Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Streit

Schlagwörter Archiv: Streit

Feed Abonnement

Sparmodell Inklusion? Streit um Integrationsassistenten

FRANKFURT. Integrationsassistenten sollen behinderten Schülern die Integration in der Schule erleichtern, was sie genau machen sollen, ist aber nicht geregelt. Experten klagen über fehlende Standards. Der siebenjährige Kubilay berührt den Bildschirm fast schon mit der Nase, so dicht sitzt er vor seinem Lesecomputer in der Frankfurter Gruneliusschule. Der stark sehbehinderte Junge braucht den Apparat im Schulunterricht. Neben ihm tippt Lukas ... Mehr lesen »

Gericht: Teilnahme am Religionsunterricht schadet Kindern nicht

KÖLN. Sind sich Eltern über die Teilnahme ihrer Kinder am Religionsunterricht uneinig, kann der vorläufige Unterrichtsbesuch dem Kindeswohl entsprechen. Das hat das Oberlandesgericht Köln (OLG) entschieden (Az.: 12 UF 108/12), wie der Deutsche Anwaltverein (DAV) mitteilt. In dem Fall stritten die Eltern darüber, ob ihre konfessionslosen Kinder den Religionsunterricht in der ersten Klasse besuchen sollten. Das Amtsgericht hatte dem Vater ... Mehr lesen »

Zweifel an Verfassungsrechtlichkeit des Betreuungsgelds

BERLIN. Bei einer Anhörung im Bundestag haben sich die Fronten um das Betreuungsgeld wieder verhärtet. Experten bezweifelndie verfassungsrechtliche Zulässigkeit der Leistung. Im Streit um das Betreuungsgeld stehen sich Gegner und Befürworter weiter unversöhnlich gegenüber. Bei einer Anhörung im Familienausschuss des Bundestages wurden am Freitag erneut Zweifel an der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit der vor allem auf Druck der CSU geplanten Leistung laut. ... Mehr lesen »

Jetzt doch Kompromiss beim Betreuungsgeld in Sicht?

BERLIN. Beim umstrittenen Betreuungsgeldvorschlag steuert die Bundesregierung scheinbar auf einen Kompromiss zu. Die Abstimmung im Bundestag ist jedoch verschoben. CSU-Chef Horst Seehofer zeigte sich am Donnerstag überraschend offen für Nachbesserungen, wie die Verknüpfung des Betreuungsgeldes mit der Pflicht zur Teilnahme an den medizinischen Vorsorgeuntersuchungen kleiner Kinder. Die ursprünglich für Ende September im Bundestag geplante Verabschiedung des Gesetzes wird nach einer ... Mehr lesen »

Skurriler Streit um Schülerticket – jeder Meter zählt

IBBENBÜREN. Die Familie eines Grundschülers will dessen Fahrkarte erstattet bekommen. Jetzt geht es um die Frage: Durch welche Tür geht das Kind? Buchstäblich um jeden Meter Schulweg wird in einem schrägen Rechtsstreit zwischen der nordrhein-westfälischen Stadt Ibbenbüren und einer Familie gekämpft. Die Eltern des Grundschulkindes wollen 390 Euro für ein Schülerticket erstattet bekommen. Die Stadt sagt: Der Weg von Haustür ... Mehr lesen »

Zoff bei Burschenschaften – Treffen vorzeitig beendet

EISENACH. Wegen eines erbitterten Streits über den Umgang mit rechtsextremistischen Tendenzen ist der Burschentag in Eisenach vorzeitig im Streit zuende gegangen. Zuvor gab es erregte Diskussionen über eine mögliche Auflösung des Dachverbandes von mehr als 100 studentischen Verbindungen, der Deutschen Burschenschaft. Die interne Debatte solle nun auf einem außerordentlichen Burschentag Ende des Jahres weitergeführt werden, sagte Sprecher Christoph Basedow. Der ... Mehr lesen »

„Spiegel“: Betreuungsgeld bringt Kita-Ausbau voran

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel wolle flankierend zum Betreuungsgeld auch den Ausbau der Kitas beschleunigen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“.Unter Umständen solle dafür auch zusätzliches Geld zur Verfügung gestellt werden, berichtete das Magazin ohne Angabe von Quellen. Nach den neuesten Planungen solle das Betreuungsgeld-Gesetz nicht mehr im Mai, sondern am 6. Juni ins Kabinett eingebracht werden. Hinter den Kulissen schwelt der Konflikt ... Mehr lesen »

Umfrage: Fünft- bis Siebtklässler arbeiten am längsten an den Hausaufgaben

MÜNCHEN. Fünft- bis Siebtklässler sitzen nicht nur am längsten an den Hausaufgaben, sondern sie üben auch am meisten mit ihren Eltern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter Müttern und Vätern von Schülern der ersten bis zehnten Klasse der Website „Eltern“. Laut der Erhebung brauchen 44 Prozent der Fünft- bis Siebtklässler mehr als eine Stunde, um die Hausaufgaben zu erledigen. ... Mehr lesen »

Schülerin bringt Lehrer wegen USB-Stick vor Gericht

KÖLN. Wegen eines 18 Euro teuren USB-Sticks hat eine Schülerin in Köln ihren Lehrer verklagt. Jetzt haben sich die Parteien geeinigt. Der Lehrer zahlt 30 Euro Schadenswiedergutmachung, dafür wurde das Verfahren eingestellt. Da dem Lehrer damit keine offiziellen Einträge, zum Beispiel ins Führungszeugnis, drohen, wird ihm der Fall voraussichtlich auch beruflich nicht schaden, schreibt der Kölner Stadt-Anzeiger. Der Lehrer, der ... Mehr lesen »

Lehrerin wegen „Hamster-Affäre“ unter Beschuss

DORTMUND. Ein Hamster in einer Dortmunder Realschule hat dafür gesorgt, dass der Sekundarschullehrerverband „lehrer nrw“ jetzt den Rücktritt des Regierungspräsidenten fordert und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) die Vorverurteilung einer Lehrerin fürchtet. Wie konnte es zu einer solchen bizarren Situation kommen? Der Reihe nach: Wie „Der Westen“ berichtet, war Auslöser für die sogenannte „Hamster-Affäre“ die Bitte einer Lehrerin, nach ... Mehr lesen »