Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Schulfrieden

Schlagwörter Archiv: Schulfrieden

Feed Abonnement

Grüne und Schwarze kommen sich näher: Die CDU macht ihren Frieden mit der Gemeinschaftsschule

STUTTGART. Ein Dogma der baden-württembergischen CDU ist gefallen: In einer grün-schwarzen Regierung ist sie bereit, auch neue Gemeinschaftsschulen mitzutragen. Der sich abzeichnende Kompromiss freut die GEW.   Grüne und CDU wollen neue Gemeinschaftsschulen zulassen. Ebenso soll die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an Gemeinschaftsschulen möglich sein. CDU-Landeschef Thomas Strobl sagte, dass die Kommunen einen solchen Antrag für eine Gemeinschaftsschule und gymnasiale ... Mehr lesen »

SPD-Fraktion in Rheinland-Pfalz gegen weitere Schulreformen in nächster Zeit

Geht es nach dem Willen der SPD-Fraktion gibt es im Landtag von Rheinland-Pfalz in nächster Zeit keine größeren Schul-Debatten. Foto: Roland Struwe /Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

MAINZ. Für die rheinland-pfälzischen Schulen hat sich in der letzten Legislaturperiode einiges geändert. Nun soll erst einmal Ruhe sein, wenn es nach der SPD-Landtagsfraktion geht. Die Opposition zieht derweil eine negative Bilanz der Reformen. Die SPD plant nach Angaben der Landtagsfraktion zunächst keine weitere Schulreform in Rheinland-Pfalz. «Es stehen keine Schulstrukturreformen an in den nächsten Jahren», sagte die bildungspolitische Sprecherin ... Mehr lesen »

Zweifel an Inklusionskonzept – Grüne kündigen Schulfrieden in Mecklenburg-Vorpommern auf

Streitthema Inklusion: Der Druck auf die Lehrerschaft wächst. Foto: zeevveez / flickr (CC BY 2.0)

SCHWERIN. 240 zusätzliche Lehrerstellen will Mecklenburg-Vorpommmerns Bildungsminister Mathias Brodkorb bis 2020 schaffen um die Inklusion förderbedürftiger Schüler voranzutreiben. Doch die Grünen melden erhebliche Zweifel an dem Stellenzuwachs an. Mecklenburg-Vorpommern will den gemeinsamen Schulbesuch behinderter und nichtbehinderter Schüler mit zusätzlichen Lehrern unterstützen. Bis zum Jahr 2020 sollen 240 Extrastellen geschaffen werden, um den Prozess der Inklusion voranzutreiben, teilte Bildungsminister Mathias Brodkorb ... Mehr lesen »

Schwarz-Grün scheitert mit Bildungsgipfel: Hat Bouffier einen möglichen Schulfrieden torpediert?

Hatte angekündigt, die Schulpolitik der CDU nicht ändern zu wollen: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Foto: Armin Kübelbeck / Wikimedia Commons

WIESBADEN. Zehn Jahre Schulfrieden in Hessen wollte Schwarz-Grün erreichen – angeblich. Doch der Bildungsgipfel bringt keine Einigkeit. Kritiker erklären die Veranstaltung für gescheitert. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) steht düpiert da – hat sein Chef, Ministerpräsident Volker Bouffier (ebenfalls CDU) einen möglichen Schulfrieden torpediert? Eine Woche vor Ende des hessischen Bildungsgipfels verweigern immer mehr Teilnehmer die Unterschrift unter das geplante Abschlussdokument. ... Mehr lesen »

Redet sich Bouffier den Bildungsgipfel schön? Schwarz-Grün spricht schon jetzt von Erfolg

Hatte angekündigt, die Schulpolitik der CDU nicht ändern zu wollen: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Foto: Armin Kübelbeck / Wikimedia Commons

Vor dem Ende des umstrittenen hessischen Schulgipfels tröstet sich Schwarz-Grün unter Ministerpräsident Bouffier (CDU): Auch wenn nicht alle unterschreiben werden, war’s trotzdem gut! Die Stars des Gipfels, die Schülervertreter, geraten derweil unter Druck. Das schwarz-grüne Regierungslager deutet den Bildungsgipfel schon jetzt als Erfolg, obwohl eine Einigung bis zum Ende im Juli noch völlig offen ist. Jenseits des lautstarken Streits über ... Mehr lesen »

