Böhm fordert zum Schuljahresstart PCR-Test von jedem Schüler

27

BERLIN. Jürgen Böhm, Bundesvorsitzender des Deutschen Realschullehrerverbandes (VDR), hat den Umgang der Kultusminister als  „Wahlkampftaktik auf Kosten der Gesundheit und der Bildung“ bezeichnet und die Vorbereitungen auf das neue Schuljahr als unzureichend kritisiert. Er fordert PCR-Tests von Schülerinnen und Schülern – außerhalb der Schule. 

Zeigt sich entsetzt: Jürgen Böhm, Bundesvorsitzender des VDR. Foto: Marco Urban / VDR

Der mitunter sorglose Umgang von politisch Verantwortlichen mit dem Pandemiegeschehen an Schulen sei grob fahrlässig und könne nicht weiter die Maßgabe sein, so Böhm. Die Kultusministerkonferenz (KMK) habe kürzlich die Schulen wieder zu sicheren Orten erklärt und damit das derzeitige Infektionsgeschehen gerade bei 10- bis 34-Jährigen ignoriert. News4teachers berichtet über den aktuellen Beschluss. Daher, so Böhm, sei es jetzt vor dem Herbst und vor der bundesweiten Rückkehr an die Schulen besonders wichtig, Hygienemaßregeln klar und deutlich zu definieren und einzufordern.

„Vor Aufnahme des Präsenzunterrichts in den kommenden Wochen ist dazu ein externer und durch Fachpersonal durchgeführter PCR-Test notwendig. Diese Tests müssen grade nach der Ferien- und Urlaubszeit unbedingt außerhalb der Schule stattfinden, um so einen weiteren Anstieg an Infektionen einzudämmen“, fordert Böhm. Allgemein müssten Tests an Schulen weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt werden, solange es keine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche gebe.

„Genesen, geimpft oder getestet – das sind die wesentlichen Garanten für einen sicheren Präsenzunterricht“

Des Weiteren müssten Luftfilteranlagen als zusätzliche Sicherheitsstufe eingebaut werden, wobei fest installierte raumlufttechnische Anlagen, die Außenluft zuführen, zu bevorzugen wären. „Voller Präsenzunterricht wird im kommenden Herbst und Winter nur möglich sein, wenn endlich überall klare und nachvollziehbare Regeln eingefordert und umgesetzt würden und Schulen nicht weiter sich selbst überlassen werden“, erklärt der VDR-Vorsitzende.

Böhm: „Genesen, geimpft oder getestet – das sind die wesentlichen Garanten für einen sicheren Präsenzunterricht. Wer diese Kriterien nicht erfüllt oder sich den Testungen entzieht, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und kann auch keine Ausnahmebehandlung erfahren.“ News4teachers

Sichere Schulen? Philologen werfen den Kultusministern „dämliches Gesundbeten“ vor

Anzeige


27 KOMMENTARE

  1. Ist das jetzt Science fiction?
    Vor zwei Jahren noch hätte ich gefragt, was diese Figuren genommen haben.
    Ich will jetzt so eine spezielle Sonnenbrille, damit ich den Durchblick kriege („They live“, Film USA 1988).
    Wer soll sowas bitte umsetzen? PCR-Test!
    Sind die dann ab 10/2021 umsonst? Oder Bildung nur noch für diejenigen die sich das leisten können?
    Also damit ist die rote Linie bei uns endgültig überschritten.
    Nein, man sollte den Bogen nicht überspannen.

  2. Grausam,wie hier mit den Kindern umgegangen wird.Als ob die Maskenpflicht nicht schon schlimm genug wäre ;( den Kindern wird das Recht auf körperliche Unversehrtheit genommen. Wie soll sich ein kommender Erstklässler noch auf die Schule freuen?

    • Aber wenn die Kinder sich bei anderen Corona einfangen, ist das Recht auf körperliche Unversehrtheit gewahrt??
      Im übrigen wird z.B. mit dem Lollitest lediglich ein bisschen Speichel aufgefangen. Da ist bei jedem Zahnarztbesuch mehr los im Mund.

