Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Runder Tisch

Schlagwörter Archiv: Runder Tisch

Feed Abonnement

G8/G9-Streit: Das Gymnasium wird in NRW zum Wahlkampfthema – und: Wahlfreiheit für Schulen soll es nicht geben

Mag vor der Wahl im Mai den G8/G9-Streit nicht mehr entscheiden: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. Foto: Maik Meid / flickr (CC BY-SA 2.0)

DÜSSELDORF. NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann machte jetzt klar: Eine grundsätzliche Änderung des „Turbo-Abiturs“ wird vor der Landtagswahl im Mai nicht mehr eingeleitet. Der G8/G9-Streit wird im Wahlkampf also in Nordrhein-Westfalen ein Aufreger-Thema bleiben. Die GEW fordert dabei „eine breite und im Ergebnis offene schulpolitische Debatte, wie die ‚Reform der Reform‘ aussehen soll“ – hat aber durchaus eine eigene konkrete Vorstellung. Die ... Mehr lesen »

Wildes Wende-Manöver: von Fans zu Feinden des G8 – die Landeselternschaft der Gymnasien NRW

wende2

DÜSSELDORF. Dazuzulernen ist nichts Schlechtes. Auch seine Meinung zu überdenken und nach Erfahrungen zu neuen Einsichten zu gelangen, ist durchaus ehrenwert. Was muss man aber von einer  aber von einer politischen Gruppe halten, die seit Jahrzehnten einflussreich Lobbyismus in eigener Sache betreibt, dann ihre Haltung in einer zentralen Frage um 180 Grad ändert – und plötzlich kompromisslos gegen eine Politik ... Mehr lesen »

NRW-Regierungsparteien beraten über Turbo-Abitur

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann steht unter Druck. Foto: Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-2.0)

DÜSSELDORF. Verbessern statt abschaffen. So lautet in aller Kürze die Empfehlung des runden Tischs zum Turbo-Abitur in NRW. Schulministerin Sylvia Löhrmann folgt dieser Linie. Bei den Gremiensitzungen der Düsseldorfer Regierungsparteien wird denn auch kein größerer Widerstand gegen diesen Kurs erwartet. Die Zukunft des «Turbo-Abiturs» nach nur zwölf Schuljahren beschäftigt an diesem Wochenende Parteigremien der rot-grünen Regierungsfraktionen. Die NRW-SPD erörtert die ... Mehr lesen »

SPD für Verbesserung beim «Turbo-Abitur»

OBERHAUSEN. Keine Überraschung beim kleinen Parteitag der NRW-SPD. Die Partei stellt sich hinter die Pläne zur Verbesserung des G8. Die SPD in Nordrhein-Westfalen dringt auf Verbesserungen beim «Turbo-Abitur» nach nur zwölf Jahren. Der SPD-Parteirat habe sich in Oberhausen einstimmig für eine wirksame Entlastung der gymnasialen Schulzeit ausgesprochen, teilte der SPD-Landesverband mit. Die vor einem Monat ergangenen Empfehlungen des Runden Tisches ... Mehr lesen »

G8/G9-Streit: Löhrmann moderiert – und hält sich alles offen

SYLVIA1

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalens grüne Schulministerin ist in einer Zwickmühle: Dreiviertel der Bürger in Nordrhein-Westfalen sind Umfragen zufolge gegen das «Turbo-Abitur» nach nur zwölf Schuljahren – die Verbände allerdings wollen an G8 festhalten, dessen Einführung seinerzeit auch die Grünen  mitbeschlossen haben.  Eine brisante Lage für Sylvia Löhrmann. Alle Landtagsparteien waren 2005 für die Schulzeitverkürzung in Nordrhein-Westfalen. Die Ausgestaltung hat Sylvia Löhrmann (Grüne) ... Mehr lesen »

Löhrmann hält an G8 fest – vorerst

Will keinen Schnellschuss in Sachen G8. NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. Foto: Grüne NRW / Flickr (CC BY-SA 2.0)

DÜSSELDORF.  In Nordrhein-Westfalen wird es vorerst keine Abkehr von der Schulzeitverkürzung am Gymnasium geben. Allerdings sollen bis zum Herbst konkrete Vorschläge zur Verbesserung des achtjährigen gymnasialen Bildungsgangs (G8) erarbeitet werden. Dies sind Ergebnisse eines Runden  Tisches gestern Abend in der Düsseldorfer Staatskanzlei. NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) schloss heute eine Rückkehr zu G9 zwar nicht ausdrücklich aus. Sie machte aber ihre Präferenz ... Mehr lesen »

„Schwarze Pädagogik“: Frühere Heimkinder fordern Entschädigung

OSNABRÜCK. (Mit Leserkommentaren) Bis zu 800.000 Kinder und Jugendliche lebten in Westdeutschland von 1949 bis 1975 in Heimen. Aus heutiger Sicht waren die Verhältnisse dort oft unmenschliche Quälerei. Seit Anfang des Jahres gibt es einen Entschädigungsfonds – doch nicht alle der Opfer sind zufrieden. Wenn Jürgen Beverförden aus seiner Kindheit berichtet, treten dem gestandenen Mann immer wieder Tränen in die ... Mehr lesen »

Konfrontation an der Odenwaldschule: Treffen zum Missbrauch ohne Ergebnis

HEPPENHEIM. Auch zweieinhalb Jahre nach dem erneuten Bekanntwerden des Missbrauchs an der Odenwaldschule stehen sich Opfer und Internat noch unversöhnlich gegenüber. Beim ersten großen runden Tisch mit Vertretern von Schule, Politik und Opfern kam keine konkrete Vereinbarung zustande. Immer wieder hatte es in der Vergangenheit Kritik daran gegeben, wie die Schule mit dem Missbrauch durch pädophile Lehrer umgegangen war. Die renommierte ... Mehr lesen »

Missbrauch: Bergmann geht – und wer hilft jetzt?

BERLIN. Christine Bergmann (72) ist als Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs verabschiedet worden. Es soll weiterhin eine unabhängige Anlaufstelle für Betroffene geben – allerdings sind Zuschnitt und personelle Besetzung noch völlig unklar. Betroffenenorganisationen zeigen sich laut „Spiegel online“ irritiert.  Nach Übergabe ihres Abschlussberichts im Mai und der Diskussion ihrer Empfehlungen am Runden Tisch „Sexueller Kindesmissbrauch“ sei ihr Auftrag ... Mehr lesen »