Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Tarifstreit

Schlagwörter Archiv: Tarifstreit

Feed Abonnement

GEW: Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamte schnell auf den Weg bringen

Vorlesen MAGDEBURG. Nach dem erfolgreichen Abschluss mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder appelliert die GEW Sachsen-Anhalt an den Finanzminister und die Landesregierung, die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten schnell auf den Weg zu bringen. Zudem müsste bei der anstehenden Verabschiedung des Doppelhaushaltes eine vollumfängliche Vorsorge für die Tarifsteigerungen getroffen werden, damit Neueinstellungen in den Landesdienst nicht blockiert ... Mehr lesen »

Einigung im Länder-Tarifstreit: 4,35 Prozent mehr Lohn innerhalb von zwei Jahren – auch Entgeltstufe sechs wird kommen

Die Streiks der vergangenen Wochen dürften sich ausgezahlt haben. Foto: GEW NRW

Vorlesen POTSDAM. Einen Monat haben sie verhandelt – jetzt steht das Ergebnis im Tarifstreit für die Bediensteten der Länder: Neue Streiks im Erziehungs- und Bildungsbereich sind vom Tisch. Die GEW spricht von einem „vertretbaren Ergebnis nach hartem Ringen“. Die Ausgangslage der Tarifverhandlungen sei komplex gewesen. Auch der VBE zeigt sich zufrieden. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes haben sich Gewerkschaften und ... Mehr lesen »

Länder-Tarifstreit: Finanzminister argumentiert mit Donald Trump, um Gewerkschaften herunter zu handeln

Die Verhandlungen sind in der dritten - und entscheidenden? - Runde. Foto: GEW Berlin

Vorlesen   POTSDAM. Ein Dutzend Einzelforderungen legen die Gewerkschaften bei den Länder-Tarifgesprächen auf den Tisch. Zunächst geht nur wenig. Allen Ernstes muss sogar US-Präsident Donald Trump als Argument herhalten, mit dem die Finanzminister ihre Sparsamkeit begründen wollen: Er sei ein Konjunkturrisiko. Doch dann kommt Bewegung in die Verhandlungen. Bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder hat es nach ... Mehr lesen »

«Eine Einigung dürfte kein Hexenwerk sein» – Arbeitgeber und Gewerkschaften geben sich vor dritter Tarifrunde zuversichtlich

Szene einer Demonstration (in Dortmund)

Vorlesen POTSDAM. Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes der Länder mehren sich Anzeichen, die auf eine Einigung deuten. Zur anstehenden dritten Verhandlungsrunde hat die Tarifgemeinschaft der  Länder offenbar Angebote zu den Forderungen der Gewerkschaften vorgelegt. Auch aus deren Reihen erklingen kompromissbereite Töne. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder haben die Arbeitgeber erstmals Angebote zu den Forderungen der Gewerkschaften vorgelegt. Der ... Mehr lesen »

Vor der dritten (und entscheidenden?) Tarifrunde: Zig-Tausende Lehrkräfte demonstrieren ihre Entschlossenheit zum Arbeitskampf

Der Tarifstreit kocht langsam hoch. Immer mehr Lehrkräfte beteiligen sich an Warnstreik-Aktionen. Foto: GEW Berlin

Vorlesen BERLIN. Eine Warnstreikwelle läuft durch Deutschlands Schulen – tausende Lehrkräfte blieben heute dem Unterricht fern. Beispiel Berlin: In vielen Kitas und Schulen gab es nur notdürftige Betreuung. Die Pädagogen behaupten: «Berlin spart sich dumm.» Ein Blick in die Möwensee-Grundschule vor der (entscheidenden?) dritten Runde der Tarifverhandlungen, die am Donnerstag beginnt. Kein Geschrei, kein lautes Lachen, keine umhertobenden Kinder – an ... Mehr lesen »

Weitere Aktionen im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes der Länder: Lehrer streiken morgen in sechs Bundesländern

Vorlesen FRANKFURT/MAIN. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder wollen die Beschäftigten in sechs Bundesländern am morgigen Dienstag für mehr Geld auf die Straße gehen. Warnstreiks soll es nach Angaben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Bayern, Bremen, Baden-Württemberg, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Berlin geben. Weitere Protestaktionen seien einen Tag später in Thüringen und nochmals in Berlin geplant, sagte ein ... Mehr lesen »

Mit Hupen und Trompeten: Tausende Lehrkräfte in NRW im Streik

Vorlesen DÜSSELDORF. Rund 7.000 Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst des Landes NRW sind nach Gewerkschaftsangaben einem Aufruf zu einem landesweiten Warnstreik im Rahmen des Tarifstreits gefolgt. Zur Auftaktkundgebung auf den Düsseldorfer Rheinwiesen versammelten sich die Streikenden, unter ihnen tarifbeschäftigte Lehrkräfte, Sozialpädagogen im Landesdienst und Hochschulbeschäftigte, und zogen anschließend mit Fahnen und Transparenten  über die Rheinkniebrücke, um sich zur abschließenden Hauptkundgebung vor ... Mehr lesen »

Tausende Lehrer im Warnstreik – Finanzminister kündigt an: Wir werden auch in der dritten (und vorerst letzten) Verhandlungsrunde kein Angebot vorlegen

Mutig, aber wenig verbindlich: der sächsische Finanzmínister Georg Unland. Foto. SMF

Vorlesen DRESDEN. Sirenen und Trillerpfeifen vor dem sächsischen Finanzministerium: Tausende Beschäftigte des öffentlichen Dienstes – vor allem Lehrkräfte – demonstrieren für mehr Geld. Der Finanzminister stellt sich der Menge, hat aber nichts zu verkünden. Außer: Die Arbeitgeber werden auch in der kommenden dritten Verhandlungsrunde kein Angebot vorlegen. Bundesweit streiken Beschäftigte des öffentlichen Dienstes der Länder in diesen Tagen. Heute standen ... Mehr lesen »

Der Druck wächst: Gewerkschaften kündigen weitere Warnstreiks in Schulen an – in Berlin sogar mehrtägige

In der vergangenen Woche streikten in Berlin bereits Erzieher und Sozialpädagogen im Rahmen der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes der Länder. Foto: GEW Berlin

Vorlesen BERLIN. Die Aktionen im Januar waren erst der Anfang: Im Tarifkonflikt beim öffentlichen Dienst der Länder haben die Gewerkschaften neue Warnstreiks angekündigt. Arbeitsniederlegungen soll es in den kommenden Tagen unter anderem in Sachsen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein sowie Baden-Württemberg und Bayern geben, wie die Gewerkschaften Verdi und GEW am Dienstag mitteilten. In Berlin sind für kommende Woche teils sogar mehrtägige Warnstreiks ... Mehr lesen »

Tarifstreit weitet sich aus – Warnstreiks an hunderten Schulen in drei Bundesländern: „Wir müssen für Bewegung sorgen und Druck machen!“

GEW-Mitglieder trommelten in Düsseldorf für ihre Forderungen im Tarifstreit. Foto: GEW NRW

Vorlesen BERLIN. Einen Tag nach der ergebnislos verlaufenen Tarifrunde für Beschäftigte der Länder sind angestellte Lehrer und Sozialpädagogen in mehreren Bundesländern in Warnstreiks getreten. Protestaktionen gab es am Mittwoch in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen. In den nächsten Tagen könnten Unikliniken, Polizei, Justizverwaltung und Straßenmeistereien betroffen sein. Für den morgigen Donnerstag sind Streiks in weiteren Bundesländern angekündigt. In Nordrhein-Westfalen rief die ... Mehr lesen »