  3. Solange Menschen blind dieser politischen Entgleisung folgen, wird es auch solche Forderungen geben.
    Es gibt auch Menschen die einfach gesund sind. Bei diesem Verfolgungswahn der Politik müsste man Rauchen , Trinken , u.v.m. verbieten. Und es gibt immer noch mehr die einfach an Hunger sterben.
    Vielleicht verstehen die Menschen, wenn es um die eigenen Kinder geht, dass Schluss sein muss mit diesem Jeder ist gefährlich Wahnsinn!

  4. Wie war das doch noch mal? Vulnerable Gruppen schützen. Das denke ich ist mit der Impfung der älteren Bevölkerung getan. Lehrer wohl auch hoffentlich alle! Fragt eigentlich mal Jemand wer erkrankt hier schwer und wer hat einfach nur einen positiven Test? Dieses Theater ist unerträglich! Ich bin OP Schwester in meiner Klinik ist nichts los und wenn dann sind wir gut gerüstet und schaffen das! Wie in meinen 25 Dienstjahren schon immer.

    • Das sind ja mal so richtig gute Nachrichten!
      Da heben wir doch gleich mal die Anschnallpflicht auf in Autos mit Airbags und verschiedenen Sicherheitsassistenzsystemen!

    • @Kerstin Hamann
      Ich frage mich ernsthaft und besorgt, wie man als Krankenschwester solche Aussagen treffen kann.
      Mag sein, dass es in einzelnen Kliniken gut bestellt ist mit Personal, warum dort allerdings nichts los ist?….hmmm , lass mal nachdenken…. da kommen mir schon ein paar Gründe in den Sinn.
      Zudem behandeln nicht alle KH Covidpatienten, nicht alle KH haben die Voraussetzungen dazu.
      Ich finde es sehr beschämend, sich so zu äußern, nicht über die eigene Nasenspitze hinaus denken zu können.
      Es gibt wahrlich genug erschütternde Tatsachenberichte von Stationen, Ärzten und Pflegekräften.

      Aber wenn die Zahlen wieder steigen, was sicherlich Richtung Herbst /Winter passieren wird, dann können Sie sich doch auf einer entsprechenden Station melden.
      Ausgeruhtes, unausgelastetes Pflegepersonal wird dort immer gesucht

    • Was haben Sie im OP und in Ihrer Klinik denn vor Corona getan? War nie was los? Erstaunlich….
      Ganz ehrlich: ich glaube, dass Sie weder OP-Schwester sind noch irgendeine Ahnung von diesem Beruf oder vom Klinikalltag haben.

  5. Jetzt verlangt der auch noch PCR Tests. Also ich glaube der Wahnsinn kennt keine Grenzen. Also sollen unsere Kinder sich dieses Teil bis in die letzten Hirnwindungen schieben lassen um zu beweisen daß sie gesund sind. Wo sind wir bitte angekommen?
    Das ist dann die definitive Entscheidung mein Kind nicht mehr zu Schule zu schicken. Diese Schikaniererei wird erst ein Ende haben wenn endlich alle Eltern aufstehen und sich ganz klar dagegen stellen. So nicht mein lieber Herr Böhm. Mir scheint Ihnen ist ebenfalls die Gier nach Macht, wie den Politikern zu Kopf gestiegen.
    Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

    • Abstrich geht auch über den Rachen. Dann bleibt das Gehirn auch intakt.
      Man kann darüber auch beweisen, dass jemand andere krank machen kann. Eltern oder Großeltern bspw.

  6. Böhm: „Genesen, geimpft oder getestet – das sind die wesentlichen Garanten für einen sicheren Präsenzunterricht. Wer diese Kriterien nicht erfüllt oder sich den Testungen entzieht, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und kann auch keine Ausnahmebehandlung erfahren.“

    Gesprochen wie ein echter Politiker, da hat wohl einer Ambitionen (…).

