Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Scheeres

Schlagwörter Archiv: Scheeres

Feed Abonnement

Berliner GEW sieht Defizite an neuer Schulkonzeption und fordert mehr Neubauten

Auch Maßnahmen, die keinen zusätzlichen Schulraum schaffen, können jetzt in gefördert werden. Foto: Landkreis Hildesheim, FD 304/Flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. In Berlin fehlen tausende Schulplätze, bis 2030 müssten 80 neue Schulen gebaut werden, fordert jetzt die GEW anlässlich einer Fachtagung. Laut Bildungsministerin Scheeres sind für die nächsten Jahre rund 40 Schulen neuen Typs geplant. Die Gewerkschaft sieht dabei noch konzeptuelle Lücken. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert mehr Tempo bei Planung und Bau neuer Schulen in Berlin. «Schulneubau ... Mehr lesen »

Lehrerin mit Kopftuch bekommt Entschädigung und löst Streit in Berlins Regierung aus

Einhellig heißt es: In der Schule muss das Gegenüber erkennbar sein. Foto: Ranoush / flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Geht von einer Kopftuchtragenden Lehrerin eine Gefährdung des Schulfriedens aus? Nicht generell urteilte jetzt das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg und sprach einer mutmaßlich wegen ihres Kopftuches abgelehnten Grundschulbewerberin eine Entschädigung zu. Das Urteil entfacht den Streit um das so eben noch verfassungskonforme Berliner Neutralitätsgesetz aufs Neue. Der schwelt quer durch die Landesregierung. Im Streit um das Kopftuchverbot für Lehrerinnen an allgemeinbildenden ... Mehr lesen »

Scheeres rechnet vor: Schwindelerregende 4,2 Milliarden Euro für Schulsanierung in Berlin nötig – und: Schüler sollen Lehrer öfter bewerten

Nimmt die Lehrkräfte in die Pflicht: Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). Foto: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

BERLIN. Für die Sanierung der Berliner Schulen sind nach einer Schätzung der Senatsverwaltung für Bildung 4,2 Milliarden Euro nötig. «Einen hohen Bedarf gibt es in allen Bezirken, da gibt es kein runterrechnen», sagte die alte und neue Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) der Berliner Zeitung. Scheeres, für die nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus und der Bildung einer rot-rot-grünen Koalition die zweite ... Mehr lesen »

Berlin ist Schlusslicht in der deutschen Bildungslandschaft – Scheeres nimmt die Lehrkräfte in die Verantwortung

Nimmt die Lehrkräfte in die Pflicht: Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). Foto: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

BERLIN. Das schlechte Abschneiden der Berliner Schüler bei gleich zwei Leistungsvergleichen – bei VERA 8 und beim IQB-Bundesländervergleich – sorgt für gehörigen Ärger in der Bundeshauptstadt. Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) nimmt die Lehrkräfte in die Verantwortung. Die bislang nur sporadisch genutzte Selbstevaluation, mit der sich Lehrer und Schulleiter anonym beurteilen lassen können, soll künftig verbindlicher werden. Sie erntet dafür empörte ... Mehr lesen »

IQB-Ranking: Nach dem (erneut) schwachen Abschneiden Berlins fordern Elternvertreter mehr Lehrer für die Bundeshauptstadt

Doof, aber sexy? Die Bundeshauptstadt landet bei Bildungsrankings immer wieder hinten. Foto: Stefan Schopohl / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Berliner Neuntklässer sind in Deutsch und Englisch bundesweit mit am schlechtesten. Elternvertreter machen die Bildungspolitik des Senats dafür verantwortlich. Nach dem schlechten Abschneiden Berlins beim IQB-Ländervergleich der Schulen hat der Landeselternausschuss mehr und besser ausgebildete Lehrer gefordert. «Solange der Anteil der qualifizierten und hochmotivierten Lehrkräfte nicht erhöht wird, werden wir in Berlin weiter die rote Laterne mittragen» teilte der ... Mehr lesen »

