Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Schwesig

Schlagwörter Archiv: Schwesig

Feed Abonnement

Auch Mecklenburg-Vorpommern startet Programm zur Schulsanierung

Will mehr Kita-Plätze für Kleinkinder: Bundesfamilienministerin Schwesig. Foto: Bundesregierung / Denzel

Vorlesen SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommern startet mit Hilfe des Bundes ein millionenschweres Schulbauprogramm. Aufbauend auf dem Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes zur Förderung finanzschwacher Kommunen stehen nun rund 100 Millionen Euro zur Sanierung von Schulen bereit. Ministerpräsidentin Schwesig sieht darin auch eine Lockerung des Kooperationsverbots. Erst vor einer Woche hatte Hessen ein entsprechende Schulbauprogramm angekündigt. Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag in Schwerin ... Mehr lesen »

Privatschulverband befremdet über Schwesig-Debatte

Sorgt für Diskussionen: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Foto: Bobo 11 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen SCHWERIN. Der kurze Schulweg sei entscheidend dafür gewesen, dass ihr Kind ab diesem Schuljahr eine Privatschule besuche, sagt Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Dennoch hat sie für ihre Entscheidung heftige Kritik geerntet. Nun springt ihr der Verband Deutscher Privatschulen zur Seite. Die CDU erneuerte indes ihre Kritik an der Orientierungsstufe. Der Verband Deutscher Privatschulen in Mecklenburg-Vorpommern hat sich kritisch zur ... Mehr lesen »

Sohn auf die Privatschule: Schwesig verteidigt sich – mit Hinweis auf gewünschte Vielfalt im Schulsystem. GEW beklagt “Signalwirkung”

Vorlesen SCHWERIN. Kritiker sprechen von einem «fatalen Zeichen», Befürworter unterstreichen das Recht auf freie Schulwahl. Mit der Entscheidung, ihr Kind fortan auf eine Privatschule zu schicken, hat Ministerpräsidentin Schwesig eine kontroverse Debatte ausgelöst. Nach der Wahl einer Privatschule für ihren Sohn steht Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) weiter in der Kritik. «Die Schulwahl für sein Kind steht jedem frei. Doch ... Mehr lesen »

Schwesig schickt ihr Kind auf eine Privatschule – Kritiker fragen: Hat die Ministerpräsidentin kein Vertrauen ins staatliche Schulsystem?

Will mehr Kita-Plätze für Kleinkinder: Bundesfamilienministerin Schwesig. Foto: Bundesregierung / Denzel

Vorlesen SCHWERIN. In Mecklenburg-Voropommern gehen immer mehr Kinder auf Schulen privater Träger. Nun hat sich auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig dafür entschieden, ihr Kind an eine Privatschule zu schicken. Und das löst lebhafte Diskussionen aus. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) steht wegen der Entscheidung, ihr älteres Kind zum Schuljahresbeginn auf eine Privatschule zu schicken, in der Kritik. Nach Ansicht der Links-Opposition ... Mehr lesen »

Schwesig ließ (noch schnell vor ihrem Wechsel) Kita-Preis ausschreiben: Qualität in der frühen Bildung soll ausgezeichnet werden

Vorlesen BERLIN. Es war wohl eine der letzten Amtshandlungen von Manuela Schwesig (SPD) als Bundesfamilienministerin, bevor sie als Ministerpräsidentin nach Mecklenburg-Vorpommern gewechselt ist – einen neuen Kita-Preis auszuloben nämlich: Das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung möchten damit besondere Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung würdigen. Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität ... Mehr lesen »

Schwesig will Familiengeld einführen, damit Eltern Arbeitszeit reduzieren – Arbeitgeber: lieber mehr Ganztagskitas und -schulen

Sorgt für Diskussionen: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Foto: Bobo 11 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen BERLIN. Die SPD will Eltern von kleinen Kindern entlasten und mit dem Thema in den Wahlkampf ziehen. SPD-Vize und Familienministerin Manuela Schwesig stellte am Montag ihr Konzept zur «Familienarbeitszeit» vor. Damit sollen Väter und Mütter künftig ihre Arbeitszeit zwei Jahre lang auf 26 bis 36 Stunden reduzieren können und dafür ein Familiengeld von zusammen 300 Euro erhalten. Schwesig will ... Mehr lesen »

Schwesig schlägt Alarm: Neonazis ködern Jugendliche im Netz mit Online-Spielen und Fake-News

Vorlesen BERLIN. Plumpe Propaganda war gestern, die rechtsextreme Szene ist viel geschickter geworden. Mit subtilen Methoden versucht sie, Jugendliche zu ködern. Das Netz bietet viele Möglichkeiten. Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat einen besseren Schutz Jugendlicher vor rechtsextremer Propaganda im Netz gefordert. Extremisten versuchten «mit perfiden Methoden» Jugendliche im Internet zu ködern, sagte Schwesig. Dabei würden Themen wie Hip-Hop oder Online-Spiele ... Mehr lesen »

Nicht wirklich überraschend: Eltern möchten gute Kitas – und das überall. Schwesig: Wir arbeiten dran

Vorlesen GÜTERSLOH. Fachpersonal, Sprachförderung, Verpflegung, Gruppengröße: Die Ausstattung und Qualität der Kindertagesstätten in Deutschland ist höchst unterschiedlich. Zum Ärger der Eltern, die etwas ganz Anderes wollen. Familienministerin Schwesig äußert Verständnis. Die große Mehrzahl der Eltern in Deutschland wünscht sich bundesweit verbindliche Qualitätsstandards für Kitas. So fordern zum Beispiel 86 Prozent von ihnen eine Festlegung, wie viele Kinder im Kindergarten von ... Mehr lesen »

Schwesig stößt milliardenschwere Kita-Qualitätsoffensive an – Verbände: Brauchen einheitliche Standards

Sorgt für Diskussionen: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Foto: Bobo 11 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen BERLIN. Für eine neue Qualitätsoffensive in der Kindertagesbetreuung wollen Bund und Länder in den nächsten Jahren stetig wachsende Milliardenbeträge bereitstellen. Der Finanzbedarf für die gemeinsamen Qualitätsziele – mehr Fachpersonal in den Kitas, bessere Sprachförderung und Gebührenentlastung für Eltern – liege bei insgesamt rund zehn Milliarden Euro pro Jahr, sagte Familienministerin Manuela Schwesig am Dienstag in Berlin. 16 Verbände und ... Mehr lesen »

Die Familien in Deutschland bekommen wieder mehr Kinder – aber: (zu) selten mehr als zwei

Vorlesen WIESBADEN. Die Frauen in Deutschland bekommen wieder mehr Kinder. Fachleute sehen eine Trendwende. Gibt es eine Renaissance der Familie? Das Problem: Vor dem dritten Kind schrecken immer noch zu viele zurück. Die Geburtenrate in Deutschland ist so hoch wie seit mehr als 30 Jahren nicht mehr. «Wir haben eine Trendwende bei den Geburtenzahlen», sagt Martin Bujard vom Bundesinstitut für ... Mehr lesen »