Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Rassismus

Schlagwörter Archiv: Rassismus

Feed Abonnement

Schule mit hohem Migrantenanteil setzt ihre Klassen nach Herkunft zusammen – und erntet Rassismus-Vorwürfe

Ist es angemessen und sinnvoll, die Zusammensetzung von Klassen nach familiärer Herkunft zu steuern? Foto: l'insouciant1 / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

AARHUS. Eine von vielen Migrantenkindern besuchte Schule im dänischen Aarhus hat damit begonnen, ihre Schüler nach Herkunft in Klassen aufzuteilen – und hat damit einen heftigen Grundsatzstreit ausgelöst. Ist es förderlich oder hinderlich für die Integration, Kinder aus Einwandererfamilien auszusondern? Eine Frage, die in Deutschland aktuell Hunderttausende von Flüchtlingskindern betrifft – sofortiger Regelunterricht oder „Willkommensklassen“, so heißen hierzulande die diskutierten ... Mehr lesen »

Hauptprobleme für Jugendschützer: Immer mehr Islamisten und Rassisten bevölkern die sozialen Netzwerke

Merchandising zum Terror: Mit solchen T-Shirts sprechen Islamisten junge Menschen an. Screenshot

LUDWIGSHAFEN. Der Problembereich Nr.1 im Jugendschutz ist das Internet, das steht im aktuellen Jahresbericht des Kompetenzzentrums der Länder für den Jugendschutz in der digitalen Welt „Jugendschutz.net“ (Das Kompetenzzentrum ist angebunden an die Kommission für Jugendmedienschutz KJM). „Neben Pornografie und zahlreichen Missbrauchsdarstellungen Minderjähriger ist aktuell eine Fülle extremistischer Inhalte unter den beanstandenden Angeboten zu finden,“ schreibt Daniel Hajok, Kommunikationswissenschaftler in einem ... Mehr lesen »

Der Fall Gauland beleuchtet den Alltagsrassismus in Deutschland – Wie sich Schulen dagegen engagieren

Screenshot von Alexander Gauland in der Sendung Anne Will, die hier noch einmal gesehen werden kann: http://daserste.ndr.de/annewill/

Eine Analyse von ANDREJ PRIBOSCHEK. BERLIN. Die Diskussion um den AfD-Vize Gauland wirft ein Schlaglicht auf den Alltagsrassismus in Deutschland. Angeblich würden Ressentiments gegenüber Minderheiten in der Gesellschaft geleugnet, und zwar von „Heuchlern“, behauptet Gauland. Die Wahrheit ist: Die Schulen stellen sich seit Jahren mit wachsendem Engagement Diskriminierung entgegen.   Mit dem „Lügenpresse“-Vorwurf vieler AfD-Anhänger dürfte es diesmal schwer sein, ... Mehr lesen »

Kritik am Zentralrat unerwünscht: Potsdamer Student darf kein Rabbi werden

Sich als praktizierenden Juden zu outen, ist in Deutschland offenbar mittlerweile - wieder - gefährlich. Foto: James MacDonald / flickr (CC BY 2.0)

POTSDAM. In einem Zeitungskommentar bringt ein Rabbinerkandidat den Zentralrat der Juden mit Rassismus in Verbindung. Das Potsdamer Abraham Geiger Kolleg schließt ihn deswegen aus – vorerst. Nach einem äußerst kritischen Kommentar über den Zentralrat der Juden hat das Abraham Geiger Kolleg in Potsdam einem Rabbineranwärter die Ordination verweigert. Das Vertrauensverhältnis zu dem Kandidaten sei nachhaltig verletzt, heißt es in einer ... Mehr lesen »

Verlag räumt „peinlichen“ Absatz ein: Rassistische Passage in «dtv-Atlas Weltgeschichte» – in 42 Auflagen

