Ärztetag fordert Luftfilter und Spuckschutzwände für Kitas und Schulen

10

BERLIN. Der Deutsche Ärztetag hat „die verantwortlichen Ebenen von Politik und öffentlicher Verwaltung im Bund, in den Ländern und Kommunen“ aufgefordert, mehr für den Coronschutz in Kitas und Schulen zu tun – insbesondere Luftfilter und Spuckschutzwände müssten endlich kommen.

Der Deutsche Ärztetag beklagt mangelnde Hygiene- und Schutzkonzepte an Kitas und Schulen. Foto: Shutterstock

Wie es in einem aktuellen Beschluss heißt, sollten Kita- und Schulträger „umgehend – soweit bisher nicht geschehen – weitergehende Schutzmaßnahmen in unseren Schulen, Bildungseinrichtungen und Betreuungseinrichtungen durchführen. Das beinhaltet u. a. die Einrichtung von Lüftungsanlagen, Viren abtötende Luftreinigungsanlagen, Plastikschutzvorrichtungen, Spuckschutz, Desinfektionsmöglichkeiten, Lüftungskonzepte, vergrößertes Platzangebot und verkleinerte Klassen.“ Die Schulträger und Schulen müssten entsprechend großzügige und umfänglich ausreichende finanzielle und personelle Ressourcen ohne bürokratischen Aufwand kurzfristig erhalten, so fordert die organisierte Ärzteschaft.

„Die angekündigte Impfung bei Kindern und Jugendlichen wird alleine keine Rückkehr zur Normalisierung bedeuten“

Zur Begründung heißt es: „Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Bildung. In Deutschland besteht auch eine Schulpflicht in Präsenz. Viele Kinder und Jugendliche leiden unter erheblichen psychosozialen Folgen, weil sie seit mehreren Monaten die Schulen nicht oder nur eingeschränkt besuchen können. Die angekündigte Impfung gegen COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen wird alleine keine Rückkehr zur Normalisierung bedeuten. In den Schulen müssen parallel trotzdem deutlich mehr Hygiene- und Schutzmaßnahmen durchgeführt werden. Leider wurde dies an vielen Stellen in den zurückliegenden Monaten versäumt.“ Der Deutsche Ärztetag ist die Hauptversammlung der Bundesärztekammer, das »Parlament der Ärzteschaft«, und findet einmal jährlich statt – in diesem Jahr als Online-Kongress.

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat unterdessen ein Bundesprogramm angekündigt, mit dem der Einbau von „stationäre Frischluft-Klimaanlagen“ in Kitas und Schulen massiv gefördert werden soll.  News4teachers

Endlich! Bund fördert „stationäre Frischluft-Klimaanlagen“ in Kitas und Schulen – Minister fordert: „In den Sommerferien einbauen!“

 

 

Anzeige


10 KOMMENTARE

  1. Ja kuck ma an – nach über einem Jahr Pandemie! Mal sehen, ob man Bürgermeister und Ärzte auch ignoriert. Oder den Kommunen wieder der Schwarze Peter weitergereicht wird…würde auch nicht verwundern. ist ja schließlich schon viel Kohle für Rettungspakete anderer Art drauf gegangen.

  2. „In den Schulen müssen parallel trotzdem deutlich mehr Hygiene- und Schutzmaßnahmen durchgeführt werden. Leider wurde dies an vielen Stellen in den zurückliegenden Monaten versäumt.“ – Das Eis wird dünner, die alten Märchen gefallen nicht mehr.

  3. Was gilt das Wort von MedizinerInnen schon bei PolitikerInnen? Nehmen wir als Beispiel Frau Gebauer, eine Ministerin, die von Beginn an wissenschaftliche Erkenntnisse geleugnet und uns Schulen als sichere Orte verkauft hat. Wie viel mehr Präsenzunterricht hätten Luftfilter und Plexiglasscheiben wohl ermöglicht?
    Hätte, hätte, Fahrradkette…
    Wer hofft oder glaubt, dass sich jetzt endlich was tut, glaubt wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann…

  4. Boa, Herr Braun:ENDLICH!!!!

    UND JETZT BITTE VOLLGAS MIT DIESEM BESCHLUSS!!!!! fuer jeden Klassenraum in ganz Deutschland!!!!

    Die indische Mutation ist in England bereits angekommen und dann dauert es bekanntlich nicht lange, bis dieser Mist auch bei uns ist, war bei der B117 ebenfalls der Fall und man sieht, wo uns dies hingebracht hat.

    Herr Braun, NICHT LANGE REDEN UND DISKUTIEREN, BITTE HANDELN UND ZWAR SOFORT!!!!

  5. Nicht nur in Klassenräumen sollten endlich Luftreiniger stehen, auch in anderen Räumen wie Büros und Wartezimmern sollte endlich großflächig was passieren.
    Wir haben seit längerem einen Luftreiniger uns wir sind begeistert! Und vor allem werden Luftreiniger ja massiv staatlich gefördert, man kann sie sogar umsonst bekommen.

  6. Ja Mensch!Geht denen jetzt der Poppes auf Grundeis? Viele erkrankte Kinder will man dann wohl doch nicht.Schlecht fürs Image.

  7. Einwandfreie Vorschläge für die Schulen. Aber Spuckschutzwände in Kitas? Sollen die Kinder in den Kitas also aus Sicht der Ärzte künftig einzeln in einem durchsichtigen Verschlag „gehalten“ werden? Da wären ja MNS für Kinder noch lebensnäher und humaner.

  8. Sehr geehrte Redaktion,

    herzlichen Dank für diesen sehr interessanten Artikel.

    Gibt es ein zitierfähiges „Dokument“ bzgl. der Forderung des Ärztetages oder einen Link?

    Dies wäre für mich sehr hilfreich.

    Vielen Dank.

    Bleiben Sie gesund.

    Mit freundlichen Grüßen

    Tobias Schramm

Schreibe einen Kommentar zu Redaktion Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here