Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Wahlfreiheit

Schlagwörter Archiv: Wahlfreiheit

Feed Abonnement

Seehofer unterstützt Spaenles G9-Ideen

Horst_Seehofer

MÜNCHEN. Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich voll hinter die Pläne seines Kultusministers Ludwig Spaenle (beide CSU) zur Einführung von G9-Zügen am Gymnasium gestellt. „Mir gefällt der Grundansatz gut“, sagte der CSU-Chef. Das Konzept, bei dem es auch um eine Verbesserung des Lehrplans und eine bessere Vermittlung von Lerninhalten gehe, sei „beachtlich“ und habe seine Unterstützung. Spaenle will grundsätzlich beim achtjährigen ... Mehr lesen »

Rheinland-Pfalz verstärkt Inklusionsbemühungen

In Grundschulen wird bereits am häufigsten gemeinsam unterrichtet. Foto: BAG „Gemeinsam leben – gemeinsam lernen“

MAINZ. Die Eltern behinderter Kinder in Rheinland-Pfalz können künftig wählen, ob ihr Kind auf eine Förderschule oder eine besondere Regelschule geht. Der Landtag beschloss am Mittwoch, 23. Juli, in Mainz mit den Stimmen von Rot-Grün eine Novelle des Schulgesetzes. Bei der Inklusion – dem gemeinsamen Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder – setzt Rheinland-Pfalz auf Schwerpunktschulen. Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) ... Mehr lesen »

Bayerischer Elternverband fordert Reform des Gymnasiums

Das achtjährige Gymnasium (G8) kommt nicht aus der Kritik. Foto: Patrick Rasenberg / Flickr (CC BY-NC 2.0)

LAUF. Der Bayerische Elternverband (BEV) begrüßt den Ausgang des Volksbegehrens der Freien Wähler. Für die geforderte Wahlfreiheit zwischen einem acht oder neunjährigen Gymnasium (G8/G9) fanden sich in Bayern letztendlich nicht ausreichend Unterstützer. Allerdings warnt der Verband vor Missinterpretationen des Votums als Zufriedenheitsbekundung mit dem Status Quo. „Aus zahlreichen Gesprächen weiß ich, dass Eltern wie Schüler dem bayerischen Gymnasium nicht gleichgültig ... Mehr lesen »

Baden-Württembergs CDU-Landeschef will Wahlfreiheit im Turbo-Abitur

Der baden-württembergische CDU-Chef Thomas Strobl

STUTTGART. Die CDU-Landtagsfraktion Baden-Württemberg hat noch gar keine klare Position in Sachen Turbo-Abitur bezogen. Doch CDU-Landeschef Strobl geht schon in die Offensive. Er findet: Schüler sollen selbst wählen können, ob sie das Abi im Turbo machen oder nicht. CDU-Landeschef Thomas Strobl hat sich dafür ausgesprochen, dass Schüler zwischen dem acht- und neunjährigen Gymnasium im Südwesten frei wählen können. «Die Kinder ... Mehr lesen »