Wachsende Sorge wegen zu vielen Seiteneinsteigern: GEW fordert Mentoringstunden, damit erfahrene Kollegen die neuen anleiten können

Immer mehr Fachleute ohne pädagogische Ausbildung kommen in die Schulen - ein Problem? Foto: nchenga / flickr (CC BY-NC 2.0)

BERLIN. Die GEW blickt zum Start des neuen Schuljahres in Berlin mit Besorgnis auf die Personalpolitik der Senatsverwaltung. Zwar sei es gelungen kurz vor Schulstart noch einen Großteil der offenen Stellen zu besetzen, allerdings greifen die Berliner Schulen immer stärker auf Quereinsteiger zurück. Mehr als ein Drittel der neu eingestellten Lehrkräfte, 667 von 1.900, startet ohne pädagogische Ausbildung in den ... Mehr lesen »

Fachleute ohne pädagogische Ausbildung: Tausende Seiteneinsteiger strömen in die Schulen – ein Problem?

Aus dem Labor ins Klassenzimmer - geht das mal eben so? Foto: Maia Weinstock / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Der Lehrermangel macht’s möglich: Bundesweit werden in diesen Tagen Tausende von Seiteneinsteigern in den Kollegien begrüßt – Fachleute also ohne pädagogische Ausbildung. „Wir stellen einfach Menschen vor Schulklassen“, so heißt es kritisch bei der GEW. Durch die fehlenden Kenntnisse der neuen Kollegen drohten für die angestammte Lehrerschaft zusätzliche Belastungen, heißt es. Das neue Schuljahr beginnt nach und nach in ... Mehr lesen »

Nach offizieller Nachricht vom Tod einer Lehrerin und zwei Schülerinnen: Trauer an der Berliner Paula-Fürst-Schule um die Anschlagsopfer von Nizza

Mit Kerzen gedenken die Schüler des Verunglückten. Foto: Arivumathi / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

BERLIN. Die Klassenfahrt nach Frankreich endet im tiefen Schock. Zwei Schülerinnen und eine junge Lehrerin aus Berlin gehören zu den Toten des Terroranschlags von Nizza. Die offizielle Todesnachricht wird an der betroffenen Gemeinschaftsschule mit tiefer Trauer aufgenommen. Nach Tagen des Bangens ist aus dem letzten Funken Hoffnung traurige Gewissheit geworden: Unter den Todesopfern des Terroranschlags von Nizza sind eine Lehrerin ... Mehr lesen »

Marode Berliner Schulen: Senat und Bezirke uneins über Sanierungskosten

BERLIN. Rund 4,9 Milliarden Euro veranschlagen die 12 Berliner Bezirke für die Sanierung maroder Schulen. Der Bildungssenat kalkuliert derzeit mit rund 1,5 Milliarden Euro für akute Sanierungen und will die vorliegenden Zahlen aus den Bezirken nun prüfen. Die Sanierung hunderter maroder Schulen in Berlin würde nach Einschätzung der Bezirke 4,9 Milliarden Euro kosten. Diese Summe, die sowohl allgemeinbildende wie berufliche ... Mehr lesen »

Marode Schulen werden Wahlkampfthema in Berlin. Rot-Schwarz streitet – CDU: Offenbarungseid der SPD

BERLIN. Seit Amtsantritt der rot-schwarzen Regierung Ende 2011 wird in Berlin über kaputte Schulgebäude und stinkende Schultoiletten geklagt. In fünf Jahren sei zu wenig passiert, sagen alle. Bezirke und Senat schieben sich jetzt gegenseitig die Schuld zu. Und die Koalition streitet. Nur ein Beispiel – von vielen: Aufgrund eines durchgerosteten Heizungsrohr konnten im vergangenen Winter Räume im Altbauteil eines Gymnasiums ... Mehr lesen »