Gilt als Standardwerk zur Geschichte: der dtv-Atlas. Cover: dtv

BERLIN. Der «dtv-Atlas Weltgeschichte» muss nach einem Bericht des «Hamburger Abendblatts» wegen einer rassistischen und antisemitischen Passage überarbeitet werden. Der Deutsche Taschenbuch Verlag habe eingeräumt, dass ein seit 1966 in 42 Auflagen gedruckter Absatz «peinlich und rassistisch» sei. In der für November 2015 geplanten Neuauflage werde der Passus korrigiert. Darin ist in Zusammenhang mit der rechtlichen Gleichstellung von Juden im 19. ... Mehr lesen »

GEW: „Aus der Geschichte lernen: Rassismus darf nicht geduldet werden!“

Protestplakat gegen Neonazis

FRANKFURT AM MAIN. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft gedenkt anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung von Faschismus und Krieg der Opfer des Nationalsozialismus‘. Sie mahnt in einer Pressemitteilung, die Erinnerung an die Verbrechen des Nazi-Regimes sowie die Notwendigkeit gesellschaftlichen Widerstands gegen demokratiefeindliche, menschenverachtende und kriegstreibende Kräfte wach zu halten. „Die Zahl der Kriege und Konflikte weltweit nimmt rasant zu. Aktuell ... Mehr lesen »

GEW zum Holocaust: Pädagogen haben besondere Verantwortung

FRANKFURT AM MAIN /AUSCHWITZ. Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in einer Pressemitteilung aufgerufen, das Wissen um den Holocaust für nachfolgende Generationen wach zu halten. „Der Holocaust markiert eine historische Zäsur, einen Bruch der Zivilisation. So etwas darf nie wieder geschehen“, sagte Gewerkschaftsvorsitzende Marlis Tepe während einer ... Mehr lesen »

Rassismus: Hohe Dunkelziffer an Schulen in Sachsen-Anhalt

Mittlerweile mehr als Schulen bundesweit haben dieses Schild am Eingang hängen. Foto: Bernd Schwabe in Hannover / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

MAGDEBURG. Diskriminierung, Rassismus und Intoleranz sind seit 2013 in sechs Fällen an Schulen in Sachsen-Anhalt registriert worden. Das teilte das Innenministerium in Magdeburg auf Anfrage mit. Doch die Dunkelziffer wird deutlich höher eingeschätzt. Projekte vom Land und Vereinen sollen Schüler und Lehrkräfte sensibilisieren. Jeweils drei Straftaten habe es in den Jahren 2013 und 2014 gegeben. Bei ihnen handele es sich ... Mehr lesen »

Menschenverachtend? Burschenschaften verzichten auf die „Definition „deutscher Student“

Wandmalerei der Heidelberger Burschenschaft von 1901: Damals hatten die Studentenverbindungen noch kein Rechtsradikalenproblem. (Foto: Stefan Kühn/Wikipedia CC BY-SA 3.0)

EISENACH. „Deutschsein“, „Abstammung“, kultureller Hintergrund als Aufnahmekriterium: Die Themen über die die Burschenschaftler zurzeit in Eisenach diskutieren, alarmieren nicht nur die Polizeigewerkschaft. Auch wenn der sogenannte „Ariernachweis“ jetzt erstmal vom Tisch ist.  Die Deutsche Burschenschaft wird nun doch nicht einheitliche Regeln mit strengen Abstammungskriterien für die Aufnahme in Studentenverbindungen festlegen. Stattdessen soll jede Verbindung selbst entscheiden, wen sie aufnimmt. Das ... Mehr lesen »

Nach rassistischem Überfall: Polizei sucht vier Männer

DESSAU-RÖßLAU.  Nach dem Überfall auf einen chinesischen Studenten in Köthen (Anhalt-Bitterfeld), news4teachers.de berichtete, sucht die Polizei jetzt vier Männer. Gegen die vier Männer im Alter von 28 bis 42 Jahren ist Haftbefehl erlassen worden. Die Staatsanwaltschaft habe Anklage wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung erhoben und zugleich den Antrag auf Untersuchungshaft gestellt, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau am Donnerstag mit. Der ... Mehr lesen »