Meidinger: Stehen in Hotspot-Schulen kurz vor dem Kontrollverlust

34

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat in der sich zuspitzenden Corona-Lage vor Problemen bei der Kontaktnachverfolgung an Schulen gewarnt. «In der Tat ist es so, dass wir in einigen Hotspotgebieten bereits kurz vor einem Kontrollverlust stehen», sagte Meidinger der «Welt am Sonntag».

Zeigt sich entsetzt: Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Foto: Deutscher Lehrerverband

«Wir wissen nicht mehr, wie wir Infektionsausbrüche an Schulen eindämmen können. In immer mehr Kommunen sind die Gesundheitsbehörden so überlastet, dass sie nicht mehr in der Lage sind, die Kontaktrückverfolgung bei infizierten Schülerinnen und Schülern durchzuführen. Und die Schulleitungen selbst können keine Quarantäne anordnen», erklärte Meidinger.

Der ehemalige Schulleiter fügte an, sein Verband bekomme derzeit zahlreiche Beschwerden von Eltern, die beklagten, dass nur infizierte Kinder in die häusliche Isolation geschickt würden und später dann weitere Infektionen aufträten. Von den über Zwölfjährigen sei zwar inzwischen etwa die Hälfte geimpft. Sieben von elf Millionen Schülern seien aber nach wie vor ohne Schutz.

„Ohne Luftfilter, ohne Mindestabstandsregelungen und ohne Maske nur das infizierte Kind nach Hause zu schicken, ist fahrlässig“

«Man muss einen Mittelweg gehen», forderte Meidinger. «Wenn es in einer Klasse Luftfilter und ausreichende Lüftungsmöglichkeiten gibt, ist die Ansteckungsgefahr durch Aerosole sehr gering. Aber ohne Luftfilter, ohne Mindestabstandsregelungen und ohne Maske nur das infizierte Kind nach Hause zu schicken, ist fahrlässig.» Das Robert Koch-Institut habe die klare Empfehlung gegeben, in der derzeitigen Situation nicht auf Masken in Unterrichtsräumen zu verzichten. «Aber die Hälfte der Bundesländer schert sich nicht darum.» News4teachers / mit Material der dpa

Kinder-Inzidenzen von 1.000 und mehr: Corona-Walze läuft von Osten kommend durch Deutschlands Schulen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

34 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Trulla
9 Monate zuvor

Eigentlich ist es nicht meine Art, Menschen Böses zu wünschen. Aber inzwischen wünsche ich den Ignoranten Entscheidungsträgern, dass sie am eigenen Leib erfahren, wie schlimm eine Infektion sein kann. Nicht, damit es ihnen schlecht geht. Sondern damit sie Begreifen und aus eigener Erfahrung lernen können. Und vielleicht erst Mal außer Dienst sind …
Hat ja in Sachsen schon funktioniert. Kumi infiziert, Masken bleiben auf.

Pit 2020
9 Monate zuvor
Antwortet  Trulla

@Trulla

Das sehe ich ebenso.

mm
9 Monate zuvor

Denen passiert nichts. Die sind längst geboostert. Bei Spahn mit seinen frischen 40 Jahren hab ich mich auch schon etwas gewundert , dass er schon vor einigen Wochen seine Auffrischimpfung erhalten hat.

Riesenzwerg
9 Monate zuvor
Antwortet  mm

@mm

a) Er sitzt an der Quelle
b) Er ist wichtiger als andere (wir zum Beispiel)
c) Er könnte doch recht menschenverachtend sein – wer weiß?
d) Er will den Job noch lange machen, denn
a)

Klaus Lehmkuhl
9 Monate zuvor
Antwortet  mm

Spahn hat sich ja dummerweise beim Geboostertwerden aufnehmen lassen . Das zeigt , dass er noch dümmer ist , als ich bislang dachte . Und dann ging das Foto in die Medien . Da hat der kleine Jens dann einfach die Risikogruppen abgeschafft und erklärt , dass jetzt jeder darf . Das könnte man nachträgliche Rechtsbeugung nennen . Gut , dass Deutschland diesen Stümper nicht mehr lange ertragen muss .

Enjoy your chicken Ted!
9 Monate zuvor
Antwortet  mm

Dito! Ministerbonus eben! Er musste ja seine Spendengala gefahrlos durchführen!