    Und wenn ich im Zusammenhang von/mit Kindern das Wort „Ausnahmebehandlung“ lese (…): Funktionäre konnten in Deutschland mit Schutzbedürftigen ja schon immer bestens umgehen.

    Tipp an den HONK: Die Leute, die dich fürstlich bezahlen, haben u.U. selber diese schutzbedürftige Wesen!

  7. Das hier ist doch alles nicht mehr normal ‍♀️
    Von denen da oben denkt keiner an die Kinder. Die Kinder dürfen jetzt schon kaum noch normal aufwachsen.
    Wenn dieser ganze Wahnsinn weiter geht, dann werden meine Kinder keine Schule mehr besuchen.
    Lasst die Kinder einfach ganze normal zur Schule gehen und was lernen.
    Und man wird sehen das nichts passiert, da es ja auch noch andere Krankheiten gibt wie die Grippe!

      • Die Grippesaison holen wir gerade nach.
        Seit knapp 2 Wochen wieder Präsenzunterricht, 4 positiv getestete Schüler (PCR bestätigt) in Quarantäne und in einigen Klassen bis zu 25% der Kleinen mit einem grippalen Infekt zu Hause.
        Was wäre, wenn man diese auch testen würde?

  8. Richtig so. Wir mussen an unsere Lerer, Omas, Opas denken. der sohn von meine Freundin hat corona aus der Schule gebracht, ganze Familie krank, 9 Arbeitskollegen krank, Oma tod, Tante krankenhaus. Weil der kleine hat angst gehabt zu erzählen, das er nichts richen kann. Kinder müssen jeden tag getestet und das ist normal. Normal ist auch, wenn ein Kind in Kiga oder schule gesund geht, ohne Fieber, Schnupfen, Magendarm…dank solche Eltern , müssen wir andere kinder testen.

  9. PCR Tests haben eine viel größere Sicherheit.
    Ist doch eine gute Idee zum Schulstart.

    Wer immernoch glaubt alles wird gut gehen, corona gibt es nicht, ist ja sooo harmlos, dem ist nicht mehr zu helfen.

  10. Ich lach mich weg.. da glaubt immer noch jemand an die Aussagekraft von PCR oder Antigentest’s.. Es ist immer noch niemanden weltweit gelungen, ein Virus zu isolieren und darzustellen. Die 1,2 Mill Euro oder Dollar(?) warten noch… Da wären wir aber in der Diagnostik schon sehr weit, wenn man mit einem Stäbchen eine Krankheit feststellen kann. Eine Diagnosestellung gehört in die Hand eines Mediziners. Nach1 1/5 Jahren Gängelei und Freiheitsberaubung regt ihr euch über diese Massnahmen auf?? Selber schuld!! Ihr hattet es in der Hand….

    • Aufregen tun sich über diese Maßnahmen hier im Forum nur die üblichen Trolle, die von der Querdenkerblase verpflichtet wurden, die Foren außerhalb der eigenen Community zu fluten. Sie treffen mit Ihrer Aussage also nur Ihresgleichen.
      Ihnen, liebe Sybille, empfehle ich, zur Hebung des eigenen Kenntnisstandes, ein paar Minuten googeln zum Thema Diagnostik von Krankheiten, Abstrich usw. . Dann ist es nicht so peinlich für andere, Ihre Zeilen zu lesen.
      Sorry, wenn das hart klingt, aber dies ist ein Forum der Seite News 4 Teachers. Es nervt langsam nur noch, wenn die Foren von Personen verstopft werden, die durch ihre Beiträge zeigen, dass sie keine Ahnung von den Vorgängen und Zuständen in Schule haben UND die irgendeinen Leerdenkerscheiß hier absondern.

      • Nee, das ist die Meinungsfreiheit.
        Kennen Sie die noch?
        War mal im Zusammenhang mit unser aller unveräußerlichen Grundrechte äußerst populär.
        Wenn nicht bekannt, einfach mal googeln.
        Hilfreich gegen langweilige einseitige Perspektive und „Hamsterradsyndrom“.

