Neues Chaos: Lieferungen der Corona-Tests an Schulen in NRW verzögern sich

35

DÜSSELDORF. Ab Montag müssen sich Schüler in NRW zweimal pro Woche auf Corona testen – verpflichtend. Doch ob das Procedere klappt, könnte zur Zitterpartie werden. Die Lieferungen verzögern sich, zudem gibt es Zweifel, ob die Menge an Tests reicht. Und über allem steht noch Laschets Vorstoß für einen „Brücken-Lockdown“. Was heißt das für die Schulen und Kitas?

Wie es in den Schulen in der kommenden Woche läuft, ist vollkommen unklar: Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). Foto: Land NRW

Wenige Tage vor dem Ende der Osterferien verzögert sich die Auslieferung der Corona-Selbsttests an die Schulen in Nordrhein-Westfalen. Der Beginn der Lieferungen verschiebt sich auf Donnerstag und Freitag. Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Erlass der Ministerien für Schule und Kommunales an die Schulleitungen hervor. Das Schreiben liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Ursprünglich sollten bereits am Mittwoch die ersten rund 1000 Grund- und Förderschulen mit Selbsttests beliefert werden. An den folgenden Tagen sollten alle weiteren Schulen an die Reihe kommen, vorrangig die Grund- und Förderschulen.

Grund für die Verschiebung der Anlieferungen sei ein erhöhter Zeitbedarf bei der Zusammenstellung der Sendungsinhalte, heißt es in dem Erlass. Am Donnerstag solle nun mit der Belieferung von Grund- und Hauptschulen begonnen werden. Am Freitag sollen dann alle anderen Schulen folgen. Sollten sich weitere Verzögerungen im Logistikablauf ergeben, könne auch eine Auslieferung am Samstag nicht ausgeschlossen werden.

Laschet hat betont, dass eine Öffnung der Schulen nur infrage kommt, wenn dort «überall das Testen funktioniert»

Am Montag enden in NRW die Osterferien. Ab dann gilt eine Testpflicht für Schülerinnen und Schüler. Kinder und Jugendliche aller Schulen sollen sich zwei Mal pro Woche selbst testen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte noch am Mittwoch betont, dass eine Öffnung der Schulen nur infrage komme, wenn dort «überall das Testen funktioniert». Das sei eine Bedingung für einen Unterricht im Präsenzmodus.

Die oppositionellen Grünen prognostizieren unterdessen, dass für die rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler in NRW zu wenig Corona-Selbsttests da sein werden. Das Versprechen, alle Schüler zweimal pro Woche zu testen, könne die Landesregierung schon in der zweiten Woche nach den Osterferien ab dem 19. April nicht mehr einhalten, erklärte die Grünen-Bildungspolitikerin Sigrid Beer. Bei insgesamt etwa 2,5 Millionen Schülern in NRW über alle Schulformen hinweg müssten laut Beer rund fünf Millionen Tests pro Woche vor Ort sein.

Der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags hatte laut Vorlage vom 16. März 15,7 Millionen Euro freigegeben, für die zunächst 3,3 Millionen Selbsttests beschafft werden konnten. Davon wurden 1,8 Millionen Tests vor den Osterferien an die Schulen verteilt und für einmalige Selbsttestungen genutzt. Die verbleibenden 1,5 Millionen Tests sollen den Grundstock für die weiteren Tests nach den Osterferien bilden.

Ab dem 19. April soll nach einem offenen Ausschreibungs- und Vergabeverfahren der weitere Bedarf gedeckt werden. Für die erste Woche nach den Osterferien ist als Überbrückung eine weitere Dringlichkeitsvergabe geplant. Es könnten «weitere größere Mengen an Selbsttests geliefert werden», heißt es weiter.

