Sattelberger (FDP) mahnt Kultusminister: Grenzwerte für den Schulbetrieb vorlegen!

14

BERLIN. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Thomas Sattelberger, forderte die am Montag beratenden Kultusminister auf, endlich tätig zu werden. Sie sollten gemeinsam mit dem Robert Koch-Institut «transparente Inzidenz-Richtwerte vorlegen für die Durchführung von Präsenz-, Wechsel- oder reinem Distanzunterricht», verlangte er am Sonntag. Dass auch NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) die RKI-Empfehlungen ablehnt, erwähnte Sattelberger nicht.

Erwähnt die Parteifreundin in NRW nicht: FDP-Bildungspolitiker Thomas Sattelberger. Foto: Steffen Prößdorf / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

«Über den singulären 7-Tage-Inzidenz-Richtwert von 50 Neuinfektionen hinaus braucht Deutschland ein bundesweit einheitliches, transparentes Richtwerte-Spektrum, das Schulen regional angepasstes Agieren erlaubt und Eltern, Lehrern und Schülern Sicherheit verschafft, dass nicht willkürlich gehandelt wird», erklärte Sattelberger.

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt ab einem Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von einer Woche, die Schulen in den Wechselunterricht mit kleinen Lerngruppen zu nehmen, um die Abstandsregel in den Klassenräumen wieder einführen zu können. Darüber hinaus soll dann die Maskenpflicht im Unterricht aller Jahrgangsstufen gelten. Alle Bundeländer liegen aktuell über dem Grenzwert – kein Bundesland hält sich bislang an die RKI-Empfehlungen. dpa

Gebauer nennt Szenarien für den Schulbetrieb. RKI-Empfehlungen missachtet sie weiter

Anzeige


14 KOMMENTARE

  1. Endlich kommt Sattelberger mal aus der Deckung. Der FDP Mann ist auch schon viele Jahre MINT Vorstandsvorsitzender. Die gute Arbeit von Schulen und viele engagierte Lehrkräfte kennt er im Rahmen von Würdigungen und Auszeichnungen persönlich. Es ist zu vermuten, dass er seinen naturwissenschaftlichen Sachverstand über die undifferenzierten Äußerungen von Gebauer stellt.

  2. Wer ist ER denn nun schon wieder? „Transparente Inzidenz-Richtwerte vorlegen“, „braucht Deutschland ein bundesweit einheitliches, transparentes Richtwerte-Spektrum“

    Scheinbar den Winterschlaf vorzeitig beendet, denn eigentlich sollte jeder Bürger mitbekommen haben, dass das RKI die Empfehlungen detailiert vor Monaten kundgetan hat, nur kein Parteigenosse*in hält sich dran.

  3. Na hoffentlich das jemand an unseren kinder Jugendlichen Familien Gesundheit denkt und nicht wie die anderen egal ist und Ahnung los alles wisser reden und Entscheidungen treffen wie viel Menschen leben gekostet hat Trauer es reicht die sollen sich selber als Versuchskaninchen geben mal sehn wie es ist rumkommendiert zu werden alle denken nur an sich Menschen leben von anderen ist denen egal schule usw ist wichtig aber was bringt es wenn es Gesundheit Gefährdet sogar Leben kostet jeder muss ernst nähmen und vorsichtig sein einzige ist zurück ziehen und nicht zwingend schule gehn usw keinen macht das spass aber einzige durch ziehen Zuhause bleiben so gut wie möglich andere möglich gibt es nicht die die Menschen zwingen sind verantwortlich

  4. Man überlege ernsthaft die Herren und Damen im Kultusministerium wegen fahrlässiger Körperverletzung anzuzeigen !! Klar , Grundschüler mit stundenlang Maske in eiskalten Klassen von Dauerlüften ist ja sooooo viel besser als zu Hause bleiben. Ja viele müssen betreut werden aber wa sist euch denn wichtiger ? Gesundheit oder dauerkranke frierende Kinder die sich unter den Umständen auch nicht wirklich konzentrieren können. Sollen Sie es den Eltern überlassen ob das Kind von zuhause unterrichtet werden kann ! Wir Eltern tragen die Verantwortung für die Gesundheit unserer Kinder.

    • „Wir Eltern tragen die Verantwortung für die Gesundheit unserer Kinder.“
      Ja, aber für die Schülerschaft nur bis zur Schulpforte.

