Aufstieg durch Bildung? RuhrFutur & Gäste lädt am 1. Juli zum Thema “Soziale Mobilität” nach Essen

0

ESSEN. “RuhrFutur & Gäste” begrüßt am 1. Juli 2019 die Dortmunder Sozialdezernentin Birgit Zoerner und die Soziologin Heike Solga zu einem Gespräch über die Gelingensbedingungen und Hürden sozialer Mobilität. Die Veranstaltung in Essen ist öffentlich und kostenfrei.

“Anregende Impulse für die Zukunft der Region”: RuhrFutur-Geschäftsführer Dr. Oliver Döhrmann beim letzten Podiumstalk zum Thema Integration. Foto: RuhrFutur gGmbH, Sascha Kreklau

Bildung entscheidet über individuelle Lebenschancen, verspricht sozialen Aufstieg und wird häufig für zahlreiche gesellschaftliche Herausforderungen als eine Art Universallösung beschworen. Entsprechend vielfältig sind die Erwartungen und Forderungen, die an Bildungspolitik und -praxis gerichtet werden. Trotz eines graduellen Zuwachses von Bildungsteilhabe in den vergangenen Jahren zeigen zahlreiche aktuelle Studien, dass der Bildungserfolg von Kindern und jungen Erwachsenen in Deutschland noch eng mit ihrer sozialen Herkunft verbunden ist. Wie kann ein Versprechen von „Aufstieg durch Bildung“ trotzdem eingelöst werden?

Anzeige


Darüber diskutieren am 1. Juli Birgit Zoerner, Dezernentin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Sport und Freizeit der Stadt Dortmund, und Heike Solga, Professorin an der FU Berlin und Direktorin der Abteilung „Ausbildung und Arbeitsmarkt“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Oliver Döhrmann, Geschäftsführer von RuhrFutur, moderiert die Diskussion.

RuhrFutur ist eine gemeinsame Bildungsinitiative von Stiftung Mercator, NRW-Landesregierung, Regionalverband Ruhr, Kommunen und Hochschulen für das Ruhrgebiet, die eine Verbesserung des Bildungssystems in der Metropole Ruhr zum Ziel hat. Ihre Kernthemen sind Bildungszugang, Bildungsteilhabe und Bildungserfolg, die Vernetzung bestehender Bildungsinitiativen und der Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen den einzelnen Kommunen und den Hochschulen.

Mit dieser Veranstaltung setzt die Initiative die im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Reihe „RuhrFutur & Gäste“ fort. Zweimal jährlich lädt RuhrFutur dazu in Kooperation mit der Buchhandlung Proust und der VHS Essen interessante Menschen ein, die die aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen bereichern und anregende Impulse für die Zukunft der Region geben. Zu Gast waren bereits der Soziologe und Bestseller-Autor Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, der Bildungs- und Rassismusforscher Prof. Dr. Karim Fereidooni und die Journalistin, Autorin und Politikerin Ulrike Sommer.

Veranstaltungsort: VHS-Café (Bistro „Fun Food Factory“), Burgplatz 1, 45127 Essen statt.

Beginn: 18:30 Uhr

Freier Eintritt

Eine Anmeldung bis zum 21.6.2019 (an: sabine.rehorst@ruhrfutur.de) ist erforderlich.

Weitere Infos: www.ruhrfutur.de

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here