SPD: Schulen sind nach Laschets Vorstoß in einem „Zustand der Verunsicherung“

Nach Laschets Vorstoß für einen «Brücken-Lockdown» sieht die SPD-Opposition die Schulen im Zustand der Verunsicherung. Niemand könne sagen, was der Vorschlag für die Schulen konkret bedeute, erklärte der SPD-Landtagsfraktionsvize Jochen Ott. Schüler, Eltern und Lehrkräfte wollten aber wissen, ob es für sie nach den Ferien mit dem Wechselunterricht weitergehe oder ob erneut Distanzunterricht angeordnet werde.

Welche Auswirkungen die möglichen neuen Pläne auf den Prüfungsbetrieb hätten, sei ebenfalls unklar, sagte der SPD-Schulexperte. So sollten die schriftlichen Abiturprüfungen am 23. April starten. Laschet hatte einen zwei- bis dreiwöchigen harten Lockdown verlangt, um damit die Zeit zu überbrücken, bis viele Menschen gegen das Coronavirus geimpft seien.

SchulministerinYvonne Gebauer (FDP) beriet am Mittwoch mit den Verbänden, wie es nach den Osterferien an den Schulen weitergehen soll. Am Donnerstag beraten auch die Kultusminister der Länder über das weitere Vorgehen an den Schulen. News4teachers / mit Material der dpa

CDU-Chef Laschet will „Brücken-Lockdown“, bleibt aber bei Schulen und Kitas vage

Anzeige


35 KOMMENTARE

  1. Und was passiert, wenn am Montag nicht genügend Tests in den Schulen sind? Ohne Test einfach weiter machen? Alle nach Hause gehen? Oder den Schulausflug zum Testzentrum (auf dem Dorf)? Die wären bestimmt begeistert über spontane 450 Tests … Und alle warten draussen…

    • Für Montag und Dienstag dürfte es reichen. Wenn ab Mittwoch oder spätestens Donnerstag die zweite Pflichtimpfung dran ist, könnte es knapp werden.

      So oder so ist es ein Armutszeugnis, wenn denen erst so spät auffällt, dass auch in den Grund- und Förderschulen getestet werden soll.

      • Piazolo Bayern: „zweimal wöchentlich Tests im Klassenzimmer werden die Schulen noch sicherer machen.“ Gleichzeitig werden Modellstädte, die auch auf dem Testungskonzept basieren , als zu unsicher abgetan. Ich wünschte mir, dass dieser Herr nur ein einziges Mal meine 15 lebhaften Schüler, 5.Klasse Gymnasium bei der Testung beaufsichtigen und anleiten müsste, nur ein einziges Mal und er würde Einsicht in die Realisierung dieser irrsinnigen,wirklichkeitsfremden Maßnahmen bekommen, die Theoretiker ohne eigene Kinder, ohne Praxisbezug, in ihren belüfteten Chefbüros austüfteln. Die Lehrer, die das täglich ausbaden müssen werden einfach nicht gehört bzw ignoriert, siehe der bayerische Realschullehrerverband.

    • @KaGe
      „Und was passiert, wenn am Montag nicht genügend Tests in den Schulen sind?“

      …NA, für diesen Fall haben einige SL in anderen BL bereits vorgebaut:

      * Mitgeteilt wurde:
      Die SuS mögen sich bitte rechtzeitig die Testkits eigenständig im Handel beschaffen, um dann mit Schulbeginn den Testnachweis als Fotobeleg bei Eintritt in die Schule vorzuweisen!!!

      DAS IST DOCH EINE ANSAGE!

      Und für die Abiturprüfungen liebe SuS,
      bitte ausreichend Testkits bevorraten, damit der Einlass zur Klausur gewährleistet ist – kostet auch nur 4,95 € pro Testkit.
      Das sollte einem Abiturienten bzw. allen SuS der Abschlussklassen IHR ABSCHLUSS wohl wert sein! * IRONIE OFF *

      ACH, vor jeder Sitzung sind die Selbsttest für Politiker kostenlos – vom Steuerzahler bezahlt – und in ausreichender Anzahl vorhanden.
      NEIN, ich muss mich korrigieren, in der Politik heißt es Schnelltests, weil die Tests von geschultem Personal durchgeführt werden!

