ein boomender Geschäftszweig in Deutschland, der die soziale Kluft an den Schulen vergrößern kann. Bildungsexperten suchen nach Auswegen – zum Beispiel über mehr gebundene Ganztagsschulen. Der Bildungsforscher Wilfried Bos hat den Ausbau des Ganztagsschulangebots in Deutschland als Rezept gegen eine verstärkte Privatisierung von erfolgreicher Schulbildung empfohlen. So könne man verhindern, dass per ... Mehr lesen »

Milliardenmarkt Nachhilfe: Vom privaten Förderunterricht profitieren vor allem Kinder aus wohlhabenden Familien – Arme bleiben außen vor

Nachhilfe ist teuer und nciht für jede Familie erschwinglich. Foto: Tyrone Daryl / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Seit einiger Zeit erlebt kommerzielle Nachhilfe einen Boom, zuletzt befeuert durch den PISA-Schock. Mit dem Privatunterricht abseits staatlicher Aufsicht werden in Deutschland Milliarden umgesetzt – er kommt vor allem Kindern zugute, deren Eltern die zum Teil erheblichen Kosten problemlos übernehmen können. So tragen die außerschulischen Förderstunden dazu bei, die sozialen Ungleichheiten im Bildungssystem zu verstärken. Zu diesem Ergebnis ... Mehr lesen »

„Büffelferien“ statt ausspannen – Immer mehr Schüler nehmen im Urlaub Nachhilfe

Der Nachhilfemarkt hat sich zu einem substanziellen Geschäftszweig entwickelt. Foto: woodleywonderworks / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Der Trend in Berlin geht zur Nachhilfe. Rund ein Drittel der Schüler nimmt die Hilfe von Nachhilfe- Instituten in Anspruch. Auch die Zahl derjenigen, die auch in den Sommerferien zumindest zeitweise die Schulbank drücken steigt. Unterstützt die Regierung finanzschwache Familien sogar bei der Finanzierung, ist die Entwicklung nicht unumstritten. Eigentlich können die Berliner ganz zufrieden sein mit ihren ... Mehr lesen »

Wissenschaftler: „Schulbildung ist käuflich“ – Schulen sollten Nachhilfeanbieter integrieren

Können verpflichtende Nachhilfe oder Sommerschulen das Sitzenbleiben überflüssig machen? Foto: schemmi / pixelio.de

Vorlesen DÜSSELDORF. Schulen müssten das Angebot von Nachhilfeschulen einbinden, fordert der Jugendforscher Professor Klaus Hurrelmann in der Maiausgabe der Zeitschrift „Schulverwaltung“. Das Geheimnis des Erfolgs von Nachhilfeschulen liege in der systematischen Erfassung der Ausgangssituation der Schülerinnen und Schüler, analysiert der renommierte Forscher im Interview. Wo liegen individuelle Stärken und Schwächen? Welche spezifischen Bereiche werden im jeweiligen Fach beherrscht? Eine solche ... Mehr lesen »

Nachhilfe: Ärmere Eltern versuchen mitzuhalten – doch weitere Bildungsungleichheit droht

Der Nachhilfemarkt hat sich zu einem substanziellen Geschäftszweig mit professionellen und z.T. gut ausgestattene Mitspielern entwickelt. Foto: gumtau /flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die Ende Januar veröffentlichte Nachhilfe-Studie der Bertelsmann-Stiftung hat aufhorchen lassen. Knapp 880 Millionen Euro lassen sich Eltern demnach jährlich den zusätzlichen Unterricht ihrer Sprösslinge kosten. Wie eine Berliner Studie zeigt, versuchen dabei auch die Eltern mit geringeren Einkommen mitzuhalten. Dennoch sehen die Forscher die Gefahr, dass die Nachhilfenutzung Bildungsungleichheiten verstärken kann – und es bleibt fraglich, ob mehr ... Mehr lesen »

Jeder siebte Schüler geht zur Nachhilfe – Eltern machen (Leistungs-)Druck

Viele Schüler in Deutsschland leiden unter Leistungsdruck - sie werden von ihren Eltern zur Nachhilfe geschickt, obwohl's gar nicht nötig erscheint. Foto: Greg Westfall / Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen GÜTERSLOH. Mehr als eine Million Schüler in Deutschland nimmt Nachhilfeunterricht – die meisten von ihnen in Mathe oder Fremdsprachen. Die Deutschen geben dafür einer Studie zufolge pro Jahr fast 879 Millionen Euro aus. VBE-Chef Udo Beckmann hält das für untragbar – und fordert bildungspolitische Maßnahmen, um den Markt auszutrocknen. Jeder siebte Schüler im Alter von 6 bis 16 Jahren ... Mehr lesen »

Büffeln für bessere Noten – Nachhilfe ist Milliarden-Geschäft – GEW empfiehlt schulischen Förderunterricht

Nachhilfeschüler

Vorlesen MÜNCHEN/BOCHUM. Wenn es in der Schule für den Nachwuchs nicht rund läuft, werden Eltern schnell unruhig. Viele setzen auf Nachhilfe, das verschafft kommerziellen Anbietern Milliarden-Umsätze. Azubis und Fachkräfte willkommen, aber bitte mit gutem Schulabschluss – auch in Zeiten des Nachwuchsmangels bleiben die Anforderungen der Unternehmen an Bewerber in Deutschland hoch. Im neuen Schuljahr müssen deshalb wohl wieder gut eine ... Mehr lesen »

VBE fordert mehr Bildungsgerechtigkeit: „Grün-Rot vernachlässigt weiterhin die Kleinen“

Vorlesen STUTTGART. Die Abhängigkeit des Schulerfolges von der sozialen Herkunft zeige sich nicht erst bei den Abschlüssen, sondern bereits in der Grundschule, schreibt der Sprecher des Verbands Bildung und Erziehung Baden-Württemberg in einer Pressemitteilung und fordert: „Bildungsgerechtigkeit muss bereits in Kindertagesstätten und in der Grundschule anfangen.“ Alle Kinder sollten möglichst früh eine optimale Bildung und Erziehung genießen dürfen. Trotzdem warteten ... Mehr lesen »

Wanka: Osterferien zur Erholung nutzen

Können verpflichtende Nachhilfe oder Sommerschulen das Sitzenbleiben überflüssig machen? Foto: schemmi / pixelio.de

Vorlesen BERLIN. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka rät Eltern, ihren Kindern in den Osterferien Entspannung zu gönnen. Büffelei bis zum Umfallen sei ganz bestimmt nicht das Richtige. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka, rät Kindern und Eltern vor den Osterferien zu Gelassenheit und Ruhe. «Ich denke, dass man Ferienzeit intensiv nutzen muss – zum Erholen», sagte die CDU-Politikerin. «Büffelei bis zum Umfallen», kontinuierlicher Druck auch ... Mehr lesen »

Umfrage: Eltern setzen selbst bei guten Noten auf Nachhilfe

Vorlesen BERLIN. Die meisten Eltern (83 Prozent) würden ihr Kind mit Nachhilfe oder Lernspielen fördern – selbst, wenn es gut in der Schule ist. Das zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage. Die Gründe sind dafür unterschiedlich. Schreibt der Nachwuchs sehr gute Noten, möchten die Eltern mit zusätzlichen Angeboten vor allem die Fähigkeiten fördern, die in der Schule nicht ausreichend unterstützt werden (64 ... Mehr lesen »