Unicef: Kinder werden in Kriegen immer öfter gezielt ins Visier genommen

BERLIN. Rund 250 Millionen Minderjährige wachsen nach Angaben von Unicef in Kriegsregionen auf. Dabei würden Kinder zunehmend zur Zielscheibe von Gewalt – um so den Widerstand von Erwachsenen zu brechen. Rundherum nur Tod, Leid und Angst: Immer mehr Kinder wachsen weltweit in einem Kriegsgebiet auf. Nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef hat es ein derartiges Ausmaß von … Unicef: Kinder werden in Kriegen immer öfter gezielt ins Visier genommen weiterlesen