      Noch ein Tipp:
      Bitte die Quiittungsbelege für ggf. 5 x selbst finanzierte Testkits zur Erlaubnis der Teilnahme an den (ABI)-Abschlussprüfungen bei den Kultusministerien einreichen und Kosten-Erstattung einfordern!

    • Dann ist de4 Dienstag oder der Mittwoch der neue Montag. – Ist alles eine Frage der Definition bzw. der Auslegung des Kalendariums. Wo ist das Problem?

  2. Ich finde es wirklich erschreckend, dass Frau Gebauer und Herr Laschet scheinbar ALLES nur noch machen, um ne hübsche Pressemeldung zu bekommen, was danach passiert interessiert sie offenbar nicht.
    Beim Probelauf vor den Ferien hat doch schon nichts funktioniert, die Tests mussten doch laut Artikeln teilweise durch die Polizei ausgeliefert werden, um noch vor den Osterferien überhaupt einzutreffen und jetzt sowas.

    Man sieht auf jeden Fall, dass für unseren Schutz und den Schutz der Schüler quasi nichts gemacht wird. Ich verweise deshalb hier auch noch einmal auf die folgende wichtige Petition, damit auch wir nicht Grundschullehrer endlich geimpft werden können:

    https://www.openpetition.de/petition/online/impfungen-auch-fuer-lehrer-und-lehrerinnen-der-weiterfuehrenden-schulen-in-nrw

    Es ist wirklich wichtig, und ich danke auch jedem Grundschulkollegen, der sich auch für uns einsetzt und es nicht so zu machen, wie ein Teil der Philologen beim Thema Besoldung 🙁
    Wenn wir untereinander schon nicht zusammenhalten, dann brauchen wir uns teilweise auch nicht mehr wundern.

    • Nach aktueller Rechtslage müsst ihr euch weigern, diese Tests „durchzuführen / zu beaufsichtigen“.
      Die gültige Rechtsnorm sagt, dass diese „Schnell- bzw. Selbsttests nur von medizinischen Fachpersonal durchgeführt werden dürfen“
      Die Vorstöße des KM in NRW sind definitiv rechtswidrig!

      Die unfassbar dumme ReNo-Gehilfin versucht gegen geltendes Recht ihren politischen Irrweg über Dienstanweisungen an die KuK in Schulen durchzusetzen.
      Ich finde Testungen gut!!!
      ABER dann bitte in dem erforderlichen Maß und von professionellen Institutionen…Yvonnchen denkt nämlich, dass allein ihre Ansage ausreicht, um ihren Irrweg weiter beschreiten zu können.
      Chr. LINDNER mag ja an ihrem Ohrläppchen kauen und ihr dabei die gewünschten neo-liberalen Botschaften einflüstern…dies Frau ist so skrupellos und verantwortungsfrei handelnd unterwegs, dass nur noch direkte Gegenwehr sie stoppen kann.

    • Zwangsweise Testpflicht ohne medizinische Aufsicht auch bei Laientest ein Unding

      Rapid Antigen Test Kit Roche als Antigen-Selbsttest –
      Packungsbeilage beachten!
      „Gebrauchsanweisung für Patienten“
      – Patient bzw. Patientin wird ein Mensch bezeichnet, der ärztliche Dienstleistungen oder Dienstleistungen anderer Personen, die eine Heilbehandlung durchführen, in Anspruch nimmt.
      -> Wo ist das „medizinische“ Personal der Dienstleistung für die Schüler-Patienten bei diesen Massenveranstaltungen zweimal in der Woche?

      Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigentest Nasal Schnelltest zu 25 Stück -> „selbst durchführbar unter Aufsicht durch medizinisches Fachpersonal … Tests positiv auch bei südafrikanischer & britischer Mutation“
      Ideal geeignet für
      Ärzte und medizinisches Fachpersonal
      Firmen
      Krankenhauspersonal
      Labore
      Arztpraxen
      … Der Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigen Nasal Test ist konzipiert für den unkomplizierten Abstrich im vorderen Nasenbereich. Dieser Test kann auch vom Laien selbst durchgeführt werden, wenn medizinisches Fachpersonal die Durchführung betreut. Der Test ist sehr gut für Angstpatienten, Kinder und auch für Menschen mit Behinderungen geeignet. Mit der Durchführung durch den Laien selbst ist hier ein besserer Schutz gewährleistet.
      Es ist dennoch vorgeschrieben, dass die Durchführung von medizinischem Fachpersonal betreut werden muss.“

  3. „NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte noch am Mittwoch betont, dass eine Öffnung der Schulen nur infrage komme, wenn dort «überall das Testen funktioniert».“

    Na dann… sind die Schulen halt zu bzw. bleiben zu. Ist für alle Beteiligten in jedem Fall besser als der Irrglaube, dass man mit Tests mangelnden Infektionsschutz ausgleichen kann. Das hat ja schon in Österreich nicht funktioniert.

  4. Wieder einmal wird getan, was möglich ist – noch weniger geht nicht …

    Und weil die schriftlichen Abiturprüfungen am 23. April starten, hier vorab schon einmal die diesjährige schriftliche Aufgabe für das Fach Deutsch:

    Aufgabe:
    Bilde einen sinnvollen Begriff, der die aktuelle Vorgehensweise des Schulministeriums NRW treffend beschreibt und nutze dazu alle der im nachfolgenden „Ideen-Speicher“ gegebenen Buchstaben:
    A F F E N T H E A T E R

    😉

  5. Es werden noch Wetten angenommen, wann die Dik… äääh Husarin

    a) vor die Presse tritt
    b) die entscheidende Schulmail rausschickt
    c) was mit den Testverweigerern passiert
    d) ob wenigstens der Präsenzzwang offiziell ausgesetzt wird

    Da hier viele aus NRW am Start sind, empfehle ich als meistens schnellste Informationsquelle zu Schulfragen den WDR-Liveticker.

  6. Liest man sich die Gebrauchsanweisung der Siemens-Testkits durch, stellt man fest, dass es hier eine „Arbeitsstation“ gibt, in die die Teströhrchen eingestellt und mit Pufferlösung befüllt werden müssen.

    Das macht dann die Lehrkraft – für 15 SchülerInnen Puffer pipettieren, nebenher die Probennahme überwachen, kontrollieren, dass die Temperatur während des Testens bei geöffneten Fenstern nicht unter 15 Grad fällt …

    Über die Aussagekraft dieser Tests möchte ich als SII-Biolehrkraft (mit etwas Laborerfahrung) lieber nichts sagen.

    https://cdn0.scrvt.com/abe27e3c968b630873d0fca61dca543f/7883119ee5be7e18/350357c322e8/Gebrauchsanweisung_DE_CLINITEST_Rapid_Covid-19_Antigen_Self-Test_HOOD05162003171296_BfArM_03MAR2021.pdf

    • Wird dieser Tests in Schulen eingesetzt? Nach meinem Kenntnisstand nicht. Deshalb sind diese Ausführungen jetzt eher – hm – wertlos…

    • Dazu kommt:
      In unserem BK kommen Schüler fast immer zu spät (die einen interessiert es nicht, die anderen haben einen sehr langen Anfahrtsweg, wo immer was schief gehen kann).

      Mache ich mit denen den Test dann noch mit diesen, während die anderen mit Stillarbeit beschäftigt werden? Und da natürlich auch jede Menge Unsinn fabrizieren.

      Ich sehe nach einer gewissen Testroutine, die mit Langeweile gepaart sein wird, die ersten Stäbchen Fechtduelle vor mir.

      Die Sache ist wieder mal, gut gedacht und schlecht gemacht. Teuer ohne wirklichen Mehrwert (ausser als Volksberuhigungspille).

    • Ich versuche den Vorgang einmal zu beschreiben:

      1. Röhrchen beschriften für 15 – 20 SuS (sonst lässt sich nichts mehr zuordnen) und in Teststation aufstellen

      2. 15 – 20 Röhrchen mit je 10 Tropfen Pufferlösung befüllen.

