KMK-Präsident Holter will Schüler nicht zu Gedenkstättenbesuchen zwingen

BERLIN/ERFURT. Thüringens Kultusminister Helmut Holter, derzeit KMK-Präsident, hat sich kritisch zur Erwägungen seiner baden-württembergischen Amtskollegin Susanne Eisenmann geäußert, den Besuch von Gedenkstätten für Opfer nationalsozialistischer Verbrechen verpflichtend zu machen. Bisher sind solche Exkursionen nur in einem einzigen Bundesland Pflicht. Der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter, hat sich gegen verpflichtende Besuche von Schülern in Gedenkstätten … KMK-Präsident Holter will Schüler nicht zu Gedenkstättenbesuchen zwingen weiterlesen