NaUnd
9 Monate zuvor
Antwortet  mm

Na und?
Es gibt immer noch Millionen Impfverweigerer, die sich impfen lassen könnten, wenn sie denn nur wollten. Das sind die, die das Problem sind.
Bei mir sind die 6 Monate fast rum, also hol ich mir den Booster die Tage.
Die Schwachköpfe sind doch die, die sich nicht impfen lassen, obwohl sie jederzeit könnten.
Weltweit wurden inzwischen laut John Hopkins Universität über 7 Mrd. Impfungen vorgenommen. https://coronavirus.jhu.edu/map.html
Also so gefährlich, wie manche glauben machen wollen, kann die Impfung wohl nicht sein. Mir schein, da ist eine Infektion bei Weitem das größere Übel

Die Zahlen sind außerdem eindeutig! Länder mit den höchsten Impfquoten (inkl. Booster) haben die kleinsten Inzidenzen, und was viel wichtiger ist, deutlich geringere Hospitalisierungen und Todesfälle.

Also wer die Möglichkeit hat sich impfen zu lassen, egal ob privilegiert oder nicht, ist blöde, wenn es es nicht auch macht.

mm
9 Monate zuvor

Antwort auf Trulla.

Anne
9 Monate zuvor

Leider nicht. In Sachsen sitzen die Kinder ohne Maske in der Schule und dürfen nicht mal lüften, weil da Kinder aus dem Fenster fallen können und getestet werden die Kinder 2mal die Woche in der 5. Stunde (!!!) weil sich die Eltern beschwert haben, dass sie früh ihr Kind im positiven Fall nicht holen können….

Riesenzwerg
9 Monate zuvor
Antwortet  Anne

@Anne

Ich weiß, wie überbehütend die Einrichtungen in Schule und auf dem Schulhof sind.

Aber wie niedrig sind denn bitte die Fenster angebracht? Laufen die Kids unbeaufsichtigt im Klassenraum herum? Sind die Kids zu blöde zu begreifen, dass sie nichts auf der Fensterbank verloren haben?

Als Schule solltet ihr euch weigern, die Kids so spät zu testen. Die Ansage ist klar: nicht ungetestet in die Schule. Dann sollen sie die Kids zu Hause testen oder ein Taxi bezahlen, in dem man ihnen die evt. positiv getesteten Kinder schicken kann…… Ich bin ehrlich fassungslos, dass die Schulleitung das zulässt – damit verstößt sie direkt gegen die Vorgaben.

Was spricht dagegen, die Kids in der ersten Stunde zu testen, zu isolieren und mit ebenfalls erkrankten Kollegen (dann haben die auch einen Sinn!) in einen ExtraCoronaRaum zu sperren? Dann lohnt sich das wenigstens. Aber achtet darauf, den Raum anders zu benennen und am besten jeden Tag zu wechseln. Geht ja auch um Datenschutz.

Aber sehen wir es positiv: Es ist warm und ihr könnt euch gemeinsam infizieren. Wenn das kein Erlebnis ist! Niemand wird bloßgestellt – alle sind beteiligt. Das ist gemeinSchaft!

Ironie?! Jepp, auch dabei.

Maren
9 Monate zuvor
Antwortet  Riesenzwerg

Stimme zu bis auf eines.Ein positives Kind im Taxi heimzuschicken und den Taxifahrer dem Infektionsrisiko auszusetzen geht einfach gar nicht.

Isabell
9 Monate zuvor
Antwortet  Anne

Kann ich nicht bestätigen. Unsere Kinder werden täglich getestet und zwar früh.
Ja sie tragen keine Maske, aber lediglich in der Grundschule nicht
Wir haben CO2 Ampeln und es wird gelüftet.

Enjoy your chicken Ted!
9 Monate zuvor
Antwortet  Anne

Die Inzidenz lässt bei so viel Ignoranz grüßen! Die armen Kinder!

Ich muss da mal was loswerden
9 Monate zuvor
Antwortet  Anne

Ist mal wieder klar: der Gesundheitsschutz muss wieder hinten anstehen. Das sind die gleichen Eltern, die ihre Kinder immer in die Schule schicken, egal wie krank sie sind. Und die gleichen, die ihre Kinder am liebsten eh so selten sehen wollen wie nur irgend möglich. Hauptsache Betreuung durch die Schule.

Kadee
9 Monate zuvor

Man muss schon wirklich den Kopf schütteln, wie dämlich Entscheidungsträger sind. (Entschuldigen braucht man sich für die Wortwahl nicht mehr, denke ich.) Was glauben die,… dass wir uns als LuL oder EuE krank machen lassen? Auf keinen Fall mehr ungestraft. Man bringt doch nicht für diese Verbrecher aus reiner Hörigkeit und Befehlsgehorsam die eigene Familie in höchste Gefahr. Reißleine ziehen, wenn nicht mehr verantwortbar. Viel fehlt nicht mehr!

Riesenzwerg
9 Monate zuvor

HUHU,

haben Sie denn aus dem ersten und zweiten LD nichts gelernt?

Die SCHULEN SIND SICHER! Da gibt es keine Hotspots (nicht mal Lern-Hot-Spots).

