Auf Klassenfahrt: Grundschüler stürzen Abhang hinab – Mädchen in Lebensgefahr

1

GOSLAR. Vier Grundschüler sind am Dienstag bei Goslar einen Abhang hinuntergestürzt. Dabei verletzte sich eine zehnjährige Schülerin lebensgefährlich am Kopf, wie die Polizei und der Landkreis Goslar mitteilten. Zwei weitere Kinder verletzten sich schwer, eines leicht.

Rettungskräfte rückten an. Foto: Martin Jäger / pixelio.de

Alle Viertklässler im Alter von zehn und elf Jahren wurden im Krankenhaus behandelt. Der Unfall ereignete sich auf dem Gelände des Bergwerkmuseums «19 Lachter Stollen» im niedersächsischen Wildemann (Landkreis Goslar), das die Kinder besichtigten. Nach Angaben des Landkreises gehen Rettungskräfte davon aus, dass ein Geländer nachgegeben hat und die drei Mädchen und ein Junge bei Fotoaufnahmen mehrere Meter in die Tiefe stürzten. Die Grundschulklasse aus dem Landkreis Magdeburg ist derzeit im Harz auf Klassenfahrt unterwegs. dpa

Anzeige


Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Ach, herrje … 🙁 Es erinnert mich an die Erzählung, dass zu DDR-Zeiten ein Lehrer einen Ausflug mit Kindern ins Elbsandsteingebirge (Sachsen) gemacht habe, wo auch ein Geländer nachgab und mehrere Kinder in den Tode gestürzt seien. Es hieß, der Lehrer sei gleich hinterhergesprungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here