      3. Tupfer ausgeben und auf korrekte Anwendung achten.

      4. SuS kommen zur Teststation und stellen ihre Tupfer in das mit ihrem Namen beschriftete Röhrchen. Da das nicht zu 100% klappen wird, neue Röhrchen beschriften und mit Puffer befüllen.

      5. Tupfer in je 15 – 20 Röhrchen bewegen, ausquetschen etc. (wenn da nicht mal das eine oder andere durchgeht…)

      6. 1 Minute warten, Tupfer entnehmen

      7. Auf 15 – 20 Röhrchen, die möglicherweise infektiöses Material enthalten, Kappe aufsetzen.

      8. Den SuS Testkassetten austeilen und jede Testkassette mit 4 Tropfen der möglicherweise infektiösen Testlösung beträufeln, bei 15 – 20 SuS. Auf die richtige Zuordnung Lösung – SuS achten.

      9. 15 Minuten warten und dann auswerten.

      Ganz ehrlich, ich bin Dipl.-Biol. mit Laborerfahrung, aber das birgt eine Unmenge Fehlerquellen und einige Infektionsrisiken.

  7. Ich habe gerade erfahren , dass in den USA die Schulen seit März 2020 geschlossen sind und überlegt wird , sie im Herbst 2021 wieder zu öffnen , wenn alle Amerikaner geimpft sind . Und hier in Deutschland wird so getan , als ob ein paar Stunden im Durchzug Erkrankungen und Todesfälle rechtfertigen . Gesundheit vor Mathe . Das wollen die deutschen Politiker nicht verstehen .

  8. Nahezu 80 % der aktuellen (Familien)- Infektionen in NRW lassen sich den 0 bis 59-Jährigen zuordnen. Von Prioritätenlage in dieser großen Altersgruppe ist trotz Zwangs per Gesetz zu Teilnahme an Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen (Schulbesuchspflicht in Präsenz im Wechselunterricht) nichts zu erkennen. Alles wie immer.

  9. Ich habe aus den USA anderes berichtet bekommen: Mein Patenkind lebt in den USA. Daher weiß ich, dass nicht alle Schulen geschlossen sind. Allerdings sind dort an der Ostküste die Regeln sehr streng. Die einzelne Klassen werden strikt getrennt gehalten und begegnen sich auch in der Pause nicht und natürlich gibt es eine konsequente Maskenpflicht und das alles bei einer Inzidenz von 10!

  10. An Schule und KiTa den Anspruch auf die Test-Bescheinigung über Testergebnis einfordern!

    „Für einen sicheren Schulbetrieb und eine sichere Kinderbetreuung stellen die Länder im Rahmen von Testkonzepten sicher, dass das Personal in Schulen und Kinderbetreuung sowie alle Schülerinnen und Schüler pro Präsenzwoche das Angebot von mindestens einem kostenlosen Schnelltest erhalten. Soweit möglich +++ soll eine Bescheinigung über das Testergebnis erfolgen. +++ “ (03.03.2021 Corona Gipfel)

    „Soll“ heißt: Eine Soll-Vorschrift ist eine mehr oder minder eindringliche Empfehlung eines Normgebers. Im Verwaltungsrecht wird eine Rechtsnorm bezeichnet, die einer Behörde bei der Vornahme oder dem Unterlassen einer Handlung nur einen eingeschränkten Ermessensspielraum einräumt.
    Das bedeutet, dass sie in der Regel beim Vorliegen der Voraussetzungen eine bestimmte Rechtsfolge setzen muss.

    Zur Erinnerung: https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1872054/66dba48b5b63d8817615d11edaaed849/2021-03-03-mpk-data.pdf?download=1

    • @gehtsnoch
      Danke für den Link und die Erläuterung, könnte evtl. mall hilfreich werden, …

      sollten die Eltern in Nds. die verpflichtenden PCR-Tests nach positivem Selbsttest zu Hause aus eigener Tasche zahlen müssen, da keine Schulbescheinigung über das positive Testergebnis vorliegt, wenn dieser zu Hause durchgeführt werden muss!

