„Lachen ist die beste Medizin“ (aus dem Volksmund)

0

WEIL IM SCHÖNBUCH – Ein neues Schuljahr hat begonnen, und mittlerweile genießen acht Schulen in Baden-Württemberg die Anwesenheit eines oder sogar zweier Schulclowns. Sie bringen mit ihrem Lachen und ihrem Sein eine gewisse Leichtigkeit und Freude in den Schulalltag, was gerade in der momentanen Zeit alle gebrauchen können.

Foto: U. Bluthardt

Immer noch sind wir mitten in der Pandemie. Es gibt immer noch nur dieses eine Thema: Corona. Die Problematik und der Umgang damit spalten die Gesellschaft, machen das Leben schwer. Besonders unsere Kinder und Jugendlichen leiden. Sie sind momentan am wenigsten geschützt. Sie verspüren den Druck und die Schwere, die vorherrscht, können aber am allerwenigsten etwas dafür oder auch etwas dagegen tun.

Gerade jetzt ist es so wichtig, Humor mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Wir sollten die Dinge mehr mit Humor nehmen, da wir uns alle in derselben Situation befinden – warum also nicht versuchen, alles mit etwas mehr Leichtigkeit zu sehen? Humor und Lachen heben die Stimmung, steigern das Wohlbefinden, aktivieren die Motivation und fördern somit auch die Lernfähigkeit und Aufnahmebereitschaft in der Schule oder auch im Berufsleben.

Foto: O. Mahlmeister

Humor wird sehr oft gleichgestellt mit Lachen. Humor ist aber noch so viel mehr. Es ist eine Haltung, mit den Herausforderungen des Lebens leichter umzugehen. Im Duden steht, Humor ist die „Fähigkeit und Bereitschaft, auf bestimmte Dinge heiter und gelassen zu reagieren“. Das sollten wir alle versuchen, in unseren Alltag zu integrieren und umzusetzen.

Die Schulclowns leisten dazu einen kleinen Beitrag im Schulalltag, um diesen Humor, das Lachen und die Leichtigkeit genau dort wieder zu etablieren. Allein durch ihr Dasein, werden alle Anwesenden angehalten, innezuhalten, eine Pause einzulegen und die Begebenheiten mit anderen Augen zu betrachten. Kleine Kinder haben noch diesen kindlichen, unschuldigen Blick, der Clown bringt diesen wieder mit: Er regt alle dazu an, die Dinge auch wörtlich zu nehmen, den Moment zu genießen und einfach zu sein, ohne Druck, ohne etwas leisten zu müssen, ohne ein Ergebnis abliefern zu müssen. Im Moment sein, fühlen, wahrnehmen, durchatmen und mit neuer, leichterer Energie weitermachen – das sollten wir alle wieder lernen. Unsere Kinder werden es uns danken.

Wer das Leben zu ernst nimmt, braucht eine Menge Humor, um es zu überstehen.“ (Charlie Chaplin)

Mehr Infos zum Schulclown-Projekt: truemoments-clowns.com

Eine Meldung der
true!moments gUG
Stäudach 50
71093 Weil im Schönbuch
Telefon: 01573/4255903
Email: info@truemoments-clowns.com

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here