Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Schulentwicklung

Schlagwörter Archiv: Schulentwicklung

Feed Abonnement

Bildungsforscher Brügelmann: Schulentwicklung vernachlässigt Praxiserfahrung der Lehrer

Prof. Dr. Hans Brügelmann. Foto: Universität Siegen

SIEGEN. Großangelegte Leistungsuntersuchungen – nicht nur von schulischen Institutionen angestoßen – haben die Kultur der Schulentwicklung in Deutschland nachhaltig verändert. Ein großer Trend ist die immer weitere Erhebung von Daten. Schulentwickler verfügen heute über eine statistische Basis, an deren Breite vor einigen Jahren noch nicht zu denken gewesen war. Doch was ist denn nun das Beste für unsere Schülerinnen und ... Mehr lesen »

BLLV meint: „Interkulturelle Schulentwicklung muss gelingen“

MÜNCHEN. Interkulturalität an Schulen ist längst Realität – und sie wird in Zukunft auch noch ansteigen. Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hält es daher für dringend erforderlich, Prozesse der interkulturellen Schulentwicklung weiter voranzutreiben. „Vielfalt gehört im Schulalltag zur Normalität. Die meisten Schulen sind längst Orte der Integration. Daraus ergeben sich Chancen, aber auch Herausforderungen, denn nicht überall gelingt es, ... Mehr lesen »

Tagung gibt Impulse für die Demokratie-Erziehung an Schulen

Zum 40-jährigen Bestehen veranstalten die Bielefelder Schulprojekte Laborschule und Oberstufen-Kolleg zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. eine Tagung zum Thema "Demokratie-Erziehung". Screenshot von www.uni-bielefeld.de/osk/tagung2014

BIELEFELD. Die Bielefelder Schulprojekte feiern am 9. September 40-jähriges Bestehen. Diesen runden Geburtstag begehen Laborschule und Oberstufen-Kolleg gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik bereits am 5. und 6. September mit der Tagung „Differenz erleben – Gesellschaft gestalten“. „Demokratische Schulentwicklung beabsichtigt, Kindern und Jugendlichen bei sie betreffenden Entscheidungen im Schulleben wie im Unterricht eine ernsthafte Mitbestimmung einzuräumen, um sie in ... Mehr lesen »

GEW gegen Kleinsthauptschulen

Dorfschule

GÖTTINGEN. Niedersachsen GEW spricht sich dafür aus, kleine Hauptschulstandorte aufzulösen und ist sich darin mit Ministerin Heiligenstadt grundsätzlich einig. Die Lehrergewerkschaft GEW macht sich für die Schließung kleiner Hauptschulen stark. «Kleinststandorte sollten aufgelöst werden», sagte der Landesvorsitzende Eberhard Brandt. Dadurch würden Ressourcen für andere Aufgaben frei. Vor allem in ländlichen Regionen könnten neue Gesamtschulen die Bildungsperspektiven verbessern, sagte Brandt bei ... Mehr lesen »

Schulentwicklung im Südwesten – Bürgermeister müssen «Illusionen begraben»

Einklassenschulen, wie hier in Nevada/USA, kann es zukünftig häufiger geben. (Foto: MarketingMan12/Wikimedia gemeinfrei)

NÜRTINGEN. Von 862 Werkreal- und Hauptschulenschulen sind 350 in ihrer Existenz bedroht. Doch man kann sie nach Ansicht von Grün-Rot nicht einfach sterben lassen. Eine Herkulesaufgabe für Minister Stoch. Rötliche, zum Teil überlappende Kreise und Ellipsen unterschiedlicher Größe zieren die Landkarte des Kreises Esslingen im Nürtinger Schulamt. Damit hat Behördenleiter Günter Klein orientiert an Schülerströmen die zwölf «Bildungsräume» in seinem ... Mehr lesen »

Baden-Württemberg: Landtag streitet um Schulsterben im Südwesten

STUTTGART. Die Opposition fürchtet ein Schulsterben, in Augen der Koalition sichern regionale Schulenentwicklungspläne die Qualität. Genau in denen sieht die Opposition das Übel. Grün-Rot wolle kleine Schulen im Südwesten «plattmachen», kritisierte der CDU-Abgeordnete Georg Wacker im Stuttgarter Landtag. Der Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung und die neue Gemeinschaftsschule wirkten wie ein Schulschließungsprogramm – insbesondere für Haupt- und Werkrealschulen auf dem Land. Grün-Rot ... Mehr lesen »

Wowereits Koalition will schlechte Schulen schließen

BERLIN (Mit Kommentar). Die Berliner Koalitionsfraktionen unter Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wollen Schulen schließen, die schlechte Leistungen vorweisen. Wenn es jahrelang bergab gehe, dürfe das kein Tabu sein, zitiert der Berliner „Tagesspiegel“ Abgeordnete aus den Fraktionen von SPD und CDU. Auch über eine Änderung des Beamtenrechts könne man nachdenken, etwa wenn schwache Schulleiter Entwicklungen an ihren Schulen blockierten. Das Beamtenrecht ... Mehr lesen »