Startseite ::: Schlagwörter Archiv: VBE

Schlagwörter Archiv: VBE

Feed Abonnement

VBE warnt Schwarz-Gelb vor „Schulrankings durch die Hintertür“ – Beckmann: Wir schauen hin!

Vorlesen DÜSSELDORF. Der VBE hat sich in einer Pressemitteilung zum Koalitionsvertrag von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen gehäußert. Darin heißt es: „Mit der Ankündigung des Masterplans Grundschule im Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung ist eine zentrale Forderung des Verbands Bildung und Erziehung NRW aufgenommen. Der Masterplan beinhaltet unter anderem eine Vertretungsreserve und kleinere Klassen bei Inklusion und Integration. Die Koalition deutet ... Mehr lesen »

A13 doch nicht für alle: Verbände zeigen sich enttäuscht darüber, dass Grundschullehrkräfte weiterhin weniger verdienen sollen

In Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen gibt es derzeit wenig Hoffnung auf A13 für Grundschullehrkräfte - anders als in Berlin. Illustration: N4t/ Wikimedia Commons

Vorlesen KIEL / DÜSSELDORF. „Den Grundschulen kommt als Einstieg in das Schulsystem eine besondere Bedeutung zu. Ihre Aufgabe ist es, Kinder mit Freude an das Lernen heranzuführen“, so heißt es auf der Seite der CDU Schleswig-Holstein. „Grundschullehrer, so die Ankündigung von April, „wollen wir einheitlich mit der Besoldungsgruppe A13 bezahlen“. Die Überschrift über der Seite lautet: „Anpacken statt rumschnacken.“ Allerdings: ... Mehr lesen »

VBE begrüßt G9-Entscheidung von Laschet und Lindner, meint aber: „Stärkungspakt“ muss für alle Schulformen gelten

Vorlesen DÜSSELDORF. Die schulpolitische Entscheidung für Nordrhein-Westfalen, die in der vierten Koalitionsrunde von CDU und FDP gefallen ist, Gymnasien generell zum neunjährigen Gymnasium zurückkehren zu lassen, begrüßt der Verband und Erziehung (VBE) NRW grundsätzlich. So ist es künftig wieder leichter möglich, während der Sekundarstufe I zwischen den Schulformen zu wechseln. „Damit ist der Konstruktionsfehler des G8, dass statt einer sechs- ... Mehr lesen »

GEW und VBE begrüßen Digitalpakt für die Schulen – fordern aber personelle Ressourcen für Wartung und Fortbildung

Schöne neue Lernwelt? Die Schulen in Deutschland stehen vor einer digitalen Revolution. Foto: Ed Ivanushkin / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen STUTTGART. Die Kultusministerkonferenz hat den Weg für einen Digitalpakt mit dem Bund frei gemacht, in dessen Rahmen fünf Milliarden Euro für die technische Ausstattung der Schulen fließen sollen – und die GEW sowie der VBE begrüßen den Schritt. Beide mahnen allerdings an, dass es nicht mit einer Einmal-Investition getan sei. Die Lehrervertretungen fordern insbesondere eine Fortbildungs- und Qualifizierungsoffensive für ... Mehr lesen »

VBE-Umfrage: Lehrkräfte benoten die Inklusion in Deutschland mit „mangelhaft“ – Beckmann: „Die Politik sollte vor Scham im Boden versinken“

Vorlesen BERLIN. Die Bedingungen für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern sind bundesweit immer noch völlig unzureichend – verbessert hat sich gegenüber 2015 praktisch nichts. Insgesamt beurteilen die Lehrkräfte in Deutschland die praktische Umsetzung der Inklusion auf einer Skala von eins bis sechs mit der Durchschnittsnote 4,9, also „mangelhaft“. Dies sind Ergebnisse einer  im Auftrag des VBE durchgeführten ... Mehr lesen »

War die NRW-Englisch-Prüfung zu schwer? Petition sammelt innerhalb von 24 Stunden 29.000 Stimmen für Wiederholung – VBE mahnt zur Besonnenheit

Udo Beckmann ist Bundesvorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung. Foto: Sibylle Ostermann

