Impfen von Schülern: Berlins Regierender hofft auf ein Umdenken der Stiko

16

BERLIN. Aus Sicht von Berlins Regierendem Bürgermeister ist das Impfen das A und O beim Schutz von Lehrkräften, aber auch von Schülern. Müller hofft dabei auch auf eine andere Einschätzung der Stiko.

Sieht Handlungsbedarf – auch bei Reiserückkehrern in den Sommerferien: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller.  Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller setzt mit Blick auf den Präsenzunterricht im neuen Schuljahr auf weitere Fortschritte beim Impfen. «Wir werden mit Masken- und Testpflicht in den Präsenzunterricht starten nach den Ferien, das haben viele Länder so vor», sagte Müller in der ZDF-Sendung «Berlin direkt» am Sonntagabend. «Und natürlich haben wir auch einen Impffortschritt bei den Eltern und den Kindern und Jugendlichen, die auch die Impfangebote annehmen können.»

Im Schutz auch gegen die ansteckendere Delta-Variante sei das Impfen der Lehrerinnen und Lehrer, der Eltern, aber auch der Schülerinnen und Schüler das A und O, sagte der SPD-Politiker. «Insofern hoffe ich sehr, dass auch Herr Spahn die Initiative ergreifen kann, um mit der Stiko zu klären, ob man nicht anhand einer größeren Datenbasis eine gute Empfehlung auch für die Kinder aussprechen kann und das Impfen wirklich vorantreiben kann.»

Die Ständige Impfkommission hat bisher empfohlen, dass nur Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren geimpft werden sollen, die bestimmte Vorerkrankungen haben. Der Stiko zufolge sind wegen der relativ kleinen Gruppe von rund 1100 Kindern und Jugendlichen in der Zulassungsstudie und einen Beobachtungszeitraum von nur zwei Monaten mögliche schwere Nebenwirkungen nicht hinreichend auszuschließen.

«Es ist schön, wenn die Menschen Urlaub machen können, aber wir wollen die Gefahren ja nicht zurückbekommen hier nach Deutschland»

Außerdem sprach sich Müller für strengere Regeln für Corona-Tests bei der Rückkehr von Urlaubern nach Deutschland aus. Er sei eindeutig dafür, sagte Müller in der ZDF-Sendung. «Diese Stichproben reichen nicht, die im Moment von der Bundespolizei umgesetzt werden», so der SPD-Politiker.

Es gebe auch gar keinen Grund dafür, das nicht flächendeckend zu kontrollieren. «Sie können schon bei der Anreise kontrollieren, wer hat den entsprechenden negativen Testnachweis. Und dann hier nach einer bestimmten Quarantänezeit auch mit einem erneuten Test gegenchecken, dass man auch wirklich negativ ist», erklärte Müller. «Es ist schön, wenn die Menschen Urlaub machen können, aber wir wollen die Gefahren ja nicht zurückbekommen hier nach Deutschland.»

Zur Diskussion um eine mögliche vierte Corona-Welle im Herbst sagte der derzeitige Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz: «Wenn wir nicht mit neuen Varianten, mit einer neuen großen Infektionswelle konfrontiert sind, glaube ich, werden wir über den Impffortschritt so einen guten Schutz haben, auch für die jetzt bekannte Delta-Variante, dass wir keinen anderen erneuten Lockdown brauchen.» Aber auch im Herbst werde der Gesundheitsschutz im Vordergrund stehen. News4teachers / mit Material der dpa

Sichere Schulen durch Schüler-Impfungen? Stiko-Chef Mertens: Idee ist «grenzwertig» – Virologin Ciesek bringt Luftfilter ins Gespräch

 

Anzeige


16 KOMMENTARE

  1. Jedes 100. Kind in GB mit Delta im Krankenhaus

    vs.

    „Der Stiko zufolge sind wegen der relativ kleinen Gruppe von rund 1100 Kindern und Jugendlichen in der Zulassungsstudie und einen Beobachtungszeitraum von nur zwei Monaten mögliche schwere Nebenwirkungen nicht hinreichend auszuschließen“

    Anders gesagt: Die Empfehlung der Stiko wäre nachzuvollziehen, wenn das Infektionsrisiko der 12-17-jährigen verschwindend gering wäre. Das ist es aber nicht, wie die ganzen aktuellen Delta-Fälle zeigen. Auf der anderen Seite ist die Politik nicht gewillt, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um das Risiko im Herbst zu senken. Statt dessen wurde die Pandemie mehr oder weniger für beendet erklärt.

    Von daher gibt es nur zwei Alternativen: Entweder SOFORT ausreichende Maßnahmen, die auch bei dem hochansteckenden Delta wirken ODER eine SOFORTIGE Impfempfehlung. Die aktuelle „Empfehlung“ führt dazu, dass impfwillige 12-17-jährige sogar weggeschickt werden!

    Für u12 muss es in jedem Fall angemessene Maßnahmen geben. Darum muss man sich JETZT kümmern, nicht erst, wenn die Ausbrüche sich häufen.

