Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Philologenverband

Schlagwörter Archiv: Philologenverband

Feed Abonnement

Neue Philologen-Chefin zu IGLU und PISA: „Genug gejammert, Zeit zu handeln: Berufsbegleitende, nachhaltige Lehrerfortbildungen sind notwendig!“

Vorlesen BERLIN. „Spätestens seit TIMSS wissen wir: Wir brauchen gute und nachhaltige Lehrerfortbildung! Das bestätigt jede PISA- und auch die aktuelle IGLU-Studie. Seit mehr als 20 Jahren sind die Länder aufgerufen, Lehrerfortbildung in ausreichendem Maße sowie in guter Qualität bereitzustellen und es den Lehrkräften zu ermöglichen, unkompliziert daran teilzunehmen! Das ist nicht passiert!“, sagte die neue Bundesvorsitzende des Philologenverbands, Prof. ... Mehr lesen »

Philologenverband will wegen Arbeitszeiten erneut das Land Niedersachsen verklagen – beim ersten Mal bekam er Recht …

Vorlesen HANNOVER. Der Philologenverband will gegen das Land Niedersachsen klagen, weil er die Arbeitszeitrechte der Lehrer verletzt sieht. Das kündigte der Verband am Mittwoch in Hannover an. Im Kern geht es um den Zeitausgleich, der Lehrern zusteht, wenn sie zusätzliche Aufgaben übernehmen. Laut dem Verband verweigert das Land einigen Lehrern diesen Ausgleich. Betroffen seien davon etwa bestimmte Lehrer mit Zusatzaufgaben ... Mehr lesen »

Der Philologenverband hat eine neue Chefin – und die ist keine Lehrerin (mehr), sondern Professorin

Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, neue Bundesvorsitzende des Philologenverbands. Foto: Hessischer Philologenverband

Vorlesen BERLIN. Die Vertreterversammlung des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) hat in Berlin mit großer Mehrheit Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing zur neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Die 54-jährige Professorin für das Gymnasium an der Universität Marburg folgt Heinz-Peter Meidinger als DPhV-Vorsitzende. Meidinger ist bereits im Sommer an die Spitze des Deutschen Lehrerverbands gerückt, einem Dachverband, dem auch der Philologenverband angehört. Die neugewählte Vorsitzende kündigte ... Mehr lesen »

Philologen verlangen fortlaufende Einstellung von Lehrern für G9 – 1000 Stellen allein für Bayern

Vorlesen MÜNCHEN. Vor der Wiedereinführung des neunjährigen Abiturs in Bayern fordert der Bayerische Philologenverband eine kontinuierliche Neueinstellung von Lehrern an Gymnasien. Tausend zusätzliche Lehrer werden aufgrund der Einführung des neunjährigen Gymnasiums in Bayern spätestens im Schuljahr 2025/26 benötigt. Der Verband fürchte aber, dass dann mit dem ersten zusätzlichen Abi-Jahrgang nicht ausreichend Lehrer an den Schulen sind, hieß es zum Auftakt ... Mehr lesen »

Philologen zeigen sich enttäuscht über Weils Regierungserkärung zur Schulpolitik: „Unverbindlich und in weiten Teilen nichtssagend“

„Die Landesregierung bekennt sich klar zur Inklusion an unseren Schulen": der alte und neue Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil. Foto: StK/Henning Scheffen

Vorlesen HANNOVER. Der Philologenverband hat sich enttäuscht über die Regierungserklärung  des im Amt bestätigten niedersächsischen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gezeigt – sie sei zur künftigen Schul- und Bildungspolitik „unverbindlich und in weiten Teilen nichtssagend“.  Zwar sei es richtig und dringend geboten, die Unterrichtsversorgung an den niedersächsischen Schulen grundlegend zu verbessern und 1000 zusätzliche Lehrkräfte einzustellen, betonte der Landesvorsitzende der Gymnasiallehrerorganisation, ... Mehr lesen »

