Anzeige
Startseite ::: Schlagwörter Archiv: VBE (Seite 2)

Schlagwörter Archiv: VBE

Feed Abonnement

VBE: Schulen müssen entsprechend ihrer Aufgaben ausgestattet werden

STUTTGART. Der Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg begrüßt in einer Pressemitteilung, dass sich einige weitere Schulen auf den Weg gemacht haben, um Gemeinschaftsschulen zu werden. Er weist aber bewusst darauf hin, dass es auch noch andere Schularten gibt, die sich positiv weiterentwickeln, ohne gleich Gemeinschaftsschule zu werden. „Haupt- und Werkrealschulen sowie die Realschulen müssen finanziell und personell genauso gut ausgestattet ... Mehr lesen »

VBE kritisiert neue Gefahrstoffverordnung – „Was sollen die noch alles machen?“

Brom hat einen stechenden Geruch, ist giftig und ätzend. Foto: Antek 123 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

STUTTGART. Der Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg fordert einen zusätzlichen Sicherheitsfachmann für die Schulen des Landes. In einer Pressemitteilung schreibt der Verband, er habe durchaus Verständnis, dass „kein Kind und kein Lehrer an den Schulen des Landes in Gefahr kommen sollen“. Er schränkt jedoch ein, dass diese Verantwortung beim Land und den Kommunen liegen und nicht von ihnen auf die ... Mehr lesen »

Weiterbildung: Deutscher Lehrertag in Leipzig

VBE-Vorsitzender Udo Beckmann zeigte sich auf dem Deutschen Lehrertag kämpferisch. Foto: Eduard N. Fiegel / VBE

DÜSSELDORF. Der Verband Bildung und Erziehung und der Verband Bildungsmedien e.V. veranstalten am Donnerstag, den 12. März 2015, im Rahmen der Leipziger Buchmesse den Deutschen Lehrertag – einen Weiterbildungstag für Lehrer aller Schulstufen. Unter dem Motto „Schüler unter Druck. Die Schule als Ventil?“ bieten die Organisatoren allen Teilnehmern von 10.15 bis 16.15 Uhr ein umfangreiches Programm im Congres Center Leipzig, ... Mehr lesen »

VBE warnt: Schulsport an Grundschulen vor dem Kollaps

Fussball

DORTMUND. Der Verband Bildung und Erziehung Nordrhein-Westfalen kritisiert in einer Pressemitteilung die Folgen des neuen Erlasses zur Sicherheitsförderung im Schulsport. Grundsätzlich begrüße der Verband, dass ein stärkerer Fokus auf die fachliche Voraussetzung gelegt wird, jedoch sorge der Erlass für massive Verunsicherung an den Grundschulen. Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) NRW, bezeichnet den Erlass als zweischneidiges Schwert. ... Mehr lesen »

Nach Twitter-Botschaft: VBE warnt vor einer zu starken „Kopflastigkeit“ der Schule

Schulreformer des 19. Jahrhunderts: Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt (* 22. Juni 1767 in Potsdam; † 8. April 1835 in Tegel). Foto: Wikimedia Commons

STUTTGART. Wie viel vom humboldtschen Bildungsideal brauchen Schulen – vor allem Gymnasien – heute noch? Anlässlich der bundesweit Aufsehen erregenden Twitter-Botschaft der Kölner Schülerin Naina zum mangelnden Praxisbezug des Unterrichts, warnt jetzt auch der Verband Bildung und Erziehung vor einer zu einseitigen Bevorzugung der meist auf den Intellekt ausgerichteten schulischen Arbeit – und beruft sich auf Pestalozzi. Eltern und Wirtschaft sollten ... Mehr lesen »

VBE: Digitaler Unterricht braucht zeitgemäße IT-Ausstattung

Beim E-Learning kann die Software selbst dem Schüler über die Schulter schauen. Foto: Sarah Stewart / flickr (CC BY 2.0)

DORTMUND. „Wir begrüßen, dass die Landesregierung die Voraussetzungen für digitales Lernen in der Schule verbessern will“, erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung NRW in einer Pressemitteilung anlässlich der Jahresauftakt-Pressekonferenz der Landesregierung. „Die digitale Schule gibt es in NRW bislang allerdings nur virtuell – entgegen aller Ankündigungen der Politik.“ Eine unterstützende Plattform wie Logineo, auf die Lehrkräfte für ... Mehr lesen »

Abschaffung der Schreibschrift in Finnlands Schulen alarmiert jetzt auch den VBE

Kämpft für das Handschreiben in der Schule: VBE-Chef Beckmann (hier auf einer Grünen-Veranstaltung). Foto: Grüne NRW / Flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. In Finnland soll die Schreibschrift im kommenden Jahr aus dem Lehrplan gestrichen werden – kein Vorbild für Deutschland, jedenfalls nicht aus Sicht des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE). „Die Einübung von Handschrift in der Grundschule darf nicht zur Disposition gestellt werden“, warnt VBE-Vorsitzender Udo Beckmann. „Ich halte gar nichts davon, das Schreiben per Hand durch das Tippen auf der ... Mehr lesen »

VBE: Lehrermangel darf nicht zu einer Entprofessionalisierung führen

Neue Schulmöbel können Schadstoffe freisetzen. Foto: hpeguk / flickr (CC BY 2.0)

STUTTGART. Der Unterrichtsausfall an Schulen sei nach wie vor ein Thema. Darauf verweist der Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg in einer Pressemitteilung. Die Listen für mögliche Krankheitsvertretungen seien abgegrast. Der „freie Markt“ halte keine Pädagogen mehr vor, die in Notfällen kurzfristig an Schulen einspringen könnten. Aus Sicht des Verbands habe das Land zu viele gut ausgebildete Lehrer zu Schuljahresbeginn durch ... Mehr lesen »

Streit um Brandbrief gegen “Helikopter-Eltern” – VBE sieht “überforderte Lehrer”

Mit seinem Brandbrief wollte der Schulleiter die Eltern aufrütteln. Foto: herval / flickr (CC BY 2.0)

STUTTGART. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg hat Lehrer und Eltern zu mehr Verständnis aufgefordert – auf beiden Seiten, wie der Verband betont. Anlass: Der Brandbrief eines Stuttgarter Rektors an die Elternschaft seiner Grundschule, in der er die Überfürsorge vieler Väter und Mütter beklagt, die ihren Kindern Ranzen bis ins Klassenzimmer hinterher tragen und den Unterrichtsablauf stören. „In letzter ... Mehr lesen »

Tarifrunde: Gewerkschaften fordern 5,5 Prozent – und eine Entgeltordnung für Lehrkräfte

Wie viel mehr lassen sich die Finanzminister entlocken? Foto: Maik Meid/Flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Die Gewerkschaften haben heute in Berlin die Forderungen zur Einkommensrunde 2015 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder aufgestellt. Sie fordern eine lineare Erhöhung der Einkommen von 5,5 Prozent, mindestens 175 Euro, bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Damit soll eine einheitliche Bezahlung für den gesamten öffentlichen Dienst der Bundesrepublik Deutschland gewährleistet werden. Seit 2005 gibt es getrennte ... Mehr lesen »