  11. Angeblich überlegt NRW, Klasse 5 bis 9 in den DU zu schicken (verkündet die „Rundschau“). Sind wohl nicht genug Testkits da? Und warum nicht auch 1 bis 4? Ach, ich vergaß, die sind ja nicht beteiligt am Infektionsgeschehen…

  12. Ich habe die Rechenkünste der Grünen-Bildungspolitikerin Sigrid Beer und des MSB noch nicht so ganz verstanden.

    Schüler in NRW 2,5 Mio an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland .
    Zwei Testungen die Woche = 5 Mio Laientests, sehr gut … ABER
    es gibt doch den Wechselunterricht, also nur die Hälfte der Tests sind erforderlich, PLUS die Abschlußklassen in voller Schülerzahl.

    Wie kann man da von 5 Mio. Laientests pro Woche ausgehen?
    Selbst bei 5 Mio. / Woche (21,67 Mio mtl.) und Stückpreis von 5 € sind das Aufwendungen von 25 Mio. € /Woche und 108,334 Mio. € im Monat.

    In wichtige Luftreinigungsgeräte umgerechnet wären dies beim Stückpreis von 3.500 € aber auch statt 21,67 Mio Laientests etwa 31.000 Geräte (!) im Monat. Nicht auszudenken, wenn der Stückpreis wie in Düsseldorf nur 1.600 € betragen würde. Ach, ich vergaß dabei das Budget für die Geräte, welches in NRW auf insgesamt 50 Mio. € beschränkt wurde.

  13. Soll also aus der Berechnung der Schulministerin dann als Wink mit dem Zaunpfahl herauszulesen sein, dass es bald möglichst wieder verpflichtenden stingenten Präsenzunterricht in voller Klassenstärke geben wird, da das Testen an zwei Tagen in der Woche bekanntlich schützt?

    Mein Kamm schwillt gerade zusehends.

    • Das denke ich auch. Nach einer Ūbergangszeit kein AHA-L mehr. Kein Abstand. Dann können sie sich das Geld für die sowieso nicht sicheren Tests sparen. Habe auch schon seit Tagen Schnappatmung deshalb.

  14. WDR Eilmeldung
    Distanzunterricht ab Montag in NRW

    Lange herrschte Unsicherheit, jetzt ist klar: Nach den Osterferien gibt es in NRW erst einmal wieder Distanzunterricht für Schüler.

    Für die meisten Schüler in NRW geht es nach den Osterferien am Montag erst einmal nicht wieder in die Schule. Stattdessen heißt es wieder Distanzunterricht und Homeschooling von zuhause. Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Meldung der „Rheinischen Post“. Das bisherige Modell des Wechselunterrichts in den Klassen wie vor den Ferien wird damit vorerst gestoppt.

    Das Ministerium hatte die Schulen eigentlich auf eine Rückkehr der Schüler in die Klassen vorbereiten wollen. So sollten diese Woche Millionen an Selbsttests ausgeliefert werden, um die Testpflicht ab Montag umzusetzen. Bei der Lieferung hatte es am Mittwoch aber Probleme gegeben. Ministerpräsident Armin Laschet hatte gesagt, dass eine Öffnung der Schulen nach den Osterferien nur infrage komme, wenn „überall das Testen funktioniert“.

  15. Frau G. und Co.

    „Schulen und Kitas sind keine Pandemietreiber!“ Schaut auf die Zahlen, und warum jetzt wieder zu, wenn dem nicht so ist?

    „Es wird 2mal die Woche getestet!“ Wo sind die Tests?

    Die kriegen, wie jeder halbwegs intelligente Mensch inzwischen hoffentlich endlich erkannt haben sollte, nichts, absolut nichts geregelt. Die werden fürs Versagen bezahlt.

    Rausschmeißen sofort auf Hartz IV mit den Idioten.

    Wie lange lassen wir uns verarschen?

Schreibe einen Kommentar zu Andre Hog Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here