Lehrermangel: Rund 800 pensionierte Lehrer allein an den baden-württembergischen Grundschulen im Einsatz

1

STUTTGART. Rund 800 pensionierte Lehrer sind laut einem Zeitungsbericht derzeit an den Grundschulen in Baden-Württemberg im Einsatz, um Unterrichtsausfall zu verhindern. Wie der «Südkurier» unter Berufung auf das Kultusministerium berichtet, decken sie damit zusammen rund 430 Lehrerstellen ab.

Der Einsatz pensionierter Lehrer ist Teil eines Maßnahmenpakets, das Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) zum Schuljahresbeginn aufgelegt hatte. Auch in anderen Bundesländern, etwa in Nordrhein-Westfalen und in Hessen, waren pensionierte Lehrer angeschrieben worden, ob sie nicht in den Schuldienst zurückkehren möchten – teilweise zu verbesserten Konditionen. N4t / mit Material der dpa

Lehrermangel immer dramatischer: Auch NRW lockt jetzt Pensionäre mit Zuschlägen in den Schuldienst

Anzeige


Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Mich würde interessieren, wie alt die pensionierten Lehrer sind. Eine Bekannte von mir ging kürzlich mit 62 in Baden-Württemberg in Pension, was mich sehr verwundert hat. Kann man evtl. in Ba- Wü etwas früher in Pension gehen als z.B. in Bayern? Wenn man daran denkt, dass wir irgendwann das Pensionsalter von 67 erreichen und man dann, wenn es so bleibt, frühestens 2 Jahre früher mit 65 mit Abschlägen gehen kann.
    Ich vermute, dass die im Augenblick pensionierten Lehrer nicht so alt sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here