„Mimik fehlt“: Grundschulverband will Ende der Maskenpflicht für Erstklässler

7

In der Debatte über die Maskenpflicht an Schulen befürwortet der Grundschulverband ein Ende der Tragepflicht für die Jüngsten. Aus pädagogischen Gründen sei man sehr dafür, sagte der Verbandsvorsitzende und ehemalige Grundschulleiter Edgar Bohn am Freitag. «Das Kennenlernen unserer Erstklässler mit Maske ist schwierig. Wenn Kinder nur die Augen sehen, fehlen viele Ausdrucksmöglichkeiten.» Es gehe auch um den Erwerb der wichtigen sozialpsychologischen Fähigkeit, aus der Mimik von Mitschülern Rückschlüsse zu ziehen, wie es diesen gehe, sagte Bohn.

„Wir trauen den Kultusministern zu, dass sie dann schnell reagieren.“  Foto: Shutterstock

Zudem gestalte sich der Erwerb der Schriftsprache mit Maske schwierig, «weil man dort auf Mund- und Zungenstellung achten muss und darauf, wie der Laut gebildet wird, der dann auch in einem Wort beim Lesen erkannt werden muss.» Bohn betonte aber auch, dass weiterhin die Infektionslage zum Beispiel durch Tests beobachtet werden müsse. «Das Weglassen der Maskenpflicht muss mit der Absicherung passieren, dass bei sich verschlechternder Infektionslage schnell entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Wir trauen den Kultusministerien zu, dass sie dann schnell reagieren.» dpa

Wissenschaftler warnen vor Lockerung der Maskenpflicht im Unterricht. Länder ignorieren das

 

Anzeige


7 KOMMENTARE

  1. D.: Moin, Kinners! Geht’s gut?

    Klasse: Gu-hu-hu-ten Morgen!

    D.: … 42, 43, 44 – hm, da fehlt doch wer?

    Lissy: Ja, ich glaub, Andromeda ist heut krank.

    Andromeda: Ne, ich bin hier drüben heute! Hier, hier drüben, ganz am Rand außen, Lichtjahre entfernt!

    D.: Ah ja, jetzt seh ich dich! Ihr seid aber auch schwierig zu erkennen unter euren Decken, Mützen und Schals. Aber wer fehlt denn dann?

    Lissy: Oder Robert-Kurt? Er hatte gestern Schnupfen-Symptome, wie 31% aller Corona-Erkrankten laut RKI, aber es soll nur ein harmloser Schnupfen sein.

    Robert-Kurt: Trööööt! Nö, ich bin da – rotz, schnaub

    D.: Ah ja, aber wer dann …?

    Pete: Schulterzuck, keine Ahnung, ich kenn die doch nicht alle auswendig.

    D.: Ach jetzt hab ich’s: Mimik fehlt.

    Lissy: Mimik? Ach stimmt, die fehlt aber schon länger.

  2. Wir haben immer noch Pandemie und nicht Wünsch-dir-was! Das scheinen einige nicht verstanden zu haben. Insbesondere sollte der „Grundschulverband“ mal scharf drüber nachdenken, wie viele Erstklässler bislang geimpft sind. Corona ist auch für Kinder nicht „einfach nur ein Schnupfen“, sondern immer noch eine weitgehend unbekannte Gefäßkrankheit mit weitgehend unbekannten Folgen.

  3. „…trauen den Kultusministerien zu…“ Und das ist der Fehler. Oder auch nicht – denen scheint derzeit alles zuzutrauen. Nur nichts Gutes.

    • @Lüftungsfachkraft
      „…trauen den Kultusministerien zu…“
      Und ich traue dem Verbandsvorsitzenden und ehemalige Grundschulleiter Edgar Bohn zu,dass er womöglich wirklich denken kann. ( Man klammert sich mittlerweile an die kleinste Hoffnung. )
      Nur hat er gerade in dieser Situation keine Lust dazu?
      Sehr schade.

  4. Wenn die Schutzmaßnahmen aufgehoben werden,hat verdammt nochmal auch die Präsenzpflicht aufgehoben zu werden!Ich versteh die Eltern nicht.Jeder weiß,wie schnell sich Infektionen an Schulen verbreiten.Wie kann man da zufrieden sein mit „die jüngsten haben in der Regelkeine schweren Verläufe“.Solang mir das keiner garantieren kannund das Risiko für Langzeitfolgen zuwenig erforscht ist,erwartet man doch,dass für die Kinder ALLES an Schutz getan wird was geht….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here