Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Öffentlicher Dienst

Schlagwörter Archiv: Öffentlicher Dienst

Feed Abonnement

Bespuckt, beleidigt, geschlagen: Angriffe auf Staatsbedienstete häufen sich – auch Lehrer betroffen

Lehrkräften die Rede. (Symbolfoto) Foto: Hibr / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Wer den Staat repräsentiert, hat es in Deutschland zunehmend schwer – Angriffe häufen sich. Allein in Berlin wurden im vergangenen Jahr mehr als 2.500 sogenannte Amtsträger, darunter viele Lehrer, angegriffen. Knapp die Hälfte von ihnen wurde verletzt. Dies geht aus einer Antwort der Senatsinnenverwaltung auf die Anfrage eines Abgeordneten hervor. Offenbar ein bundesweites Phänomen: Auch aus Nordrhein-Westfalen wurde unlängst ... Mehr lesen »

Warnstreik: GEW meldet 15.000 Teilnehmer in mehreren Bundesländern

Die GEW - hier Mitglieder bei einer Aktion im Tarifstreit - macht gegen die AfD mobil. Foto: Archiv/GEW

DÜSSELDORF (u.a.). Im Tarifkonflikt haben sich am Mittwoch, dem 25. März, erneut mehrere tausend im öffentlichen Dienst der Länder Beschäftigte am Warnstreik beteiligt. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft meldete 15.000 Teilnehmer – „viele aus Schulen und Hochschulen“. Sie fordern weiterhin 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch ein Plus von 175 Euro, und einen Tarifvertrag für angestellte Lehrkräfte. Gleichzeitig wehrten sie ... Mehr lesen »

Elternrat ärgert sich über Unterrichtsausfall – und sichert Lehrern Unterstützung zu

DRESDEN. Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst dürften nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden warnt der sächsische Landeselternratsvorsitzende Peter Lorenz. Gleichzeitig will der Verband die Lehrer gegenüber den Arbeitgebern unterstützen. Der Landeselternrat in Sachsen sieht die für kommende Woche angekündigten Lehrer-Warnstreiks mit Sorge. «Wir ärgern uns jetzt schon über jede Unterrichtsstunde, die ausfällt», sagte Landesvorsitzender Peter Lorenz. In Sachsen ... Mehr lesen »

Tarifstreit: Gewerkschaft erwartet in kommender Streikwoche massiven Unterrichtsausfall

Tausende von Lehrern beteiligen sich an den Streikaktionen. Foto: GEW

GÜSTROW/MAGDEBURG/WIESBADEN. Tausende angestellte Lehrer haben sich in dieser Woche an Warnstreiks beteiligt. Mehr als 3.000 Teilnehmer gab es am Freitag allein bei Kundgebungen in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, dem Land mit dem höchsten Anteil an angestellten Lehrkräften. Vor der nächsten Verhandlungsrunde am 16. und 17. März soll es weitere Aktionen geben. Nach dem Auftakt der zur Tarifrunde in Hessen ruft die ... Mehr lesen »

Streikwelle rollt an: Lehrer legen Arbeit nieder

"Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" - das gilt in den Lehrerkollegien auch künftig nicht. Foto: GEW BERLIN

BERLIN. Nach dem vorläufigen Scheitern der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder rollt eine Streikwelle an. In den kommenden Tagen dürften vor allem viele Eltern schulpflichtiger Kinder eine alternative Betreuung organisieren müssen. Am Montag kam es zu ersten Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Den Anfang machten rund 300 Beschäftigte an der Uniklinik Essen. Dort war nach Angaben einer Verdi-Sprecherin etwa ein ... Mehr lesen »

Trotz Klagen über Einkommen und Karrierechancen: Mehrheit der öffentlich Bediensteten zufrieden

Was wünscht sich eine Lehrerin zum Weltlehrertag? Foto: Sebastiano Pitruzzello (aka gorillaradio) / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

BERLIN. Der öffentliche Dienst ist in der Meinung der deutschen Bürger gestiegen und auch die Mehrheit der öffentlich Bediensteten ist mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden. Doch eine wachsende Zahl an Beschäftigten sieht sich deutlich im Nachteil gegenüber Fachkräften der privaten Wirtschaft. Das sind die Ergebnisse einer Befragung im Auftrag des DBB Beamtenbund und Tarifunion. Für die sogenannte „Bürgerbefragung öffentlicher Dienst“ des DBB befragte ... Mehr lesen »

Lehrerin erstreitet Festanstellung – Gericht: „Land NRW missbraucht Arbeitsrecht“

Gewerbsmäßiger Betrug, so lautet die Anklage. Foto: Carlo Schrodt / pixelio.de

DÜSSELDORF. Kettenbefristungen knebeln viele Arbeitnehmer – auch in öffentlichen Diensten. Eine Lehrerin erstritt sich nun nach 13 Befristungen einen Festvertrag. Das kann teure Folgen für das Land haben. Eine Lehrerin aus Bergisch Gladbach hat nach 13 befristeten Arbeitsverträgen ein für das Land Nordrhein-Westfalen brisantes Urteil erstritten. Wie der «Kölner Stadt Anzeiger» am Dienstag berichtete, scheiterte das Land sowohl vor dem ... Mehr lesen »

Tarifstreit: Warnstreik-Welle wogt nach Norden und Süden

HANNOVER/ULM. In Niedersachsen und Baden-Württemberg haben sich über 500 Lehrer an den Warnstreiks im öffentlichen Dienst beteiligt. Die Aktionen sollen in beiden Ländern in den kommenden Tagen fortgesetzt werden. In mehreren Bundesländern haben Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen. Hunderte Mitarbeiter von Landeseinrichtungen und Schulen streikten in Niedersachsen und  Baden-Württemberg. Betroffen waren unter anderem Schulen, Universitäten, Straßenmeistereien, Theater und Gerichte. Der ... Mehr lesen »

Start der Tarifverhandlungen jetzt auch für 45.000 hessische Landesangestellte

WIESBADEN. Mehr Lohn, fester Urlaub und sichere Jobs nach der Lehre – bei der Tarifrunde für Hessens öffentlichen Dienst liegen viele Forderungen auf dem Tisch. Innenminister Rhein dämpft die Erwartungen. Die Tarifverhandlungen für etwa 45 000 Landesangestellte in Hessen haben am Freitag ohne konkretes Angebot des Arbeitgebers begonnen. Dagegen forderten die Gewerkschaften 6,5 Prozent mehr Lohn. Der öffentliche Dienst habe ... Mehr lesen »

Gewerkschafter drohen vor Tarifverhandlungen mit Lehrer-Warnstreiks

BERLIN. Vor der anstehenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder droht die Gewerkschaftsseite mit baldigen Warnstreiks der Lehrer. Sollten die Arbeitgeber in der ersten Verhandlungsrunde am 31. Januar keinerlei Bewegung signalisieren, könnten bereits am 1. Februar Aktionen starten, sagte das Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Verdi, Achim Meerkamp.  Gewerkschafter und Arbeitgeber verhandeln ab der kommenden Woche über die Bezahlung für die ... Mehr lesen »