Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Tod

Schlagwörter Archiv: Tod

Feed Abonnement

Frau Wehs Kolumne: Jens und der Tod

Die kleine My ist das digitale Ich von Frau Weh. (Foto: Privat)

DÜSSELDORF. Witz, Charme und einen tiefen Blick in die Seele einer Grundschullehrerin erlaubt Frau Weh auf ihrem Blog “Kuschelpädagogik”, unter Oje Frau Weh” auf stern.de , und auf news4teachers.de. Frau Weh heißt im wahren Leben nicht Frau Weh, aber ihre Texte sind häufig so realitätsnah, dass sie lieber unter Pseudonym schreibt. Es hat gerade zur großen Pause geklingelt, als Jens ... Mehr lesen »

Studie: Zahl der Hundertjährigen hat sich verdoppelt – hohe Wertschätzung des Lebens

Die meisten Hundertjährigen wollen weiterleben. (Foto: Didac Balanzo/Flickr CC BY-NC-SA 2.0)

HEIDELBERG. Fast drei Viertel der Hundertjährigen in Deutschland möchten nach einer aktuellen Studie unbedingt weiterleben. Psychologische Stärken wie eine optimistische Einstellung und Lebenswillen sind ihnen dabei wichtiger als geistige Leistungsfähigkeit oder Gesundheit. 72 Prozent der betagten Senioren verspürten keinerlei Todessehnsucht, berichteten Forscher der Universität Heidelberg. Nur jeder zehnte Hundertjährige wünsche sich, zu sterben. Die Wissenschaftler befragten 2011 und 2012 rund ... Mehr lesen »

Schleswiger Lehrerin stirbt an Tuberkulose – 120 Schüler und Lehrer werden getestet

Eine Nahaufnahme einer Mycobacterium tuberculosis-Kultur. Foto: CDC/Dr. George Kubica/Wikimedia Public Domain)

SCHLESWIG. Nach dem Tod einer an Tuberkulose erkrankten Lehrerin hat der Kreis Schleswig-Flensburg mit einer sogenannten Umgebungsuntersuchung an der betroffenen Schleswiger Schule begonnen. 120 Schüler und Lehrer würden auf Erreger getestet, sagte die Leiterin des Kreis-Fachdienstes Gesundheit, Jutta Korte. Die Lehrerin war in der vergangenen Woche im Kreis Rendsburg-Eckernförde gestorben. Erst seit Freitag habe es einen sogenannten Kulturbefund gegeben, der ... Mehr lesen »

Weltaidstag: Therapien gegen AIDS wirken immer besser

ZÜRICH. Die gute Nachricht zum weltweiten AIDS-Tag am 1.Dezember ist: Die Kombinationstherapien gegen AIDS funktionieren immer besser. Die schlechte Nachricht ist: Die Verbreitung anderer sexuell übertragbarer Krankheiten wie Hepatitis C hat dagegen zugenommen, meldet das Universitätsspital Zürich. Etwa 34 Millionen Menschen sind weltweit HIV-infiziert. Das entspricht etwa der Gesamtbevölkerung von Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gemeinsam. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilt, sind ... Mehr lesen »

Geburtstag ist häufigster Todestag

BAIERBRUNN. Das Risiko zu sterben ist am Geburtstag sehr hoch. Die Wahrscheinlichkeit für den Tod sei dann um 14 Prozent höher als an den übrigen Tagen des Jahres, berichtet die «Apotheken Umschau» in ihrer neuesten Ausgabe mit Verweis auf Forscher der Universität Zürich. Das Team um Vladeta Ajdacic-Gross hatte Sterbedaten von zwei Millionen Menschen der Jahre 1969 bis 2008 ausgewertet. ... Mehr lesen »

Erfurter Schuldirektorin Alt: „Lebenslänglich diese Bilder im Kopf“

ERFURT. Kindergesichter voller Angst und Panik, schwer bewaffnete Polizisten und Notärzte vor der Schule: Die Bilder vom Blutbad am Erfurter Gutenberg-Gymnasium, bei dem vor zehn Jahren 16 Menschen von einem 19 Jahre alten Ex-Schüler erschossen wurden, erschütterten Deutschland. Der Täter tötete sich anschließend selbst. Die Nachrichtenagentur dpa sprach mit der Schuldirektorin Christiane Alt, wie Lehrer und Schüler eine solche Katastrophe ... Mehr lesen »

2009 starben in Deutschland täglich drei Kinder und Jugendliche

WIESBADEN. Im Jahr 2009 starben insgesamt 1.076 Kinder und Jugendliche an den Folgen von Unfällen, Gewalt oder Selbstmord. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Demnach verloren pro Tag durchschnittlich drei Kinder und Jugendliche ihr Leben. „Unfälle, Gewalt aber auch Suizid zählen somit zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern und Jugendlichen“, heißt es in der Mitteilung des Bundesamtes. Kinder ... Mehr lesen »

Ein Ort zum Leben und zum Sterben

DÜSSELDORF. Im Düsseldorfer Kinderhospiz „Regenbogenland“ gehen Freude und Trauer, fröhliches Miteinander und Tod ineinander über. Ein Ortstermin. Der Weg führt an einer Reihe von ordentlichen, etwas faden Mehrfamilienhäusern vorbei. Ein großes, farbenfrohes Haus durchbricht die Eintönigkeit des Düsseldorfer Stadtteils Gerresheim. In dieser Villa Kunterbunt, die von Unkundigen schon mal für einen Kindergarten gehalten wird, ist das „Regenbogenland“ zu Hause – ... Mehr lesen »