Unterricht wieder ohne Maske in Mecklenburg-Vorpommern – wie lange in Rostock?

15

SCHWERIN. Der Schulbesuch in Mecklenburg-Vorpommern ist seit Montag wieder ohne Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Wie angekündigt, wurde die seit dem Schulstart am 2. August geltende Maskenpflicht an den Schulen des Landes bis auf weiteres ausgesetzt. Anton Fischer vom Landesschülerrat begrüßte dies als große Erleichterung. «Acht Stunden am Tag mit Maske sind für niemanden einfach zu ertragen. Es leidet die Konzentration und die Kommunikation natürlich auch», sagte Fischer. Er äußerte jedoch Verständnis für die Vorsichtsmaßnahme unmittelbar nach den Ferien.

Unterricht ohne Maske – trotz steigender Inzidenzen? Foto: Shutterstock

Auch der Landeselternrat hatte die nun in Kraft getretene Lockerung begrüßt, zugleich aber flankierende Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus verlangt. Dazu gehöre die Ausstattung der Schulen mit Luftfilteranlagen, sagte der Vorsitzende Kay Czerwinski.

Mit der Maskenpflicht sollte nach Angaben des Bildungsministeriums verhindert werden, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten das Coronavirus in die Schulen tragen. Regelmäßige Tests sollen zudem dafür sorgen, dass Infektionen bei Schülern und Schulpersonal frühzeitig erkannt werden und einer Ausbreitung entgegengewirkt werden kann.

Die Ampelregelungen mit abgestuften und lokalen Reaktionen ohne flächendeckende Schulschließungen wie im vorigen Schuljahr seien ein guter Weg, Präsenzunterricht sicherzustellen, sagte Fischer.

In Rostock droht unterdessen der Unterricht ohne Maske nur ein kurzes Intermezzo zu werden. In der Hansestadt war die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntag über den Wert von 50 geklettert und Rostock daraufhin in die Ampelstufe Orange gerutscht. Bleibt es drei Tage in Folge bei dieser Einstufung, gilt nach Angaben des Bildungsministeriums dort ab Mittwoch wieder die Maskenpflicht an Schulen. dpa

Zum Schuljahresstart gilt Maskenpflicht (außer wenn die Ministerpräsidentin kommt)

Anzeige


15 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich müssen die Kinder nie wieder Maske tragen.

    Die Stiko hat die Impfung empfohlen, liebe Redaktion.
    Wo bleibt der Artikel dazu?

  2. Jede Infektion birgt die Gefahr einer Mutation. Wenn man das lange genug laufen lässt, bekommt man Mutationen, die den Schutz durch die Impfung untergraben. Dann fangen wir wie bei “ Mensch ärgere dich nicht” wieder ganz von vorn an. Was gibt es da nicht zu verstehen?

    • Unser KM in Thüringen (Ingenieur für Bauwesen!!!) ha5 rein gar nichts verstanden. Weder die Bedeutung der Schulschließungen in den vorigen Wellen noch die Notwendigkeit von Tests, um die Infektionszahlen zu kontrollieren, noch die Gefahr von gefährlicheren Mutationen, wenn das Virus ungehindert großflächig zirkuliert, noch die Notwendigkeit von Luftfiltern. Ich bin nur noch fassungslos über so viel Ignoranz und Dummheit. Aber wir haben ja auch einen MP, der COVID-19 mit Aids und Blutvergiftung verglichen hat… was will man da erwarten. Und das, obwohl Thüringen im Impfen hinterherhinkt und wir viele Coronaleugner, Maskenverweigerer und Impfgegner haben.

  3. Dann stzen Sie doch einfach darauf, dass die suS mutieren und sich so ohne weitere Schutzma0nahmen und Impfungen an die jeweilige Virusmutation anpassen. Wer den Wettlauf gewinnt, überlebt – survival of the fittest. Non scholae sed vitae ..

    Nicht für die Schule sondern für’s (Über-)leben – oder so ähnlich.

    • Genauso sieht es momentan überall aus.
      Jippijajeh… alle Masken, Massnahmen weg, treffen und feiern was das Zeug hält!
      Und überall steigen die Zahlen stetig an….
      Aber ja, was brauchen wir die Inzidenzen, Abstand und Hygiene…Impfen wird ja jetzt ab 12 empfohlen.
      Warum kapiert man nicht, dass nur die Kombination aus allen Maßnahmen hilft?
      Impfen, Abstand Hygiene. Da wo dies nicht alles möglich ist, kommt Lüftung, Maske und Tests (besser PCR) hinzu. Besonders in Innenräumen, wo mehrere Menschen zusammen treffen.
      Ansonsten gewinnt das Virus den Wettlauf, mit Sicherheit.

      • Der Klügere gibt halt nach. Und so’n Virus wie der kleine CoViD ist im Vergleich zum Wirtstier eigentlich so richtig doof.

      • Der Schutz durch Masken insbesondere im Unterricht wird vermutlich allein aus physikalischen Gründen nicht funktionieren, da Masken nur eine Infektion wohl nur verzögern können. Aber die Schüler sitzen einfach zu lange zusammen, daß die Maske hier noch irgendetwas bringt. Man sieht es aktuell in Schleswig Holstein- die Masken können die steigenen Infektionen auch nicht bremsen. Lüftung und Tests bringen hier erheblich mehr. Mit Maske kann man nur Situationen etwas sicherer machen wo Kontakte temporär sind etwa in Bahnen oder im Einzelhandel.

  4. In meinen Fitnessstudio wurde auch gejubelt, als die Maskenpflicht bei der NRW-Inzidenzstufe 0 wegfiel. Das hielt gerade mal 1-2 Wochen, nun nähern wir uns hier in meiner Stadt zügig der 100er Grenze und der vierten „Laschet“- Welle.

    • Bei uns ähnlich.
      Da wurden Feiern nachgeholt, als gäb´s kein Morgen, Events fanden wieder statt (natürlich mit Hygienevorschriften und -konzepten, aber wen kümmert´s schon?), Scharen von Menschen trafen sich, umarmten sich, weil sie sich so lange nicht mehr sehen durften,…
      Und jetzt sind die Zahlen wieder oben. Tendenz steigend.
      Die ersten Kontakt- und Zutrittsbeschränkungen werden ausgesprochen.
      Es gibt nur deswegen noch nicht den Riesenaufstand, weil Bayern noch vier Wochen Ferien hat, da ist noch viel Raum für Verdrängung.

  5. Heute in der Lehrerkonferenz, eine 4zügige Gesamtschule, die neuste Verordnung besagt Lehrer untereinander brauchen bei Abstand keine Maske mehr tragen. Es waren hinterher keine 10Kollegen, die noch eine Maske trugen (inkl mir). Auch in den Teamzimmern werden kaum noch Masken getragen. Nach dem Motto, mit der Impfung bekomme ich kein Corona mehr. Ne die Zahlen steigen wieder rapide….

    • NRW kann das toppen. Gut versteckt findet sich in einer Verordnung die Regelung, das 3G im Lehrerzimmer grundsätzlich keine Maske brauchen, auch wenn Abstand nicht eingehalten wird.

    • Bei Ihnen handelt es sich um einen Kollegenkreis, der regelmässig zusammensitzt. Da bezweifele ich tatsächlich, weil die meisten auch geimpft sind daß Masken tatsächlich noch etwas ausrichten können. In sofern finde ich es in Ordnung, wenn keine Masken getragen werden. Unabhängig davon bleiben Abstand und gute Belüftung schon wichtig. Und wenn man eng zusammenarbeitet wir vor der Pandemie helfen sie wohl eh nicht.

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here