Steinmeier ruft zur Stärkung der ländlichen Räume auf – samt besser Bildungschancen

0

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, die ländlichen Räume zu stärken. Gleichwertige Lebensverhältnisse seien keine politische Formel, sondern ein Auftrag an die Politik aus dem Grundgesetz, sagte er am Dienstag in Berlin. «Trotzdem sind gleichwertige Lebensverhältnisse in vielen Regionen noch ein sehr fernes Ziel, für das noch viel zu tun ist.» Zu lange seien diese Regionen aus dem Fokus geraten gewesen. Dabei hätten viele mittelständische Weltmarktführer ihren Sitz auf dem Land. Und mehr als die Hälfte der Deutschen lebe hier und nicht in den großen Städten.

Fordert, dass es keinen “Zwang zum Wegziehen” mehr gibt:: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler

Um Menschen auf dem Land zu halten, sei dort beispielsweise auch ein schnelles Internet nötig. Ohne eine gut ausgebaute digitale Infrastruktur könnten heute auch kleine und mittlere Betriebe nicht gehalten werden und keine neuen sich ansiedeln, sagte Steinmeier. «Gute digitale Infrastruktur ist mehr als Daseinsvorsorge, es wird heute immer mehr ein Kriterium der Dableibevorsorge. Und deshalb müssen sich Menschen in den ländlichen Räumen darauf verlassen können, dass hier etwas geschieht.»

Anzeige


Für gleichwertige Lebensverhältnisse überall in Deutschland seien auch überall gleichwertige Chancen auf Ausbildung und Beschäftigung nötig. Eine gute berufliche Bildung sei ebenfalls Dableibevorsorge. Das dürfe nicht als «Lizenz zum Zuhausebleiben» missverstanden werden, sagte der Bundespräsident. «Aber wir wollen eben keinen “Zwang zum Wegziehen”, nur weil es keine Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen in der Nähe oder keine Nahverkehrsangebote gibt.» Junge Menschen sollten in ihrer Region mit ihrem Beruf eine Zukunft haben. dpa

Was Schulen auf dem Land und Schulen in der Stadt benötigen – Bildungsforscher legen Gutachten zu regionalen Unterschieden vor

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here