Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Städte- und Gemeindebund

Schlagwörter Archiv: Städte- und Gemeindebund

Feed Abonnement

Kommunen im Kita-Streit kompromisslos – Verweis auf Flüchtlingskosten

Vorlesen MÜNCHEN. Die steigenden Ausgaben für Asylbewerber verschärfen den Streit um eine bessere Bezahlung von Kita-Beschäftigten. Die Kommunen würden den Gewerkschaften «schon wegen der großen Flüchtlingsbelastung keine Zugeständnisse machen», sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, dem Nachrichtenmagazin «Focus». «Auch Streiks werden wir nicht auffangen können.» Das werde die Eltern finanziell voll treffen. «Ich appelliere an die ... Mehr lesen »

Keine Schule und kein Arzt – Gemeindebund will sterbende Orte wiederbeleben

Dorf im Vogtland

Vorlesen BERLIN. Keine Geschäfte, keine Ärzte, keine Schulen – in vielen Kommunen bröckelt die Infrastruktur weg, weil junge Leute wegziehen und hauptsächlich Ältere bleiben. Dem Trend sollten sich die Kommunen kreativ entgegenstemmen, rät der Städte- und Gemeindebund.  Während Städte wie Berlin, Hamburg und München als Arbeitsplatz und mit Freizeitangeboten besonders für Junge attraktiv sind, schrumpfen die ländlichen Regionen immer weiter. München ... Mehr lesen »

VBE sieht Gerechtigkeitslücke bei der Besoldung

Vorlesen FRANKFURT AM MAIN. Mehr Geld für Schulleiter und Konrektoren an Grund- und Hauptschulen – das fordert der Verband Bildung und Erziehung NRW und begrüßt die Unterstützung durch den Städte- und Gemeindebund. „Der Schulleiter einer Grundschule verdient soviel wie ein Gymnasiallehrer im Eingangsamt – und das bei deutlich mehr Verantwortung“, sagt der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. „Hier muss die Landesregierung endlich ... Mehr lesen »

Kompromiss im Streit um Inklusionskosten in NRW steht

Auch an anderen Schulen klappt die Inklusion. Die Grundschule Langbargheide in Hamburg zum Beispiel wurde für ihre inklusive Arbeit mit dem Jakob-Muth-Preis 2012 ausgezeichnet. Foto: Bertelsmann Stiftung / Ulfert Engelkes

Vorlesen DÜSSELDORF. Die monatelange Hängepartie um die Übernahmen der Kosten für den inklusiven Unterricht in NRW ist beendet. Auch der Städte – und Gemeindebund empfiehlt nun seinen Mitgliedern nicht zu klagen, hält sich die Option aber für 2015 offen. Die Aufwendungen der Kommunen sollen regelmäßig überprüft werden. Der Streit zwischen Land und Kommunen über die Kosten des inklusiven Unterrichts für ... Mehr lesen »

Doch noch Verhandlungen im Streit um Inklusionskosten

Insgesamt neun Millionen Euro sollen Lehrkräfte in NRW zu viel erhalten haben - allein in einem Schuljahr. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Vorlesen DÜSSELDORF. Lassen es Land und Kommunen auf den Gang vor das Landesverfassungsgericht ankommen? Das Ultimatum des Städte- und Gemeindebundes an die NRW-Landesregierung zur Übernahme der Kosten für die Inklusion ist abgelaufen. Jetzt will der Gemeindebund ein neues Angebot machen. Das Ultimatum ist abgelaufen, aber die Marathonverhandlungen gehen weiter: Noch immer gibt es keine Lösung im Streit zwischen Land und ... Mehr lesen »