Startseite ::: Schlagwörter Archiv: PISA

Schlagwörter Archiv: PISA

Feed Abonnement

„Wir dürfen die Lehrer nicht allein lassen“: PISA-Chef Andreas Schleicher zeigt im N4t-Interview Verständnis für überlastete Schulen

Leitet PISA von der ersten Erhebungsrund 2000 an: Andreas Schleicher. Foto: TED Conference / flickr (CC BY-NC 2.0)

PARIS. In der kommenden Woche – am Nikolaustag – ist es wieder so weit: Die Industrieländervereinigung OECD präsentiert die Ergebnisse der größten Bildungsstudie der Welt. Gemeint ist das „Programme for International Student Assessment“, kurz PISA. News4teachers-Herausgeber Andrej Priboschek sprach im Vorfeld mit dem verantwortlichen OECD-Direktor Prof. Andreas Schleicher über erfolgreiche Schulreformen in Deutschland – und Herausforderungen, die uns noch lange ... Mehr lesen »

Der TIMSS-Schock: Nur der Vorbote für ein neuerliches PISA-Debakel in der nächsten Woche?

In Südkoreas Grundschulen ist die Welt der Mathematik noch in Ordnung. Bei uns weniger. Foto: Tuojia Elementary School (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Die «Testeritis» im Bildungssystem kulminiert in einem Feuerwerk von Zahlen, Trends und Empfehlungen: Wie muss Schule funktionieren, um möglichst alle mitzunehmen? Mäßige Mathe-Ergebnisse der Viertklässler zeigen, dass in Deutschland noch viel zu tun ist. Nach einem Aufwärtstrend seit dem «PISA-Schock» vor 15 Jahren ist das ein Dämpfer: Die Grundschüler der vierten Klasse rutschen im Ranking der breit angelegten TIMSS-Studie in ... Mehr lesen »

Au weia: Deutschlands Grundschüler schmieren in Mathe ab – Lesen Sie die wichtigsten Informationen zum TIMSS-Schock!

Nach PISA 2000 schockt uns eine weitere Bildungsstudie: TIMSS. Foto: M Pincus / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Von der erweiterten Leistungsspitze ins graue Mittelmaß: Deutsche Viertklässler sind während der vergangenen vier Jahre in Mathematik und Naturwissenschaften im Schnitt schwächer geworden. Dies ergab die aktuelle Ausgabe der TIMS-Studie, die heute vorgestellt wurde. Jeder vierte Schüler erreicht den Mindeststandard nicht, um in der weiterführenden Schule mithalten zu können. Weil europäische Test-Konkurrenten beim Bildungserfolg sogar zugelegt haben, sieht das ... Mehr lesen »

GEW-Chefin Tepe bewertet Pisa-Studie positiv: „Hat Diskussion in Fahrt gebracht“ – und fordert mehr Hilfe für Risikoschüler

tepe2

BERLIN. Am 6. Dezember wird sich zeigen, ob das deutsche Bildungssystem im weltweiten Vergleich Fortschritte gemacht hat. Vor der Präsentation der großen OECD-Studie «PISA 2015» verlangt die Bildungsgewerkschaft GEW spezielle Förderkonzepte für sozial Benachteiligte. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat mit Blick auf die kommende PISA-Studie zusätzliche Reformen angemahnt, um in Deutschland die Kluft zwischen sozialer Herkunft und Bildungschancen ... Mehr lesen »

PISA-Experte: Deutscher Bildungs-Reformschwung hat nachgelassen – und Chancengerechtigkeit weiter ein Problemfeld

Bildungsinvestitionen rechnen sich: PISA-Koordinator Andreas Schleicher. Foto: TED Conference / flickr (CC BY-NC 2.0)

BERLIN/PARIS. Dieses Jahr hält der Nikolaus auch eine Überraschung für die deutsche Bildungslandschaft bereit, denn am 6. Dezember 2016 veröffentlicht die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ihre sechste PISA-Bildungsstudie. Experten vermuten für Deutschland eine solide Note 3 als Ergebnis. Der Koordinator für die PISA-Studien, Andreas Schleicher, warnt die deutschen Bildungspolitiker, bei ihrem Reformeifer für die Schulen nachzulassen. Am ... Mehr lesen »

