Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Zweigliedrigkeit

Schlagwörter Archiv: Zweigliedrigkeit

Feed Abonnement

Realschulrektoren befürchten den Tod ihrer Schulform in 10 Jahren

STUTTGART. Egal in welches Bundesland man blickt, das Schulsystem entwickelt sich immer mehr in Richtung Zweigliedrigkeit. Das bedeutet für die vielerorts noch gut funktionierenden Realschulen nichts Gutes, befürchten ihre Rektoren. Die klassischen Realschulen im Südwesten werden nach Ansicht ihrer Rektoren in zehn Jahren von der Bildfläche verschwunden sein. Die Schulleiter seien so realistisch zu sehen, dass von den hergebrachten Schularten ... Mehr lesen »

„Im Kern sind wir uns einig“: Kein Streit mehr über die Struktur

HANNOVER. Die neue Einigkeit auf der „didacta“: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne), Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) und Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe (SPD) mochten sich in einer Diskussionsrunde über die Schulstruktur nicht streiten.   „Schwächere Schüler lernen von stärkeren – und umgekehrt. Darin ist sich die Bildungsforschung einig.“ Dieses Plädoyer fürs gemeinsame Lernen kam von jemandem, der bislang nicht als Vorkämpfer für ... Mehr lesen »

Deutliche Worte zum Auftakt der „didacta“

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Zum Auftakt der „didacta“ bezog Niedersachsens Kultusminister Bernd  Althusmann Positionen. Erstens, Inklusion hin oder her, die Förderschulen mag er nicht abschaffen. Zweitens, die Zukunft des deutschen Schulsystems sieht er in der Zweigliedrigkeit. Das war für eine Eröffnungsrede bemerkenswert deutlich. Die darin vertretenen Ziele sind durchaus hehr, nämlich den Elternwillen zu achten und Bildungswege zu öffnen. ... Mehr lesen »

Althusmann zur Inklusion: Förderschulen nicht abschaffen

HANNOVER (Mit Kommentar). Der niedersächsische Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) hat zur Eröffnung der Bildungsmesse „didacta“ in Hannover Forderungen, die Förderschulen abzuschaffen, eine Absage erteilt. Inklusion könne nur gelingen, wenn sie die Beteiligten nicht überfordere, sagte er.  Ziel müsse es sein, beim gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Schülern den Elternwillen zu achten – „in beide Richtungen“, so betonte Althusmann. Es gebe Eltern, die einen geschützten Raum für ... Mehr lesen »