Philologen verlangen mehr Geld – konkret: eine Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes

Die Philologen machten das Weihnachtsgeld zurückhaben. Foto: Mulad / Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KIEL. Nach dem Beamtenbund fordert jetzt auch der Berufsverband der Gymnasiallehrer die Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes. «In Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen ist es überfällig, dass den Landesbeamten das zurückgegeben wird, was ihnen in einer Serie von Kürzungen zur Haushaltssanierung genommen wurde, erklärte  der Vorsitzende des Philologenverbandes Schleswig-Holstein, Helmut Siegmon. «Deswegen werden wir gemeinsam mit dem dbb hartnäckig nicht nur für die ... Mehr lesen »

Philologen warnen: Gymnasium wird zur Gemeinschaftsschule – sie fordern „Rückbesinnung“ auf leistungsstarke Schülerklientel

Kinder sind eine kaufkräftige Zielgruppe. Foto: Marnie Joyce / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen WEILBURG. Der Hessische Philologenverband hat „eine Rückbesinnung auf die Kernfunktion  des Gymnasiums” gefordert, nämlich: „leistungsstarke und leistungswillige Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe auf angemessenen Lehr- und Lernwegen zu einer qualifizierten allgemeinen Hochschulreife zu führen“. Oder kürzer: „Das Gymnasium darf nicht zur Gemeinschaftsschule werden!“ Eine entsprechende Resolution hat der Verband auf seiner diesjährigen Vertreterversammlung in Weilburg verabschiedet. Darin ... Mehr lesen »

“Zu viele ungeeignete Schüler am Gymnasium”: Philologen fordern Rückkehr zur Schullaufbahn -Empfehlung

Links oder rechts? Für immer mehr Eltern scheint es nur eine Richtung zu geben. Illustration: pixabay.de / (CC0 1.0)

Vorlesen GOSLAR. Grundschulen in Niedersachsen dürfen Viertklässlern keine Empfehlung für die weitere Schullaufbahn geben. Die Regelung soll weg , fordert der Philologenverband. Sonst landeten auch künftig viele Kinder auf der falschen Schule. Grundschulen sollen Viertklässlern künftig wieder eine Empfehlung für die weitere Schullaufbahn geben. Das verlangt der Philologenverband Niedersachsen. «Wir fordern, dass die künftige Landesregierung die Laufbahnempfehlung wieder einführt», sagte ... Mehr lesen »

Meidinger im N4t-Interview zum Lehrermangel: Seiteneinstieg sogar schon ohne Hochschulstudium – “Ich bin entsetzt”

Vorlesen BERLIN. Heinz-Peter Meidinger ist Bundesvorsitzender des Philologenverbands, seit kurzem auch Präsident des Deutschen Lehrerverbands – und Schulleiter, genauer: Direktor eines bayerischen Gymnasiums. Wir sprachen mit ihm darüber, wie er die Maßnahmen der Länder gegen den Lehrermangel beurteilt. News4teachers: Die Gymnasien sind vom Lehrermangel offenbar noch nicht so stark betroffen – spürt Ihr Kollegium ihn trotzdem? Meidinger: Im Gegensatz zur ... Mehr lesen »

Von der Spitze des Philologenverbands ins Amt des Kultusministers: Lehrer setzen große Erwartungen in Frank Haubitz – zu große?

Der neue sächslische Kultusminister kommt direkt aus dem Schuldienst: Frank Haubitz. Foto: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Vorlesen DRESDEN. Eines stand schon vor seiner Ernennung fest: Auf Sachsens neuen Kultusminister Frank Haubitz (59) wartet ein ganzer Berg an Arbeit. Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Investitionsbedarf an sächsischen Schulen – der neue Ressortchef hat alle Hände voll zu tun und ist nicht zu beneiden. Dass der Parteilose als Fachmann mit Insider-Kenntnissen ins Amt kommt, dürfte einerseits hilfreich sein. Andererseits sind mit ... Mehr lesen »