„Bildung auf einen Blick“: Zahl der Jugendlichen ohne Ausbildung stagniert

Der Schulabschluss ist geschafft. Wie’s weitergeht, das hängt immer noch stark von der sozialen Herkunft ab. Foto: Kurt Michel / pixelio.de

BERLIN. Die OECD-Studie „Bildung auf einen Blick“ stellt Deutschland insgesamt eine gutes Zeugnis aus. Über fünfundneunzig Prozent der 15 bis 29-Jährigen sind in Schule, Ausbildung oder Studium oder bereits in Beschäftigung – im internationalen Vergleich ein Spitzenwert. Von den 25 bis 34-jährigen verfügt dann allerdings mehr als jeder zehnte nicht über einen qualifizierten Abschluss. In kaum einem anderen Land gehen ... Mehr lesen »

Früher war die Bildung besser? Von wegen – deutsche Schüler waren schon immer nur mittelmäßig

Da schien die pädagogische Welt noch in Ordnung zu sein: Klasse eines Jungengymnasiums in den 60-er Jahren. Foto: Hans-Michael Tappen / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

ESSEN. Die aktuelle Diskussion um die Rechtschreibung ist für viele Kritiker von Schulreformen mal wieder Anlass, den Verfall der Bildung in Deutschland zu beklagen. Früher war alles besser – die Disziplin, das Niveau, die Lernbereitschaft, so heißt es. Aber: Stimmt das überhaupt? Eine Neubewertung von frühen Leistungstests durch die renommierten Essener Bildungsforscher Prof. Isabell van Ackeren und Prof. Klaus Klemm ... Mehr lesen »

„Die Reaktion der Lehrerschaft ist überwiegend positiv“ – ein Gespräch zur empirischen Bildungsforschung

Die Bildungsforscherin Prof. Dr. Nele McElvany leitet das renommierte Institut der Schulentwicklungsforschung (IFS) der TU Dortmund. Foto: TU Dortmund

DORTMUND. Die deutschen Schulen sind längst im Zeitalter von Datenerhebung und Vergleichbarkeit angekommen. Nachdem die PISA-Studie im Jahr 2000 das Schulsystem aufgerüttelt hat, werden Schulen heute auf unterschiedlichen Ebenen regelmäßig durchleuchtet, von internationalen Studien bis hin zur schulindividuellen Qualitätsanalyse, die in fast allen Ländern praktiziert wird. Nicht zuletzt der Aufschwung des Zentralabiturs gehört in diesen Zusammenhang und zeigt, dass die ... Mehr lesen »

Neue Studie: Das deutsche Bildungssystem ist besser als sein Ruf

Lernen können Kinder auch ohne Motivation - aber nicht so gut. Foto: dbrekke / Flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Die PISA-Tests haben vor 15 Jahren massive Defizite des deutschen Bildungssystems aufgedeckt. Seitdem wird oft betont, was hier alles schief läuft – gerade auch in punkto Bildungsgerechtigkeit. Ein neuer Report hebt nun positive Tendenzen hervor. Das deutsche Bildungssystem ist nach einer aktuellen Studie besser als sein Ruf – auch weil es weniger ungerecht ist und mehr Aufstiegschancen bietet als ... Mehr lesen »

Kinder stark machen! Wie das Bildungssystem endlich gerechter werden kann – ein Plädoyer

Resilienz, also Widerstandsfähigkeit, brauchen Kinder, um in der Schule und im späteren Leben erfolgreich sein zu können. Foto: Marnie Joyce / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Der eigentliche Schock von PISA war nicht das nur unterdurchschnittliche Abschneiden der deutschen Schüler im internationalen Vergleich, sondern das hohe Maß an sozialer Ungleichheit, das die Studie zutage gefördert hat. In keinem anderen Land war der Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg enger. Seitdem hat die Schulpolitik gehandelt – allerdings: Hat sie die richtigen Schwerpunkte gesetzt? Unser Gastautor, der ... Mehr lesen »