Doch noch Schulfrieden in Baden-Württemberg? Arbeitgeber und Lehrer machen Druck auf Wolf

Wolf2

STUTTGART. Die schulpolitische Front zwischen Regierung und Opposition ist verhärtet. CDU Spitzenkandidat Wolf will im Falle eines Sieges bei der Landtagswahl 2016 die grün-roten Reformen zurückdrehen. SPD-Chef Nils Schmidt fordert mit schöner Regelmäßigkeit die CDU an den Verhandlungstisch. Nun melden sich Arbeitgeber und ein Lehrerverband gemeinsam zu Wort. Beide Kontrahenten sehen sich bestätigt. Die Arbeitgeber Baden-Württemberg und ein Lehrerverband mahnen ... Mehr lesen »

Schulfrieden in Baden-Württemberg: erste Schritte – ohne die CDU

Vor allem für Ingenieure lohnt sich die Mehrarbeit einer Doktorarbeit. (Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de)

STUTTGART. Gymnasien, Realschulen, Gemeinschaftschulen, Werkrealschulen und Sonderschulen sollen weiterhin Teil der Schullandschaft im Südwesten sein. Darauf haben sich die Regierungskoalition und FDP am Samstag, 13. Dezember, in einem eineinhalbstündigen Treffen in Stuttgart geeinigt. Eineinhalb Jahre vor der Landtagswahl haben sich die Parteien auch in anderen grundsätzlichen Fragen der Schulpolitik verständigt. „Unterm Strich: große Annäherung“, resümierte SPD-Landeschef und Finanzminister Nils Schmid ... Mehr lesen »

Streit statt Schulfrieden – CDU nimmt nicht an Konsensgesprächen teil

EIngangstür Landtag Stuttgart

STUTTGART. Der neue Vorstoß zu einem Schulfrieden in Baden-Württemberg droht zu scheitern, noch bevor die Verhandlungen begonnen haben. Die größte Oppositionspartei wird den Gesprächen fernbleiben. Im Landtag entwickelt sich  eine erbitterte Debatte über den Kultusetat. Regierung und Opposition sind nach wie vor weit von einem Konsens in der Schulpolitik entfernt. Die CDU bekräftigte im Landtag ihren Vorwurf, dass Grüne und ... Mehr lesen »

Neue Runde um Schulfrieden im Südwesten? – Schmid lädt designierten CDU-Spitzenkandidaten zum Gespräch ein

Zieht mit dem Thema Gemeinschaftsschule in den Wahlkamp: CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf. Foto: Ra Boe / Wikipedia (CC BY-SA 3.0 DE)

STUTTGART. Neue Hoffnung für SPD-Landeschef Schmid oder ein vergiftetes Angebot an CDU-Spitzenkandidat Wolf? Nachdem CDU-Landeschef Strobl überraschend bei der Kandidatenkür für die Landtagswahl 2016 unterlegen ist, lädt SPD-Chef Schmid nun Wolf zum Schulfriedensgespräch ein. SPD-Landeschef Nils Schmid hat den designierten CDU-Spitzenkandidaten Guido Wolf zu den Gesprächen über einen Schulfrieden im Land eingeladen. Er würde sich freuen, wenn die CDU doch ... Mehr lesen »

SPD-Chef Schmid: Gespräche über Schulfrieden in Baden-Württemberg notfalls ohne CDU

STUTTGART. Trotz der ablehnenden Haltung der CDU hat SPD-Landeschef Nils Schmid die Hoffnungen auf einen Schulfrieden noch nicht begraben. Schmid werde die Gespräche über einen Schulkonsens notfalls nur mit Grünen und FDP führen, sagte sein Sprecher am Samstag in Stuttgart. «Die CDU muss wissen, ob sie sich wirklich als Störenfried allein ins Abseits stellen will.» Bei einem Schulfrieden geht es ... Mehr lesen »