Land erstattet Spitzenbeamten Gebühren für teure Eliteschule

2

STUTTGART. Das Land erstattet dem Leiter des Brüsseler Büros von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) einen teuren Schulbesuch für drei Kinder. Es geht um Gebühren in Höhe von 107.000 Euro für die Englische Schule für das kommende Schuljahr, wie der «Mannheimer Morgen» und die «Heilbronner Stimme» am Mittwoch berichteten. Ein Regierungssprecher bestätigte die Angaben auf Anfrage.

Wacht über die Landesfinanzen – eigentlich: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Staatsministerium Baden-Württemberg

Er verwies darauf, dass nach einer speziellen Verwaltungsvorschrift ein Anspruch darauf bestehe, dass die Kinder in Brüssel die Englische Schule besuchten. Denn die Kinder seien schon vor dem Wechsel nach Brüssel in Berlin länger als drei Jahre auf die dortige englischsprachige Schule gegangen.

Grundsätzlich haben Beamte im Auslandseinsatz Anspruch auf die Erstattung der Gebühren für die «kostengünstigste geeignete und für das Kind zumutbare deutschsprachige Einrichtung am Dienstort». Nach Angaben der beiden Zeitungen würden jährlich rund 31.000 Euro anfallen, wenn die Kinder in Brüssel auf die Deutsche Schule gingen. dpa

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

2 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Herr Mückenfuß
3 Jahre zuvor

Für sowas ist Geld da, irgendwie immer.

D. Orie
3 Jahre zuvor

Das ist eindeutig zu teuer!