Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Turbo-Abi

Schlagwörter Archiv: Turbo-Abi

Feed Abonnement

Harte Zeiten für Bayerns Kultusminister Spaenle – Regierungschef Seehofer kritisiert seine Führung in G8-Debatte

Reicht's - oder reicht's nicht? Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle. Foto: © StMBW

Vorlesen MÜNCHEN. In ungewohnt klaren Worten hat Ministerpräsident Horst Seehofer Kultusminister Ludwig Spaenle (beide CSU) für dessen Haltung in der Diskussion um die Abiturdauer in Bayern kritisiert. «In ungefähr vierteljährlichem Abstand gibt es neue Ideen – und das immer mit dem Satz: Aus tiefer Überzeugung», sagte Seehofer den Zeitungen «Passauer Neue Presse» und «Donaukurier» (Samstag). Wenig begeistert zeigte er sich auch ... Mehr lesen »

Bürgerbegehren gegen das G8 treibt die Parteien im Wahljahr vor sich her – Initiatoren wollen den Ganztag gleich mit abschaffen

Damit das Gymnasiums-Volksbegehren der Freien Wähler erfolgreich ist, müssen sich bis Mitte Juli zehn Prozent der Bayern beteiligen. Foto: grueneberlin / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Zurück zu G9 will eigentlich keine der aktuell im Landtag von Nordrhein-Westfalen vertretenen Parteien. Dennoch könnte der kommende Landtagswahlkampf auch für die Schulen unruhig werden und das Thema „Turbo-Abitur“ in den Fokus geraten. Die Gegner des G8-Abiturs haben jetzt ein Bürgerbegehren gestartet. In Nordrhein-Westfalen ist am Donnerstag die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren gegen das Turbo-Abitur gestartet. Die Initiatoren ... Mehr lesen »

Strukturdebatte droht – scheitert NRW-Schulkonsens am Turbo-Abitur?

Das Schuljahr in Bayern steht noch ganz am Anfang, der Streit um die Abiturzeit geht weiter. Foto: Peter Gugerell / Wikimedia Commons

Vorlesen DÜSSELDORF. Erst im vergangenen Schuljahr hatte Nordrhein-Westfalens Landesregierung beschlossen, am Turbo-Abitur festzuhalten. Ab dem kommenden Halbjahr sollte getestet werden, ob die beschlossenen Entlastungsmaßnahmen für die Gymnasien greifen. Nun droht der kommende Wahlkampf Schulministerin Löhrmann zu überholen. Die Stimmen, die eine Rückkehr zu G9 fordern werden lauter. Könnte es in Nordrhein-Westfalen eine Rückkehr zu neun Jahren Gymnasium (G9) geben? Diese ... Mehr lesen »

Der G8/G9-Streit: Deutschland driftet in der Bildung immer weiter auseinander

Der Bildungsjournalist Andrej Priboschek. Foto. Alex Büttner

Vorlesen Ein Kommentar von ANDREJ PRIBOSCHEK. DÜSSELDORF. Viele (West-)Bundesländer wackeln. Einige, darunter Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, halten weitgehend an G8 fest. Noch, und das ist gut so. Bildungsreformen benötigen Sorgfalt und damit Zeit bei der Umsetzung – und eine breite gesellschaftliche Debatte. Die hat schon bei der Einführung von G8 gefehlt (weshalb sich niemand mehr so recht daran erinnern mag, warum ... Mehr lesen »

Die Gymnasien kommen nicht zur Ruhe – Umfrage zeigt klare Mehrheiten unter Eltern und Lehrern für G9

Klare Kante: Die Mehrheit der Eltern in NRW ist gegen G8. Foto: Ian Burt / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Die Gymnasien in Deutschland kommen nicht zur Ruhe. Eine Online-Umfrage unter Eltern von Gymnasiasten in Nordrhein-Westfalen hat eine deutliche Mehrheit von 88 Prozent für das neunjährige Gymnasium (G9) ergeben, bei Eltern von Grundschülern sogar von 93,4 Prozent. Auch unter Lehrern und Schulleitern gibt es eine klare Präferenz für G9. Damit erhöht sich gut ein Jahr vor der nächsten ... Mehr lesen »

Die Ferien in Niedersachsen gehen zu Ende – der Streit ums Abi geht schonmal weiter

Kann mal kurz aufatmen: die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Foto: Foto AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons CC-BY-SA 3.0

Vorlesen HANNOVER. Die Schule in Niedersachsen beginnt am kommenden Donnerstag, doch der Streit um das abgeschaffte Turbo-Abi geht schon jetzt in die nächste Runde. Denn bei der Abkehr vom G8 geht das Land bundesweit voran. Nur noch auf Wunsch können Schüler künftig schon nach acht Jahren auf der weiterführenden Schule das Abitur machen. Doch die Umstellung auf G9 sei überhastet ... Mehr lesen »

Ministerium: Keine Abiturientenpause wegen Schulreform

Vorlesen HANNOVER. Mit der Umstellung auf das Abitur nach 13 Jahren 2015/2016 wird es nach Angaben des niedersächsischen Kultusministeriums keinen Jahrgang ohne Abiturienten geben. Auch im Schuljahr 2019/2020 werde es tausende junger Leute geben, die den höchsten Schulabschluss machten, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Kritik von Wirtschaftsverbänden, wonach es durch die Umstellung von G8 auf G9, lange keine Abiturienten ... Mehr lesen »

G9: Seehofer debattiert mit Philologen über die Zukunft des Gymnasiums

Ließ schon früher seine Sympathien für G9 erkennen: Ministerpräsident Horst Seehofer. Foto: Ailura / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen MÜNCHEN. Auch in Bayern tobt die Debatte um die Rückkehr zu G9. Der Bayerische Philologenverband schlägt vor, die Gymnasialzeit grundsätzlich wieder auf neun Jahre zu verlängern. Nach Ansicht von Ministerpräsident Seehofer eine gute Diskussionsgrundlage. Bereits einen Tag nach der Vorstellung des Gymnasiums-Konzepts des Bayerischen Philologenverbandes (bpv) hat es ein erstes Spitzentreffen der bpv-Vorstands mit der Staatsregierung gegeben. Bei dem ... Mehr lesen »

Turbo-Abitur: Weil will Gymnasien entstressen

Die Verleihung der Abschlusszeugnisse bot den Rahmen für eine Inszenierung von Elternseite. Foto: Melanie Jedryas / pixelio.de

Vorlesen HANNOVER. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil kündigt die Überarbeitung des verkürzten Abiturs an. Verbände fordern eine generelle Rückkehr zu G9. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat einen Zeitplan für die Reform des umstrittenen Turbo-Abiturs angekündigt. «Sicherlich im kommenden halben Jahr» werde es sich entscheiden, wie die Gymnasien in Niedersachsen entstresst werden können, sagte der SPD-Politiker der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Fest ... Mehr lesen »

Hamburger Uni-Präsident gegen G9

DIeter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg

Vorlesen HAMBURG. Die Studierfähigkeit junger Menschen könne die Universität nur selbst herstellen. Dies sei keine Aufgabe für das Gymnasium, betont Dieter Lenzen und fordert im Hinblick auf den internationalen Vergleich ein Festhalten am umstrittenen Turbo-Abitur. Die vielfach geforderte Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren für Gymnasiasten wäre nach Ansicht des Vorsitzenden des Aktionsrates Bildung, Dieter Lenzen, ein großer Fehler. «Ich ... Mehr lesen »