Haptische Erfahrungen fördern: „Werk.Klasse.“-Online-Ausstellung und neue Ausschreibung

0

RAVENSBURG. Mit einer Online-Dokumentation schließt die Stiftung Ravensburger Verlag die aktuelle Runde ihres Förderprogramms „Werk.Klasse.“ ab. Das Projekt wurde im Schuljahr 2018/19 in 24 allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg und 10 Schulen in Mecklenburg-Vorpommern realisiert, 82 Schulen hatten sich beworben. Ab Anfang des nächsten Jahres steht Schulen in Sachsen und im Saarland die Bewerbung offen.

Feinmotorik und haptische Erfahrungen kommen oft zu kurz im leistungsorientierten Unterricht, so die . Foto: Fort George G. Meade / flickr (CC BY 2.0)

Die Stiftung hatte die ausgewählten handwerklichen Vorhaben mit 92.000 Euro ausgestattet. Im jährlichen Wechsel mit „Werk.Klasse.“ schreibt die Stiftung das Förderprogramm „Kunst.Klasse.“ aus, das soeben an 37 Schulen in Berlin und Baden-Württemberg angelaufen ist und im Herbst 2020 dokumentiert wird.

Das Programm „Werk.Klasse.“ wird Anfang 2020 für das nächste Schuljahr neu ausgeschrieben, diesmal für 3. bis 8. Klassen in Sachsen und im Saarland. Die Dokumentationen der von einer Jury ausgewählten Schulprojekte sind jetzt für Lehrer der Fächer Kunst, Technik und Berufsorientierte Bildung, für Schüler, Eltern, beteiligte Künstler und andere Interessierte online unter dem Link www.werkklasse.de zu besichtigen.

Mit dem Förderprogramm erhalten Schulen die Möglichkeit, während oder außerhalb des Regelunterrichts handwerkliche Projekte anzubieten, um Interesse zu wecken, verborgene Talente zu entdecken, die haptische Wahrnehmung, die Kreativität und das Geschick von Kindern für handwerkliche Ausdrucksformen zu fördern. Nicht zuletzt soll der Stellenwert handwerklicher Bildung gestärkt werden.

„Ich freue mich, dass zahlreiche Lehrer das Angebot ‚Werk.Klasse.‘ als Chance betrachten und sich mit konkreten Schülerprojekten beworben haben“, erklärte Stiftungsvorstand Johannes Hauenstein. „Nur noch selten können Kinder die Freude am selbst gestalteten Werkstück erleben. Haptische Materialerfahrung und feinmotorisches Training haben im kognitiv orientierten Alltagsbetrieb der Schule kaum noch ihren Platz. Sogar musische Fächer sind leistungs-, nicht erfahrungsorientiert.“

Folgende 34 Schulen stellen online unter www.werkklasse.de aus:

Baden-Württemberg
• Waldschule Mannheim
• Goldberg-Gymnasium Sindelfingen
• Robert-Gerwig-Schule St. Georgen
• Schillerschule Aalen (3 Projekte)
• GWRS Ludwig-Dürr-Schule Friedrichshafen
• Rosensteinschule Stuttgart
• BBZ Stegen
• Spitalhof Gemeinschaftsschule Ulm
• Edith-Stein-Schule SBBZ Esent Dürmentingen-Heudorf
• Schule St. Christina Ravensburg
• Realschule Kisslegg
• Kasimir-Walchner-Schule Pfullendorf
• Schulgemeinschaft Argental Grundschule LaimnauTettnang
• Grundschule Holzheim Göppingen
• Grundschule Mundingen Emmendingen-Mundingen
• Immanuel-Kant-Gymnasium Tuttlingen
• Helene-Fernau-Horn-Schule Stuttgart
• Lise-Meitner-Gymnasium Crailsheim
• Tannenhagschule SBBZ Friedrichshafen
• Friedrich-Glück-Schule Nürtingen
• Paula-Fürst-Schule des JHW e. V. Freiburg
• Max-Born-Gymnasium Backnang

Mecklenburg-Vorpommern:
• GS „An der Nebel“ Güstrow
• Regionale Schule mit Grundschule Hiddensee in Vitte
• Grundschule Röbel
• Albert-Schweitzer-Schule Schwerin
• Regionale Schule Käthe Kollwitz Rehna
• Regionale Schule „An der Prohner Wiek“ Prohn
• Schule an der Bleiche Ludwigslust
• Sonnenblumenschule Franzburg
• Evangelische Schule Peeneberg Anklam
• Grundschule Schwalbennest Dierhagen

Informationen über die Stiftung finden Sie unter: www.ravensburger.net/stiftung/stiftung/index.html

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here