    • @Ines
      Wissen Sie, Sie müssen gar nichts…
      Sie müssen sich nicht impfen lassen, ihr Kind nicht, ihren Hund nicht…
      Sie müssen Ihrem Kind keinen Fahradhelm aufsetzen, Sie müssen auch nicht zum Arzt wenn Sie krank sind, sie müssen viele Dinge nicht, die andere aus Vorsicht und /oder Vernunft tun.
      Aber verkneifen Sie es sich doch, andere die anders handeln als Sie, als blöd darzustellen.
      Wenn Sie die Situation anders einschätzen, bitte…
      Aber etwas als grenzwertig oder erpresserisch hinzustellen, was andere sich sehr erhoffen, das ist unglaublich. Es geht nur um die EMPFEHLUNG, nicht um Zwang!

      • Und was hat das jetzt mit meiner Frage zu tun?

        Ich hätte erwartet, dass es auf einer seriösen Seite wie News4teachers, die
        Frage nach der Quelle selbstverständlich ist, vor alle wenn es um so konkrete Zahlen, und Risiko-Einschätzung geht.

        Ich kannte diese Zahlen nicht und hätte gerne die Studie dazu gelesen, um ein besseres Bild machen zu können. Vielleicht liege ich ja mit meiner Einschätzung falsch. Sicherlich ist diese Zahl nicht aus der Luft gegriffen, das werde ich hier aber wohl nicht mehr erfahren.

        • @Ines
          Das war die Antwort auf Ihren post am 28.06. um 12:09 Uhr.
          Da passts…
          Frage nach der Quelle ist berechtigt.
          Kann man aber ganz einfach selbst nachlesen.

    • Evtl. sind die Jugendlichen weggeschickt worden, weil kein Impfstoff vorhanden war. Oder die Kinder haben keine Vorerkrankungen und sind gesund. Oder die Eltern sollen erst geimpft werden.
      Oder auf die Frage, warum die Jugendlichen sich impfen lassen wollen, nicht mit der Gesundheit geantwortet haben, sondern um mehr Freiheiten zu bekommen. Man weiß es nicht…..
      Warum hat nicht jede Schule Luftfilter? Kann man damit erstmal anfangen?

    • Die Stiko wird spätestens im Oktober mit quietschenden Reifen ihre positive Empfehlung für die Impfung abgeben, da bin ich mir sicher. Das wird dann in Kombination mit Welle 4 einen riesigen Run auf den Impfstoff geben, daher besser jetzt impfen lassen als später, wenn man drauf warten muss.

  2. Das Wort „Umdenken“ ist schon absurd, ich hoffe die STIKO bleibt trotz dieser unglaublich peinlichen Erpressung standhaft. Wer seine Kinder nach dieser „grenzwertigen“ Aktion von Lauterbach noch impfen lässt…

  3. Bevor ich die Kommrntare zu diesem Artikel gelesen habe, war mir klar, dass diejenigen, die Impfpanik schieben, hier gleich empört aufploppen.
    Ich schließe mich da einfach mal Darfdaswahrsein, 28.06.21, 17:21 Uhr an.
    Und ich meine nicht diejenigen, die einfach nur Zweifel an einer Impfung haben, (das kann ich durchaus nachvollziehen), sondern diejenigen, die auch andere davon überzeugen wollen, sich nicht impfen zu lassen.

  4. Ich hoffe auf ein Umdenken von Ministerpräsidenten, Senatoren, regierenden Bürgermeistern und Kultusministern: Es ist schon lange an der Zeit, mobile Raumluftfilter anzuschaffen.

  5. Es geht nicht um das Wohl der Kinder. Mit diesem Vorgehen sollen wir Lehrer hintenrum wieder in die Schule gezwungen werden. Ich werde mich deshalb ganz sicher nicht impfen lassen, meine SL geht das nichts an und ich hoffe, dass nur wenige Schüler zur Impfung gehen.

    • „Wir Lehrer“ – Sie versuchen, mit dieser Ausdrucksweise den Anschein zu erwecken, Lehrer zu sein? Zum Totlachen, Bauklötzchen! Mit solchen Fakeposts sollten Sie zu Weltonline etc. gehen: da steigen genug Leute auf Ihren Lehrerbashingversuch ein. Hier langweilt es nur.

      • Ich verbitte mir solche Unterstellungen. Ich bin schon um einiges länger aktiv in diesem Forum als die Meisten. Ich habe mich erfolgreich etwas von dem Schulleben distanziert und das bedeutet auch von diesem Forum. Ich bin seit Januar länger krank geschrieben, weil ich beim Betreten der Schule unter Panikattacken leide und mir die Anfeindungen aus der Bevölkerung zu schaffen machen.

    • @Bauklötzchen

      Da dreht sich mir der Magen um….
      Lesen Sie bitte was ich am 28.06 um 17:21 Uhr geschrieben habe….
      Passt auch auf Sie!
      Machen Sie in der Schule auch Impfgegner-Propaganda?

  6. @Jan aus H
    Mal wieder volle Zustimmung.

    Wo kommen eigentlich auf einmal die ganzen kinderhassenden Coronaleugner her?

    @Bauklötzchen
    Ich hoffe inständig, dass so ein realitätsignorierender und wissenschaftsfeindlicher Mensch wie Sie keins meiner Kinder unterrichtet! Nein… dass Sie überhaupt nirgendwo Kinder unterrichten!

Schreibe einen Kommentar zu Bauklötzchen Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here