Gipfeltreffen der Schülertheater startet in Schwerin

0

SCHWERIN. Beim Schultheater der Länder stehen rund 300 Schüler aus ganz Deutschland auf der Bühne und stellen ihre Inszenierungen vor. 16 Gruppen aus allen Bundesländern sind von einer Jury dafür ausgewählt worden.

Die Inszenierungen der Kinder und Jugendlichen sind thematisch vielfältig. Am Eröffnungsabend stand eine aktuelle Interpretation des «Aschenputtel»-Märchens mit dem Titel «Einen Schuh verlieren…» aus Mecklenburg-Vorpommern auf dem Programm. Die weiteren Inszenierungen reichen von Franz Kafkas «Verwandlung» über Theodor Fontanes «Effi Briest» (Baden-Württemberg) über Tanztheater (Bayern, Bremen) bis hin zu «Lost Boys» (Hamburg), einem Stück über die grausame Welt von Kindersoldaten.

Szene aus dem Eröffnungsstück
Das Eröffnungsstück des Schultheaters der Länder 2013: “Einen Schuh verlieren” des Tanztheaters Lysistrate, Schwerin. Foto: sdl 2013
Anzeige


Nach den Aufführungen diskutieren die Schüler mit Studenten der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Zudem finden Workshops und Vorträge statt. Eine Fachtagung beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Theater und Bildlichkeit. Dabei geht es unter anderem um die Frage: Welche Rolle spielen die durch Film, Fernsehen und neuen Medien geprägten Sehgewohnheiten der Kinder und Jugendlichen für die Praxis im Schultheater? (dpa)

Zum Bericht: Baden-Württemberg: Nicht mal mehr Geld für Schülertheater?

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here