Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Rechtsanspruch

Schlagwörter Archiv: Rechtsanspruch

Feed Abonnement

Der Osten hängt den Westen ab: Sachsen-Anhalt bei Kita-Betreuung ganz vorn, Bayern hinten

Seit 2013 gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für Kinder, die älter als ein Jahr sind. Foto: Belzie / Flickr (CC BY-ND 2.0)

WIESBADEN. Kinder zu Hause aufziehen oder nicht? In der Börde in Sachsen-Anhalt geben so viele Eltern ihren Nachwuchs in eine Kita wie nirgends sonst. In den Alpen ist das Gegenteil der Fall – aus Tradition. Mit anderen Kindern den ganzen Tag toben, unter den wachsamen Augen der Erzieher basteln und fernab des eigenen Kinderzimmerbettchens einen Mittagsschlaf machen: Im Bördekreis in ... Mehr lesen »

Immer mehr unter 3-jährige in Betreuung – Nachfrage steigt weiter

Sieht nett aus - ist aber tatsächlich harte Arbeit: der Erzieherinnen-Alltag. Foto: Thomas Pompernigg/Flickr (CC BY-SA 2.0)

WIESBADEN/BERLIN. 14 Prozent in den Alpen, 63 Prozent an der Oder: Noch immer gibt es riesige Unterschiede, wie viele Kleinkinder in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreut werden. Die alten Länder holen auf – aber der Bedarf wächst schneller als die vorhandenen Plätze. Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für Kleinkinder greift: Vor allem der Westen holt auf, wie das ... Mehr lesen »

Britische Militärangehörige klagen auf städtischen Kita-Platz

Überbelegung, Überlastung der Erzieher und Fachkräftemangel sind in vielen Kitas ein Problem. Foto: woodleywonderworks / Flickr (CC BY 2.0)

GÜTERSLOH. In Gütersloh wollen immer häufiger britische Militärangehörige einen städtischen Kita-Platz für ihre Kinder. Die Stadt lehtn das ab, die Eltern ziehen vor Gericht. Das Urteil könnte Signalwirkung für das ganze Land haben. Ein fast 60 Jahre altes Gesetz versperrt einigen Kindern in Nordrhein-Westfalen den Weg in den Kindergarten. In Gütersloh wollen immer mehr britische Militärangehörige ihren Nachwuchs in deutsche ... Mehr lesen »

Löhrmann zum Schulstart in NRW: Regelschulen werden die Inklusion meistern

Hat ihren Vorstoß konkretisiert: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Foto: Alex Büttner

DÜSSELDORF. Der Rechtsanspruch Behinderter auf Unterricht mit Nichtbehinderten wird die Schulen in Nordrhein-Westfalen nach Prognosen der Landesregierung nicht überfordern. «Der Ausbau des gemeinsamen Lernens vollzieht sich Schritt für Schritt in maßvollen Zuwachsraten», sagte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) in Düsseldorf. Insgesamt werden an den Grundschulen und in der Sekundarstufe I voraussichtlich 7400 Behinderte mehr eine Regelschule besuchen als im Vorjahr. Dies ... Mehr lesen »

Nur wenige Eltern klagen Kita-Platz ein

Seit 2013 gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für Kinder, die älter als ein Jahr sind. Foto: Belzie / Flickr (CC BY-ND 2.0)

BERLIN. Seit Anfang August haben Eltern ein- und zweijähriger Kinder einen Rechtsanspruch auf eine Kita-Platz. Die befürchtete Klagewelle ist ausgeblieben. Städtetagsgeschäftsführer Gerd Landsberg warnt jedoch davor mit dem Ausbau nachzulassen. Einen Monat nach Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Kita-Platz für ein- und zweijährige Kinder ist die befürchtete Klagewelle ausgeblieben. Dies zeigt eine Umfrage bei den Länderministerien vom Freitag. Der Hauptgeschäftsführer ... Mehr lesen »

Arbeit von Erzieherinnen: „Das sind tatsächlich extreme Belastungen“

Seit 2013 gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für Kinder, die älter als ein Jahr sind. Foto: Belzie / Flickr (CC BY-ND 2.0)

BERLIN. Im Interview: Prof. Susanne Viernickel ist eine der beiden Projektleiterinnen der Studie „Stege“, die die Belastung von Erzieherinnen untersucht. Die Prorektorin der Alice Salomon Hochschule Berlin ist dort Professorin für die Pädagogik der frühen Kindheit. Macht der Erzieherberuf krank? Susanne Viernickel: „Unserer Studie nach ja. Die Wahrscheinlichkeit für eine Erzieherin, im Laufe ihres Berufslebens zum Beispiel eine Muskel-Skelett-Erkrankung zu ... Mehr lesen »

Studie: Zu viel Zeitdruck macht Erzieherinnen krank

Sieht nett aus - ist aber tatsächlich harte Arbeit: der Erzieherinnen-Alltag. Foto: Thomas Pompernigg/Flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Ab heute, 1. August, gilt der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für Ein- und Zweijährige. Die Fach- und Leitungskräfte leiden jedoch schon jetzt unter den schlechten Rahmenbedingungen in vielen Kindertageseinrichtungen. Dies zeigt eine neue Studie. Erzieherinnen weisen häufiger dauerhafte gesundheitliche Einschränkungen auf als Frauen aus anderen Berufen – und die Arbeitsfähigkeit der pädagogischen Fachkräfte sinkt, je schlechter sich die strukturellen ... Mehr lesen »

GEW fordert „Klasse statt Masse“ für die Kitas

BERLIN. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mahnt bundeseinheitliche Standards für pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen an. Die GEW macht sich für bundeseinheitliche Standards für mehr pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen stark. Der Grund: Der morgen in Kraft tretende Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung für alle Kinder, die jünger als drei Jahre sind, wirft nach Auffassung der Bildungsgewerkschaft gravierende Probleme ... Mehr lesen »

Bundesagentur: In Kitas droht vorerst kein Personalengpass

NÜRNBERG. Auch wenn manche Großstädte derzeit händeringend Erzieherinnen suchen – in den meisten Regionen sieht die Bundesagentur für Arbeit derzeit keinen Personalengpass in der Kinderbetreuung. Trotzdem könnte manches besser laufen, räumt sie ein. Trotz des zum 1. August startenden Rechts auf einen Platz zur Kleinkindbetreuung droht nach Erkenntnissen der Bundesagentur für Arbeit (BA) vorerst kein Personalengpass in Krippen und Kindertagesstätten. Eine ... Mehr lesen »

Neben U3-Rechtsanspruch wird Betreuungsgeld zur Belastungsprobe

DÜSSELDORF. Nicht nur der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige kommt auf die Kommunen zu – sondern auch das Betreuungsgeld. Die Grünen in NRW warnen vor dem «Bürokratiemonster». Das Betreuungsgeld könnte für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen zu einer weiteren Belastung werden. Es startet zeitgleich mit dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Ein- und Zweijährige. Die NRW-Kommunen müssen nach Ansicht ... Mehr lesen »