Startseite ::: Schlagwörter Archiv: NRW

Schlagwörter Archiv: NRW

Feed Abonnement

Man darf gespannt sein: NRW-Verfassungsrichter verhandeln bald über Klage gegen Inklusion

MÜNSTER. Die nordrhein-westfälischen Verfassungsrichter verhandeln im Dezember über die Klage zahlreicher Städte gegen die vom Land verordnete Inklusion an Schulen. Das teilte der Verfassungsgerichtshof in Münster am Dienstag mit. Nach Auffassung vieler Kommunen verstößt die Verpflichtung zum gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht behinderten Schülern gegen das Recht der Gemeinden auf Selbstverwaltung. Sie bemängeln insbesondere, dass das Land die verfassungsrechtlichen ... Mehr lesen »

Beckmann fordert von Parteien in NRW: „A13 für alle Lehrkräfte!“ – weil ungleiche Bezahlung gegen die Landesverfassung verstößt

beck

DÜSSELDORF. Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des VBE und gleichzeitig Chef des nordrhein-westfälischen Landesverbands, hat – mit Blick auf die Landtagswahl im kommenden Mai – einen Brief an die Landesvorsitzenden von SPD (Ministerpräsidentin Hannelore Kraft), CDU (ihr Herausforderer Armin Laschet), Bündnis 90/die Grünen (Mona Neubau) und FDP (der Bundesvorsitzende der Liberalen, Christian Lindner) geschrieben. Er fordert darin: A13 für alle Lehrkräfte! In ... Mehr lesen »

Streit um Turbo-Abi in NRW schwelt weiter – Kraft: „Es ist leidig, ständig Strukturdebatten zu führen“

Nimmt viel Geld in die Hand: NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Foto: Sajak / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

DÜSSELDORF. Abitur nach acht oder neun Jahren Gymnasium – oder ganz anders? Die Frage bewegt die Gemüter in NRW. Regierungschefin Kraft will sich noch nicht festlegen – und ihre SPD ist uneins. In der Debatte um eine Abkehr vom «Turbo-Abitur» nach acht Jahren legt sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nicht fest. «Es ist eine sehr intensive Debatte, die geführt wird. Und ob ... Mehr lesen »

Nach der Kritik an der Ausstattung der Grundschulen – NRW-Ministerin Löhrmann verteidigt Investitionen

Hat ihren Vorstoß konkretisiert: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Foto: Alex Büttner

DÜSSELDORF. Nach der massiven Kritik der Verbände an der Ausstattung der Grundschulen in den letzten Wochen stellt sich NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann der Kritik. In Nordrhein-Westfalen gebe es kaum noch übervolle I-Dötzchen-Klassen. In den vergangenen fünf Jahren sei die Zahl der Klassen mit 30 und mehr Erstklässlern von 199 auf nur noch 40 im abgelaufenen Schuljahr zurückgegangen. Das sei ein Rückgang um fast 80 ... Mehr lesen »

Lehrermangel an Grundschulen: Nach Berlin jetzt auch NRW betroffen? GEW fordert bereits „Notmaßnahmen“

Vielerorts in Deutschland fehlen Lehrer - in Bayern, zumindest bei den Lehrämtern Realschule und Gymnasium, gibt's offenbar zu viele. Foto: Luis Priboschek

DÜSSELDORF. Steuern nun auch die nordrhein-westfälischen Grundschulen auf einen erheblichen Lehrermangel zu? „Erschreckende Rückmeldungen“ aus dem laufenden Einstellungsverfahren zum Schuljahresbeginn legen dies einer Pressemitteilung der GEW zufolge nahe. Darin heißt es, zahlreiche Stellen könnten mangels Bewerbern nicht wieder besetzt werden und liefen leer. „Allein im Bezirk Düsseldorf konnten in der ersten Einstellungsrunde von 443 Stellen immerhin 260 nicht besetzt werden. ... Mehr lesen »

Parkgebühren für Lehrer sorgen weiter für Streit – Urteil: Pädagoge muss Knöllchen nicht zahlen

Steht bald ein Ticket-Automat am Schulparkplatz? Foto: Harry Hautumm / pixelio.de (1)

DÜSSELDORF. Gebühren für Lehrerparkplätze sind seit 2012 ein heiß diskutiertes Thema, besonders in Nordrhein-Westfalen. In Duisburg-Hamborn scheiterte unlängst eine Gesamtschule, die die Rücknahme der Gebührenpflicht fordert. Im Kreis Unna konnte dagegen ein Sekundarschullehrer einen zwar eher symbolischen, doch prinzipiellen Erfolg feiern. Seit September 2015 müssen die Lehrkräfte der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule in Duisburg-Hamborn für ihren Stellplatz zahlen. Die Miete kostet 360 Euro ... Mehr lesen »

Gut für die Integration: In NRW lernen fast 14 000 Schüler im Islamischen Religionsunterricht

Die heilige Schrift der Muslime: der Koran. Foto: rutty / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

DÜSSELDORF/BERLIN. In Nordrhein-Westfalen erhalten mittlerweile fast 14 000 Schüler islamischen Religionsunterricht. An 176 Schulen werde islamischer Religionsunterricht als ordentliches versetzungsrelevantes Unterrichtsfach erteilt, berichtete NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Donnerstag bei einer Konferenz in Berlin. Mehr als 200 Lehrer hätten die Lehrerlaubnis für das Fach erhalten. An den Schulen in NRW gibt es jedoch etwa 320 000 muslimische Schüler. Obwohl in NRW also vergelichsweise ... Mehr lesen »

Gastkommentar zum Unterrichtsausfall: NRW-Schulministerin in Erklärungsnot

Hat ihren Vorstoß konkretisiert: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Foto: Alex Büttner

DÜSSELDORF. Der Unterrichtsausfall an NRW-Schulen ist ein Dauerthema. Aber was jetzt der Landesrechnungshof herausgefunden hat, ist von ganz neuer Qualität: Offenbar lässt der überwältigende Teil der Realschulen und Gymnasien im Land nicht nur eingeplanten Unterricht ausfallen, sondern plant von vornherein auch weniger Stunden ein als vorgeschrieben. Unterrichtsausfall kann man noch mit unvorhersehbaren Krankenständen und anderem Unbill erklären. Aber das planmäßige ... Mehr lesen »

Schulstart in NRW: Mehr Islam-Unterricht, weniger Hauptschulen

Hat ihren Vorstoß konkretisiert: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Foto: Alex Büttner

DÜSSELDORF. Auf der In- und Out-Liste der NRW-Schulen gibt es klare Gewinner und Verlierer. Oben stehen: länger gemeinsam lernen, inklusiver Unterricht für Kinder mit und ohne Handicap und Islam-Unterricht. Verliererin: die Hauptschule. Reformen: nichts Grundlegendes. Länger gemeinsam lernen bleibt der Trend an den Schulen Nordrhein-Westfalen. Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) hat kurz vor dem neuen Schuljahr  die wichtigsten Entwicklungen vorgestellt. FÖRDERSCHULEN: ... Mehr lesen »

CDU will bei Wahlsieg Unterrichtsausfall in NRW regelmäßig erheben

DÜSSELDORF. Schulthemen können zum Sargnagel für abgewählte Regierungen werden. Die CDU in NRW fängt schon langsam an zu hämmern: Im Landtagswahlkampf 2017 soll Rot-Grün möglichst über den Unterrichtsausfall stolpern. Im Fall eines Sieges bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl 2017 will die CDU eine regelmäßige Erfassung des Unterrichtsausfalls an allen Schulen einführen. Das kündigte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Kaiser, am ... Mehr lesen »