Startseite ::: Schlagwörter Archiv: politische Bildung

Schlagwörter Archiv: politische Bildung

Feed Abonnement

Gastkommentar: Armutszeugnis für die politische Bildung – Jeder Vierte weiß nicht, dass am 9. November die Mauer fiel

Eine Grenzstreife der DDR am Bethaniendamm in Berlin-Kreuzberg 1986. (Foto: Noir/Wikimedia CC BY-SA 3.0)

GERA. Wenn rund ein Viertel der befragten Deutschen nicht weiß, dass am 9. November 1989 die Berliner Mauer fiel, dann ist das eine schwache Leistung. Selbst wenn man in Rechnung stellt, dass inzwischen eine Generation herangewachsen ist, die dieses wunderbare Ereignis nicht selbst erlebt hat – fragt man sich schon: Was lernen die eigentlich in der Schule? Und was behalten ... Mehr lesen »

Erwachsenenbildung: Bayern-SPD will Kursinhalte künftig politisch definieren

Weniger Batik und Selbstverwirklichung, dafür mehr gesellschaftlich wünschenswerte Angebote in der Erwachsenenbildung. Das wünscht sich Bayerns SPD. Foto: inna dee / flickr (CC BY 2.0)

MÜNCHEN. Das bayerische Gesetz zur Erwachsenenbildung soll reformiert werden. Nach dem Willen der SPD-Fraktion im Landtag soll sich die Förderung künftig stärker auf Kurse von gesellschaftlichem Interesse konzentrieren. Grundsätzlich stößt der Vorstoß beim Kultusministerium auf offene Ohren. Die SPD im Landtag fordert eine Verdoppelung der finanziellen Mittel für die Erwachsenenbildung im Freistaat. «Wir brauchen eine deutlich höhere Grundförderung», sagte Bildungspolitikerin ... Mehr lesen »

Trotz millionenschwerer Kampagne: Sieg der Rechtspopulisten bei den Landtagswahlen – Hat die politische Bildung versagt?

Mehr als jede vierte Aussage falsch oder überwiegend falsch: AfD-Chefin Frauke Petry (Archivfoto). Foto: Metropolico.org / Flickr (CC BY-SA 2.0)

MAGDEBURG. Vor der Landtagswahl hat Sachsen-Anhalt eine millionenschwere Kampagne zur Demokratiebildung aufgelegt. Nun haben Rechtspopulisten 24 Prozent geholt. Eine Niederlage für die politische Bildung? Die 1,9 Millionen Euro teure Kampagne «Demokratie stärken» wertet der Chef der Landeszentrale für politische Bildung, Maik Reichel, trotz des Landtagswahlergebnisses als Erfolg. «Ich ziehe ein sehr positives Fazit des Ganzen und das kopple ich auch ... Mehr lesen »

Sachsen: Grüne wollen mehr politische Bildung in Schulen – gegen Pegida und Co.

Trägt nicht dazu bei, dass sich ausländische Wissenschaftler in Dresden wohlfühlen: Pegida-Demonstration. Foto: straßenstriche.net / flickr Fremder als andernorts: Ausländische Wissenschaftler in der Pegida-Hochburg Dresden

DRESDEN. Angesichts gut besuchter Pegida-Aufmärsche in Dresden, hoher Umfragewerte für die AfD und fremdenfeindlicher Stimmung, steht es derzeit um das Image Sachsens nicht zum Besten. Die Grünen fordern nun mehr Raum für politische Bildung in den Schulen. Die Grünen verlangen angesichts fremdenfeindlicher Stimmungen in Sachsen einen Aufbruch in der politischen Bildung. Mehr Geld allein reiche nicht, es sei eine neue ... Mehr lesen »

Bedeutung der Zentralen für politische Bildung steigt – das Budget nicht überall

„Die Bundeszentrale hat die Aufgabe, durch Maßnahmen der politischen Bildung Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken.“ (Erlass über die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) §2) Foto: SPÖ Presse und Kommunikation - Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles KG / Mike Ranz / flickr (CC BY-SA 2.0)

HANNOVER. Die 15 Landeszentralen für politischen Bildung sind als vertrauenswürdige Partner für den gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht weitgehend etabliert, ebenso die seit 1952 bestehende Bundeszentrale. Der Ruf nach mehr politischer Bildung angesichts der Flüchtlingskrise und ihrer Ausnutzung durch Populisten wird ihre Geltung noch erhöhen. Allerdings ist die politische Bildung nicht allen 16 Bundesländern gleich viel wert. Die „Informationen zur politischen Bildung“ der ... Mehr lesen »

CDU will mehr Angebote zur politischen Bildung für Flüchtlinge

Viel wird davon abhängen, ob es gelingt, die Flüchtlinge schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Das Foto zeigt syrische Flüchtlinge auf dem Bahnhof von Wien. Foto: Josh Zakary / flickr (CC BY-NC 2.0)

DÜSSELDORF. Integrationskurse müssten stärker zu „Demokratiekursen“ werden, fordert die CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen. Auch die Silvester-Übergriffe hätten gezeigt, dass die Werte des Zusammenlebens nicht von allen Neuankömmlingen geteilt würden. Die CDU will mehr Angebote zur politischen Bildung und Wertvermittlung für Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen. Viele kämen aus anderen Kulturkreisen, wo die Gleichberechtigung von Mann und Frau nicht zu den Grundwerten gehöre, sagte ... Mehr lesen »

GEW empört über Einsatz der Bundeswehr in Schulen

HANNOVER. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) wirft der Bundeswehr vor, in Schulen einseitig über Verteidigungs- und Sicherheitspolitik zu berichten. Hintergrund ist, dass acht Bundesländer Kooperationsverträge mit der Bundeswehr geschlossen haben, die ihren Mitarbeitern einfachen Zugang zu den Schulen erlaubt. Dabei handelt es sich um die Bundesländer Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Bayern. Lehrer müssen die eigens ... Mehr lesen »