Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Weltalphabetisierungstag

Schlagwörter Archiv: Weltalphabetisierungstag

Feed Abonnement

An die Spitze der bildungspolitischen Agenda: Wanka ruft „Dekade der Alphabetisierung“ aus

Macht mobil gegen Analphabetismus: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Foto: Axel Hindemith / Wikimedia Commons Creative Commons (CC-by-sa-3.0)

BERLIN. Mit einem 180-Millionen-Euro-Programm will die Bundesregierung in den nächsten zehn Jahren die Zahl von etwa 7,5 Millionen «funktionalen Analphabeten» in Deutschland spürbar senken. In dieser «Dekade der Alphabetisierung» sollten mit einer gemeinsamen Kampagne von Bund und Ländern vor allem die oft unterentwickelten Lese- und Schreibfähigkeiten erwachsener Erwerbstätiger verbessert werden, sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) am Dienstag in Berlin zum ... Mehr lesen »

Analphabetismus in Deutschland – hier versagt die „Bildungsrepublik“

Unterschrift in Form von drei Kreuzen - Häufig brauche es einen hohen Leidensdruck und Hilfe von Freunden oder Familie, bis ein Analphabet sein Problem angehe. Foto: berwis / pixelio.de

BERLIN. Kein Ruhmesblatt für die «Bildungsrepublik»: In Deutschland ist etwa jeder Siebte im Erwerbsalter «funktionaler Analphabet». Wer kaum oder gar nicht lesen und schreiben kann, hat es schwerer im Leben. Immer am 8. September, dem Weltalphabetisierungstag der Unesco, rückt das Thema in den Fokus – auch für die Politik. Viele Jahre saß bei Tim-Thilo Fellmer «immer die Angst im Nacken, ... Mehr lesen »

Report zum Weltalphabetisierungstag: „Büro für Leichte Sprache“ übersetzt Texte aus dem Behördendeutsch

In Deutschland sind Frauen seltener von Analphabetismus betroffen als Männer. Foto: Mark Kujath / Flickr

BREMEN. Behördendeutsch ist oft kompliziert – besonders, wenn man nicht gut lesen kann. Das Bremer „Büro für Leichte Sprache“ macht offizielle Dokumente verständlicher. Das hilft auch Analphabeten. Wenn Nicole Papendorf mit der Straßenbahn in Bremen fährt, wird es schwierig. Ihr Rollstuhl ist dabei gar nicht mal das Problem. Es sind die Anzeigetafeln. «Die Leuchtschrift läuft zu schnell. Viele Wörter sind ... Mehr lesen »

Ehemaliger Analphabet: „Das ist ein Leben im Abseits“

MANNHEIM. Geschätzte 7,5 Millionen funktionale Analphabeten leben in Deutschland. Ihre Schwäche verstecken sie oft gekonnt. Peter war bis vor zwei Jahren einer von ihnen. Heute nimmt er sogar an einem Literaturwettbewerb teil. Ein Leben ohne Internet, SMS oder Tageszeitung. Ohne Führerschein. Ohne Speisekarte. Ein Leben im Versteck und begleitet von der Furcht, als Analphabet erkannt zu werden. Für Peter aus ... Mehr lesen »