Bleibt das Saarland doch bei G8? Erst knapp über 10.000 Bürger im Land haben für G9 unterschrieben

1

SAARBRÜCKEN. Für die Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums im Saarland haben bei einem Volksbegehren bislang mehr als 10 000 Menschen unterschrieben. Diese Zahl liege «etwas unter den Erwartungen» der Elterninitiative «G9-jetzt!, teilte Sprecherin Katja Oltmanns, mit. Es müssten bis zum 3. Januar 2018 noch mehr als 40 000 Bürger ihre Stimme abgeben, damit das Volksbegehren erfolgreich sei. Seit gut fünf Wochen können sich Befürworter des neunjährigen Gymnasiums in ihren Bürgerämtern in Listen eintragen.

Oltmanns appellierte an die Bürger, sich zu beteiligen. «Sollte die Bürgerbeteiligung auf diesem Niveau bleiben, wird das Volksbegehren voraussichtlich nicht erfolgreich abgeschlossen werden können», sagte sie. Das Saarland hatte 2001 als erstes Bundesland die Gymnasialzeit von neun auf acht Jahre verkürzt. An Gemeinschaftsschulen ist das Abitur nach neun Jahren möglich. Andere Bundesländer sind bereits zu G9 zurückgekehrt oder haben den Schritt angekündigt. Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hält bislang an G8 fest. dpa

Kramp-Karrenbauer hält an G8 fest – doch wie lange hält sie das noch durch?

Anzeige


Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Es gibt also doch Menschen, die dem Schulsystem Ruhe gönnen wollen, nicht auf das Gepoltere diverser Initiativen hören oder denen das Schulsystem egal ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.