Vorlesen DORTMUND. Der VBE schaltet sich in die aufgeregte Debatte um die zentralen Prüfungen 10 im Fach Englisch für den mittleren Schulabschluss ein. Nachdem eine Petition im Internet (www.openpetition.de/petition/online/fuer-eine-neuauflage-der-zentralen-pruefung-10-im-fach-englisch) für eine Neuauflage der Prüfungen bereits am Freitagmittag über 29.000 Unterstützer hat, mahnt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung NRW in einer Pressemitteilung zur Besonnenheit: „Eine Wiederholdung der Prüfung ... Mehr lesen »

Endlich Platz für moderne Unterrichtsmethoden! VBE fordert neue Richtlinien für Schulbauten

Die Grundschule auf dem Süsteresch, Schüttorf, bietet Platz für individuellen Unterricht - sie war Hauptpreisträgerin beim Deutschen Schulpreis 2016. Foto: Robert Bosch Stiftung / Theodor Barth

Vorlesen STUTTGART. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg hat die grün-schwarze Landesregierung aufgefordert, endlich die Schulbauförderrichtlinien zu ändern – um Klassenräume zu ermöglichen, die Platz für moderne Lehrmethoden bieten. „Mit Schulbauförderrichtlinien der Nachkriegszeit kann man keinen modernen offenen Unterricht von heute machen“, beklagt der VBE-Landesvorsitzende Gerhard Brand. Die Schulbauförderrichtlinien in Baden-Württemberg stammen weitgehend noch aus den 60-er Jahren; Raumkonzepte ... Mehr lesen »

VBE gibt Kretschmann Recht: Eltern müssen ihre Kinder besser erziehen

oll ein Machtwort sprechen: Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann. Foto: Bündnis 90 / Die Grünen / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen STUTTGART. „Dieses ständige Gemotze muss aufhören.“ Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), der auf dem Gewerkschaftstag der GEW mit dieser Äußerung Eltern kritisiert (und den Widerspruch von Elternverbänden provoziert) hat, bekommt jetzt Unterstützung – von Lehrerseite. Der VBE Baden-Württemberg betont in einer Pressemitteilung, Schule gelinge vor allem dann, wenn Eltern und Lehrkräfte Ziele gemeinsam verfolgen würden. Das geschehe aber zu ... Mehr lesen »

Sind Grundschulen in Rheinland-Pfalz chronisch unterbesetzt? Lehrerverbände VBE und GEW schlagen Alarm – Bildungsministerin Hubig wiegelt ab

In immer mehr Bundesländern begehren Grundschullehrkräfte auf. Foto: Tony Webster / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen MAINZ. Gibt es zu wenige Lehrer an den Grundschulen in Rheinland-Pfalz? Das werfen die Gewerkschaft GEW und der Lehrerverband VBE der Landesregierung vor. Sie verlangen Gegenmaßnahmen. Die Bildungsgewerkschaft GEW fordert von der Landesregierung bessere Arbeitsbedingungen für Grundschullehrer in Rheinland-Pfalz. Der Beruf müsse zum Beispiel durch bessere Bezahlung attraktiver werden, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sagte die Vorsitzende der GEW-Landesfachgruppe Grundschulen, Carmen ... Mehr lesen »

Willkommenskultur in Kita und Schule – Expertin: „Wir sind uns oft nicht bewusst, welche Vorurteile wir in uns tragen“

Referierte auf dem Deutschen Kitaleitungskongress: Ursula Günster-Schöning. Foto: privat

Vorlesen DÜSSELDORF. Integration ist keine Einbahnstraße – sagt die Prozess- und Organisationsbegleiterin, Sozialfachwirtin sowie Erzieherin Ursula Günster-Schöning. Wer Menschen einbeziehen wolle, müsse auf sie zugehen. Am Rande des Deutschen Kitaleitungskongresses, der in dieser Woche in Düsseldorf stattfand, sprachen wir mit ihr über das Thema Flüchtlingskinder. Sie referierte dort über die Willkommenskultur von Einrichtungen wie Kitas und Schulen. Frau Günster-Schöning, vor ... Mehr lesen »