KMK: Jeder Schüler soll ein Grundgesetz bekommen – VBE: Demokratie-Erziehung ersetzt das nicht

6

BERLIN. 70 Jahre wird das Grundgesetz alt. Die darin festgeschriebenen Regeln des Zusammenlebens werden nicht überall befolgt. Eine Aktion soll das Bewusstsein schärfen: Jeder Schüler in Deutschland soll eine Ausgabe erhalten. Der VBE zeigt sich skeptisch: Ein gedrucktes Büchlein ersetze fehlende Zeit für die Demokratie-Erziehung nicht, heißt es.

Kommt eher unscheinbar daher – und kostet auch nicht viel: das Grundgesetz. Foto: pixabay

Alle Schüler in Deutschland sollen während ihrer Schulzeit eine Ausgabe des Grundgesetzes erhalten. Eine entsprechende Empfehlung sprach die Kultusministerkonferenz (KMK) am Donnerstag den Bundesländern aus. «Schülerinnen und Schüler anhand des Grundgesetzes mit den Grundlagen und den Regeln unseres Zusammenlebens vertraut zu machen, ihnen ihre Bedeutung in Geschichte, Gesellschaft und für den Einzelnen zu vermitteln, ist eine der zentralen Aufgaben von schulischer Bildung überhaupt», erklärte der KMK-Präsident, Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU). In der Kultusministerkonferenz versammeln sich die Bildungsminister der Länder, um politische Grundlagen der Bildung zu bestimmen.

Anzeige


Lorz sagte, die Demokratie und das Wertesystem seien heute leider nicht mehr selbstverständlich. Sie müssten aktiv verteidigt werden. «Schulen sind der beste Ort, um Demokratie, Empathie, Respekt, die Regeln der Kommunikation und des Disputs zu erlernen und einzuüben», so der Präsident der Ministerkonferenz.

Hinter der geplanten massenhaften Verteilung des Grundgesetzes steht nach Angaben von Lorz der Gedanke, dass Schüler mit der verfassungsmäßigen Werteordnung vertraut werden sollten. Das gelte bei allen unterschiedlichen sozialen, religiösen und kulturellen Hintergründen.

Das Grundgesetz ist die Verfassung Deutschlands. Es besteht seit Gründung der Bundesrepublik 1949. Die grundlegenden Regeln für das Zusammenleben sind darin festgehalten. Alle Behörden, Gerichte und Bürger müssen sich daran halten.

Schon im ersten Abschnitt des Grundgesetzes steht beispielsweise: «Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.» Weiter heißt es: «Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.»

Bereits im Oktober 2018 hatte die Kultusministerkonferenz eine Empfehlung verabschiedet, um die demokratische Grundordnung in der Praxis zu vermitteln. «Ziel ist es, dass unsere Schülerinnen und Schüler Demokratie in ihrem schulischen Lebensalltag erlernen und Erfahrungen sammeln», erklärte Lorz. «Sie sollen erkennen, welch kostbares Gut die Demokratie darstellt.»

“Unzureichende Berücksichtigung im Lehrplan”

„Natürlich begrüßen wir die Empfehlung der Kultusministerkonferenz (KMK), dass jede Schülerin und jeder Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn ein Grundgesetz erhalten soll“, meint VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. „Allerdings ersetzt die Übergabe eines Buches noch nicht die fehlende Zeit zur Auseinandersetzung mit demokratischen Werten und die Verankerung in den Lehrplänen.“

Eine vom VBE initiierte Umfrage zur Werteerziehung (News4teachers berichtete) habe deutlich gezeigt: Obwohl Eltern und gerade Lehrkräfte die Vermittlung von Werten sehr befürworten, sehen beide Gruppen starke Defizite in der Umsetzung. Gründe für ein Nicht-Erreichen einzelner Bildungs- und Erziehungsziele sehen Eltern wie auch Lehrkräfte vor allem in einer unzureichenden Berücksichtigung im Lehrplan. Eltern als auch Lehrkräfte beurteilen die praktische Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema, etwa in Form von Projektwochen oder Workshops, als förderlich für das Erreichen bestimmter Werterziehungsziele. „Wer also Demokratieerziehung will, muss auch für die entsprechenden Bedingungen sorgen, damit Demokratie erlernbar und erlebbar wird“, betont Beckmann. News4teachers / mit Material der dpa

Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

VBE-Studie: Lehrer und Eltern sehen Werteerziehung als wichtigen Auftrag für die Schule – Ansprüche scheitern aber oft an fehlender Zeit

 

Anzeige


6 KOMMENTARE

  1. Danke für den Bericht über den dankenswerten Beschluss der Kultusministerkonferenz.
    Wir erhielten ein Exemplar des Grundgesetzes erst mit dem Abitur. Allerdings befassten wir uns in der Schullaufbahn Dank sehr guter Lehrer sehr intensiv mit den moralischen Grundlagen und der Bedeutung, sowie der Interpretation des Grundgesetzes auf der Grundlage der moralischen Katastrophe des Nationalsozialismus.

    • Und man muss sich bewusst sein , dass es nicht selbstverständlich ist, dass man diese Grundrechte inne hat, ein weitgehend unbeschwerter und unbehelligter Spaziergang in anderen Teilen der Welt eben nicht möglich ist, dort die Grundrechte mit den Füßen getreten werden, abweichenden Meinungen vom herrschenden System lebensgefährlich sind, die Presse- und Meinungsfreiheit nicht vorhanden sind, Andersdenkende weggesperrt und gefoltert werden. Ein Urlaub im südöstlichen Mittelmeer- und Schwarzmeerraum reicht bei entsprechend geäußertem Missfallen über derartige Verhältnisse um eingebunkert zu werden bei den martialischen Beschützern der Ehre der Frau bei Wasser und Brot, um zu wissen, wie gut europäische Seeluft schmeckt.

      • Es gibt leider Probleme, wenn nach Westeuropa bzw. Deutschland migrierte martialische Beschützer die Ehre der eigenen Frau bzw. Tochter beschützen wollen, wenn sie das freie Leben in Westeuropa bzw. Deutschland vorzieht.

          • Schreiben wir es mal so: In den wirtschaftlich stärksten und wohlhabendsten Nationen, die Ölstaaten am persischen Golf und den zur Religion erhobenen Genderismus mal ausgenommen, hat die Kirche egal welcher Gattung nichts nennenswertes mehr zu sagen. Es geht also mehr um Kultur als um Aussehen.

  2. Demokratie und die Werte des Grundgesetzes müssen/müssten von den Erwachsenen vor allem vorgelebt anstatt theoretisiert werden. Dann gerne unter Verweis auf das Grundgesetz!

Schreibe einen Kommentar zu AvL Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here