Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Unterrichtsversorgung

Schlagwörter Archiv: Unterrichtsversorgung

Feed Abonnement

Ambitioniert oder Träumerin? Ministerin peilt 100-prozentige Unterrichtsversorgung an – und meint: fast erreicht. Verbände: Quatsch!

Rheinland-Pfalz’ neue Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) ist bislang noch nicht als Bildungsexpertin hervorgetreten. Foto: Olaf Kosinsky / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

MAINZ. Trotz der vielen Flüchtlingskinder in den Schulen bleibt die Unterrichtsversorgung an den Schulen in Rheinland-Pfalz stabil – auf dem Papier jedenfalls. Ministerin Hubig spricht von einem Etappensieg auf dem Weg zur 100-prozentigen Versorgung. Gewerkschaften und CDU kritisieren hingegen die Schulstatistik und sprechen von Schönfärberei und Verschleierung. Trotz Schuldenbremse und höherer Schülerzahlen als lange erwartet hält Rheinland-Pfalz am Ziel einer ... Mehr lesen »

Unterrichtsversorgung in Niedersachsen sinkt auf unter 100 Prozent

leerer Klassenraum

HANNOVER. die Unterrichtsversorgungsquote sagt zunächst einmal wenig darüber aus, ob an einer bestimmten Schule der Unterricht ausfällt. Dennoch ist sie eine wichtige Messgroße, die regelmäßig Streit unter Bildungspolitikern auslöst, so wie jetzt in Niedersachsen. Mit 99,5 Prozent hat die durchschnittliche Unterrichtsversorgung in Niedersachsen im ersten Halbjahr 2015/2016 unter den Vorjahreswerten gelegen. In den beiden vergangenen Schuljahren hatte der errechnete Wert ... Mehr lesen »

Gegen Unterrichtsausfall: Klaubert will die Arbeitsatmosphäre für Lehrer verbessern

Birgit Klaubert

ERFURTH. An thüringischen Schulen fällt im Durchschnitt fast jede 25. Unterrichtsstunde aus. Bildungsministerin Klaubert will daher jährlich 500 neue Lehrer pro Jahr einstellen. Zugleich arbeit das Ministerium an der Verbesserung der  gesundheitlichen Situation der Lehrer im Land. Die Zahl der ausgefallenen Unterrichtsstunden an Thüringer Schulen ist gestiegen. Nach Angaben des Bildungsministeriums konnten bei der aktuellen Erhebung in der ersten Dezemberwoche ... Mehr lesen »

Lehrermangel: Unterrichtsausfall in Sachsen-Anhalt stark gestiegen

Neue Schulmöbel können Schadstoffe freisetzen. Foto: hpeguk / flickr (CC BY 2.0)

MAGDEBURG. Spart Sachsen-Anhalt zu stark am Personal? Fast eine ganze Unterrichtswoche ist an den Schulen im Schuljahr 2013/2014 durchschnittlich ausgefallen. Auch das Bildungsministerium führt das letztlich auf das Personalentwicklungskonzept des Landes zurück. Für dieses Jahr sieht Kultusminister Dorgerloh die Versorgung aber als gesichert. Statistisch gesehen ist im Schuljahr 2013/2014 an Sachsen-Anhalts Schulen mehr als jede 50. Unterrichtsstunde ausgefallen. Die Ausfallquote ... Mehr lesen »

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte: Fachlehrermangel längst Realität

Vielerorts in Deutschland fehlen Lehrer - in Bayern, zumindest bei den Lehrämtern Realschule und Gymnasium, gibt's offenbar zu viele. Foto: Luis Priboschek

HANNOVER. Nach dem Verband Bildung Erziehung Baden-Württemberg kritisiert nun auch der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte die Unterrichtsversorgung im eigenen Bundesland. In einer Pressemitteilung schreibt der VNL/VDR, er sehe die Lage nicht so rosig wie die Kultusministerin. Der Verband erkenne eigenen Angaben zufolge zwar die gute Absicht der Landesregierung an, durch Neueinstellungen die Unterrichtsversorgung zu sichern. Aber allein die Tatsache, dass es ... Mehr lesen »

Gewerkschaft befürchtet Unterrichtsausfall wegen Lehrermangels

Stephan Dorgerloh

MAGDEBURG. 14450 Lehrer sind im kommenden Schuljahr an den Schulen in Sachsen-Anhalt im Einsatz. Anders als Kultusminister Dorgerloh hält die GEW diese Zahl nicht für ausreichend, Krankheitsfälle auszugleichen. Die Lehrergewerkschaft GEW und Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) sind uneins darüber, wie sicher der Unterricht für die rund 236 700 Schüler in Sachsen-Anhalt ist. Laut Dorgerloh gibt es im bald startenden Schuljahr ... Mehr lesen »

Grüne wollen Lehrerzuteilung pro Kopf statt pro Klasse

Die bildungspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg will die Rückkehr zum alten System der Lehrerzuteilung erproben. Foto: Harald Krichel / Wikimedia Commons (CC-BY-3.0)

STUTTGART. Baden-Württemberg gibt immer mehr Geld pro Schüler aus, aber die Unterrichtsversorgung entwickle sich nicht erwartungsgemäß, klagt die Grünen-Bildungspolitikerin Sandra Boser. In vier Regionen wollen die Grünen daher ein neues Lehrerzuweisungsmodell erproben. Die Ressourcen für die Schulen im Südwesten werden nach Ansicht der Grünen im Landtag nicht optimal gesteuert. Trotz des bundesweit besten Verhältnisses von Lehrern zu Schülern werde die ... Mehr lesen »

Baden-Württemberg: Ministerium zieht positive Bilanz bei Unterrichtsversorgung

STUTTGART. 2,7 Prozent – laut Kultusministerium eine positive Bilanz beim vornherein eingeplantem Unterrichtsdefizit. Die unter chronischem Unterrichtsausfall leidenden beruflichen Schulen im Südwesten stehen nach Angaben des Ministeriums so gut da wie seit Jahren nicht mehr.  Im Schuljahr davor belief es sich noch auf 4,1 Prozent. Wie Ministerin Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD) am Freitag weiter mitteilte, sei an allen anderen Schularten – mit ... Mehr lesen »

Bayern: So viele Lehrer und so wenige Schüler wie noch nie

MÜNCHEN (Mit Leserkommentaren). Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) kann einen neuen Rekord in der Unterrichtsversorgung melden: Rein rechnerisch betreut ein Lehrer – wobei Teilzeitkräfte mit eingerechnet sind – nur noch 14,6 Schüler. Die Schülerzahl sinkt um über 25 000 auf 1,72 Millionen; gleichzeitig gibt es gut 1000 Lehrer mehr. «Das ist ein gewaltiger Schritt nach vorne, und wir werden diesen Trend weiter ... Mehr lesen »