        • Tja, wie ich schon mehrfach schrieb:
          Öffentliches Forum, hier müssen wir auch bullshit ertragen. Machste nix dran.
          Übrigens googeln, auf den richtigen Seiten, ist manchmal sehr erhellend, auch für „dunkle Oberstübchen“ .
          Nach der Erfahrung hier, allerdings sehr schwierig bei einigen.

    • @Sybille
      Ich lach mich weg ..
      Es gibt immernoch jemanden der an Coronaverharmlosung, an Fakenachrichten von Twitter und Co , an Chemtrails, an Chipimpfung etc glaubt.
      Nein , da kann ich nicht lachen… ich bedauere euch zutiefst.
      Leider kann man mit einem Stäbchen nicht die Dummheit messen.

  11. Ich habe grade gelesen, dass Zick-Zack-Gebauer sich darüber freut, dass in NRW im Falle einer Infektion nicht mehr die ganze Klasse in Quarantäne muss (gab es dieses sinnvolle Vorgehen eigentlich jemals in der Realität?) sondern nur noch 1 Person direkt daneben/davor/dahinter.

    Diese Kinderhasserin hat bis heute nicht verstanden, wie (weit/schnell) Aerosole sich innerhalb von Innenräumen verbreiten und bei Delta erst recht. Eine Durchseuchung der Kinder (und damit auch der gesamten Gesellschaft) wird nicht nur in Kauf genommen sondern nach wie vor offenbar bewusst forciert. Damit liegt sie offenbar genau auf der Linie der Durchseuchung-über-Kinder-Fans wie Streeck und Stiko-Mertens!!!

    Es ist unverantwortlich, dass unsere Kinder (U12) auch nach 1,5 Jahren Corona immer noch in die Durchseuchungsschulen gezwungen werden und uns Familien das Recht auf körperliche Unversehrtheit unter heftigster Bußgeldandrohung genommen wird. Von der Aussetzung des Präsenzunterrichts (z.B. wenigstens ab einer bestimmten Inzidenz oder wenn ein Fall in der Klasse aufgetreten ist) liest man rein gar nichts mehr.

    Alleine schon, dass nicht ALLE Kinder VOR dem 1. Schultag nach den Ferien einen PCR-Test vorlegen müssen sondern vermutlich mal wieder erstmal am Di oder Mi getestet werden, ist vollkommen unverantwortlich!

    Was ist mit den Kindern im 5./6. Schuljahr, die ja auch noch nicht geimpft werden dürfen? Kriegen sie wenigstens weiter die Lolli-Tests? Oder nur die Nasenpopeltests, die nur zu 42 % korrekt anzeigen? Aber sowas interessiert Frau Gebauer vermutlich alles nicht. Genauso wie sämtliche Infos aus den USA oder Israel über rasant steigende Zahlen von Kinderinfektionen und Einweisungen von Kindern in die Krankenhäuser ignoriert werden.

    Für mich ist Gebauers FDP derzeit die schlimmste Partei weil diese Querdenker leider mitregieren und meine Kinder in potentielle Lebens-/LongCovid-Gefahr bringen dürfen!

  12. Aktuell zur ersten Testung: Zweitklässler am Mittwoch, Dritt- und Viertklässler am Donnerstag, die neuen Erstis sogar erst am Montag nach der Einschulung. Ich hätte ja auch einen Test v o r Schulbeginn sehr sinnvoll gefunden, aber soweit denkt im Ministerium mal wieder keiner. Da wir noch reichlich Selbsttests haben, überlegen wir, auch die „Großen“ am ersten Schultag wenigstens damit zu testen.

  13. Die Kinder, welche sich „Corona einfangen“, also sich mit Sars-CoV-2 infizieren, tragen ein äußerst geringes Risiko für einen schweren Verlauf.

Schreibe einen Kommentar zu Kathrin Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here