      Schulen haben nach dem ArbSchG grundsätzlich die Aufgabe, durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes Sicherheit und Gesundheitsschutz von Lehrkräften, anderer Landesbediensteter und der Schülerschaft zu sichern und kontinuierlich zu verbessern
      https://www.arbeitsschutz-schulen-nds.de/verantwortung-organisation

  5. Warum schreibt z. B. der Tagesspiegel heute auf S. 2: „Lehre oder Leere“? Die Ferien sind doch seit heute vorbei. Wir lehren wohl, auch wenn die Klassenräume leider vorerst leer bleiben müssen. Es gibt Videokonferenzen, Telefonate, Mailverkehr etc. Die Schulen sind nicht geschlossen, denn die virtuellen Räume sind offen und die digitalen Kanäle fliessen.
    Bitte immer wieder betonen, dass wir uns hier keine „Coronaferien“ erlauben. Im Gegenteil. Viele von uns arbeiten doch mehr als zuvor. Lernen und gegenseitiger Schutz schliessen sich ja nicht aus.

  6. Es gibt also auch vernünftige Stimmen in der FDP. Das hat aber lange gedauert. Bis dahin hat Gebauer gewaltigen Schaden angerichtet – auch in ihrer eigenen Partei.

    • Die FDP ist nur ein Fähnchen im Wind. Galt bisher der Präsenzunterricht als Mittel der Wahl, so rückt man jetzt davon ab. Also Zeit für die FDP, das Fähnchen neu zu stecken…

  7. Ein solcher Wert ist für die Katz‘ wenn Kinder selbst nicht getestet werden! Mehrfach erlebt in meiner zweiten Klasse und aus etlichen Grundschulen und Kindergärten wird es ebenso bestatigt. Die Kinder sind dann wohl in Quarantäne aber getestet werden sie selbst nicht und natürlich bleibt so auch der Inzidenzwert niedrig.

  8. Endlich mal ein vernünftiger Mensch der da redet. Rechter spät als Nie. Gebauer hat genug Mist gebaut. Aber nicht nur sie. Auch andere KuMis und Bildungsminister. Eisenmann, Streichert-Clivot, Hubig u.s.w. Bildung ist sehr wichtig. Aber Gesundheit und Leben sind viel wichtiger. Lieber gesunde Kinder oder Jugendliche im Homeschooling, als gebildete Kinder oder Jugendliche die dafür aber Halb oder Vollwaise werden. Kann passieren. Oder Lehrer die sterben an oder mit Corona. Auch sie haben Familien. Bildung kann man jederzeit nachholen. Mama, Papa. Oma und Opa aber nicht.

  9. Wer behauptet dass das Coronaferien sind, der weiß wirklich nicht von was er oder sie da redet. Es ist für LehrerInnen und Schülerinnen genau so Schule wie vor Ort.

  10. Frau Gebauer ist eh nicht mehr glaubwürdig weder für Lehrer noch für Schüler noch für Eltern. Während sie Mitte Dezember immer noch davon sprach, sich weiterhin an der Präsenzpflicht festhalten zu wollen, hat Herr Laschet am 12.12. prompt die Präsenzpflicht ausgesetzt. Nun will sie ab 11.1.2021 wieder Schulen verpflichtend öffnen, zumindest für Kl.1-7, ohne dass die Eltern entscheiden dürfen, ob sie ihr Kind weiterhin dem Gesundheitsrisiko, dem stundenlangen Maskentrgen und dem Frieren wg ständigem Lüften aussetzen wollen oder nicht. Ich würde aber gern meinen 6klässler weiterhin zu Hause unterrichten, darf aber dank Gebauer nicht!! Verrückt! Im Übrigen, die Klasse meines Kindes war schon 10 Tage in der Quarantäne, d.h. im Hausarrest, was ich keinem Kind zumuten kann, 10 Tage zuhause zu verbringen, ohne Freunde, Verwandte und ohne rausgehen zu dürfen. Ich hoffe sehr, dass Laschet hier wieder das letzte Wort hat und zumindest die Entscheisung den Eltern überlässt!!

  11. Ich verfolge das Forum hier schon einige Zeit. Es ist unverantwortlich wie mit Lehrern und Erziehern umgegangen wird. Arbeitsschutz gleich 0. Es sterben leider viel zu viel Menschen, aber sich zu profilieren ist wichtiger. Die Frage ist ob diese Kultusminister daran denken das in absehbarer zeit Wahlen sind. Sorry sowas kann man ja nun wirklich nicht wählen. Ob die sich morgens beim Zähneputzen noch in die augen schauen können bei den vielen Menschen die sie auf dem Gewissen haben? Es macht einen fassungslos und wütend.

Schreibe einen Kommentar zu dickebank Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here