Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Wissenschaftsrat

Schlagwörter Archiv: Wissenschaftsrat

Feed Abonnement

Wissenschaftsrats-Professorin warnt vor Auseinanderdriften der Uni-Landschaft

Sorgt sich um die deutsche Uni-Landschaft: Ursula Münch, seit Kurzem Mitglied im Wissenschaftsrat. Foto: Akademie für Politische Bildung Tutzing

MÜNCHEN. Drohen der deutschen Hochschullandschaft angelsächsische Zustände, wo eine Karriere vom Besuch der richtigen Uni abhängt? Die Politikwissenschaftlerin Ursula Münch, neu im Wissenschaftsrat, sieht die Gefahr einer Kluft zwischen  Spitzen-Unis und einem breiten Rest. Zugleich warnt sie vor einem Akademisierungstrend. Die Politikwissenschaftlerin Ursula Münch hat vor einem möglichen Auseinanderdriften der deutschen Uni-Landschaft in wenige Spitzen-Universitäten und einen breiten Rest gewarnt. ... Mehr lesen »

GEW macht sich für bessere Beschäftigungsbedingungen in der Wissenschaft stark

FRANKFURT AM MAIN. Mit Blick auf die vom Wissenschaftsrat (WR) vorgestellten „Empfehlungen zu Karrierewegen und Personalstrukturen im Wissenschaftssystem“ mahnt Marlis Tepe, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), dass Bund und Länder jetzt schnellstmöglich einen „Pakt für gute Arbeit in der Wissenschaft“ auf den Weg bringen müssten. „Die GEW hat bereits im Frühjahr 2013 ein Förderprogramm zur Stabilisierung der Beschäftigungsbedingungen ... Mehr lesen »

Hochschulen im Saarland vor schmerzhaften Einschnitten – auch beim Lehramtsstudium

SAARBRÜCKEN. Die Hochschulen im Saarland stehen nach einem Gutachten vor der Alternative Kooperation oder Rückbau von Fächern. Besonders das Lehramtsstudium und die Rechtswissenschaften seien betroffen. Ein Gutachten des Wissenschaftsrats sieht die saarländischen Hochschulen vor schmerzhaften Einschnitten. Angesichts der angespannten finanziellen Situation des Landes stünden sie vor Restrukturierungen – Einstellungen von Studiengängen eingeschlossen, heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Gutachten. ... Mehr lesen »

Wissenschaftsrat: Bund und Länder müssen Hochschulen stärken

Zunehmend heterogene Studentenschaft: Fassade der Berliner Humboldt-Universität. Foto: Rolf Handke / pixelio.de

BERLIN. Die Herausforderungen an die Forschung wachsen. Internationale Wettbewerber holen auf. In den Staatskassen wird es enger. Wie kann das deutsche Wissenschaftssystem zukunftsfest gemacht werden? Der Wissenschaftsrat hat Bund und Länder aufgefordert, die Hochschulen verstärkt zu fördern und die «problematische Situation in der Lehre» zu verbessern. «Wir haben einen höheren Handlungsdruck im Hochschulsektor gesehen als bei der außeruniversitären Forschung», sagte ... Mehr lesen »

Studiengebühren: Wissenschaftsrat fordert neue Debatte über Wiedereinführung

BERLIN. Trotz zunehmender Distanz der Bundesländer zu Studiengebühren hält der Wissenschaftsrat eine Diskussion über ihre Wiedereinführung für unverzichtbar. «Angesichts der überall angespannten Haushaltssituationen und dem Investitionsbedarf im Hochschulbereich wage ich (…) die Prognose, dass wir schon bald wieder über private Beiträge zur Studienfinanzierung (…) werden diskutieren müssen», schreibt der Vorsitzende des Gremiums, Wolfgang Marquardt, in seinem in Berlin vorgestellten Bericht. Die ... Mehr lesen »

Wissenschaftsrat rügt Notenvergabe an Hochschulen: zu gut, zu willkürlich

BERLIN. Die Examensnote «sehr gut» in Gießen ist noch lange kein «sehr gut» in Berlin. Der Wissenschaftsrat beklagt zu große Unterschiede bei der Zensurenvergabe und sieht zugleich eine Inflation von Bestnoten. An deutschen Hochschulen werden nach Einschätzung des Wissenschaftsrates zu viele gute Noten vergeben. Dies berichtet die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf eine Analyse des Wissenschaftsrates. Gut 80 Prozent der ... Mehr lesen »