Was Sie sagen und schreiben und was wir sagen und schreiben und was Eltern sagen und schreiben ist irrelevant – bis Spahn erkrankt und der Rest des _________es auch.

Seien wir ehrlich – auf Verdeih und Verderb Ministern und :innen ausgeliefert und wir bringen den SuS bei, die Macht ginge vom Volke aus!

Vielleicht ist hier Ironie drin, vielleicht einfach nur Frust, vielleicht gibt es einen LD, doch ganz bestimmt sind Schulen keine Hotspots! Fragen Sie die Gewählten und Eingesetzten und röchel, hust, Verantwortlichen. SCHULEN SIND SICHER – und wenn wir nicht gestorben sind, dann glaubens wir bald alle……

Rosa
9 Monate zuvor

Herr Meidinger hat es mit aller Klarheit erneut ausgesprochen und es macht einen wütend und fassunglos, dass die Politik kein Gehör den Warnungen, Appelle, Mahnungen entgegen bringt. In Mannheim verzeichnen wir viele Ausbrüche an Schulen, viele Imdurchbrüche, Belatungsgrenze der Krankenhäuser, Überfoderung bei den Hausärzten bei Booster Impfungen,Schulleitungen ohne klare Vorgaben von Quarantäne Regeln,Schopper die trotz Alarmstufe keine Maskenpflicht und Wechselunterricht anstrebt.Die Infektionen werden in die Familien getragen,verteilt zu den Goßeltern und Durchseuchung wird betrieben. Ein Menschenleben hat keinen Wert mehr und Alarmglocken von Kliniken werden nicht wahrgenommen. Viele Menschenleben werden geopfert und die Alterstufe sinkt bei den Todesfällen und ein Weihnachten mit weniger Mitmenschen in den Familien.https://www.tagesschau.de/inland/corona-lage-101.html

Claudia Kuhnherzberg
9 Monate zuvor

Bei unserer Tochter gibt es einen Luftfilter…der wird nicht angemacht weil er zu laut ist. Fenster zum Lüften werden nicht aufgemacht weil Stoß lüften schädlich ist,es ist zudem zu kalt. Kinder sitzen trotz Pflicht ohne Maske in der Klasse. Nur das Corona Kind geht in Quarantäne. Die Schule steht auf grün und man fragt sich warum…. Sind unsere Kinder die nicht geimpft werden können etwa Versuchskaninchen?

Privat
9 Monate zuvor

Mich wundert auch sehr, dass Eltern ihre Kinder noch gehorsam in die Schule schicken. Inzidenz in Sachsen über 1000 und Präsenzpflicht. Ich kann nur noch den Kopf schütteln. Wie soll das nur weitergehen?

Mary-Ellen
9 Monate zuvor

G. H. Tonne fordert jetzt schnelle Impfstoffzulassung für Kinder U12.
“ Wir können die Schulen sicher machen, aber wenn die Infektion über Kneipe oder Karneval in die Familien gebracht wird, dann haben wir darauf keinen Einfluss“, so Tonne.

Wir können Schulen sicher MACHEN!!!……

Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen:
Waren die denn nicht sicher????
Hat er doch immer betont, dass die sicher SIND!

„Und letztlich werden dann Infektionen in die Schule eingetragen, ohne dass Schule Auslöser ist.“

Hm. Wahrscheinlich ist Satzteil 2 denn doch ganz wichtig, sonst könnten die Leute denken, die Schule wäre womöglich schuld.

Ich glaube, ich habe noch ganz viele Fragen. Bitte helft mir!

„Impfstoff für Kinder: Tonne fordert schnelle Zulassung | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen“ https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Impfstoff-fuer-Kinder-Tonne-fordert-schnelle-Zulassung,impfstoff372.html

Rosa
9 Monate zuvor

Danke, Herr Meidinger für Ihren erneuten Nachdruck und von verschiedenen Personen wird die Notlage als sehr Ernst bezeichnet. Krankenhäuser, Ärzte, Pfleger sind am Limit.https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-samstag-311.html Wechselunterricht sollte zum Schutz für alle an den Schulen mit sofortiger Wirkung umgesetzt werden um die Notsituation zu entlasten. Es herscht unter der Schülerschaft Angst um eine Erkrankung in die Familien zu tragen. Die Eindeutigkeit ist von Schülern ist klar ausgesprochen Gesundheit steht an erster Stelle vion jedem einzelnen. Die Schüler werden von Frau Schopper einer bewußten Durchseuchung ausgesetzt und man befolgt die Anweisung von RKI nicht.Auch Herr Drosten hat gezeigt es ist höchste Zeit, dass die Politik klare entscheidungen treffen muss. Her wieler sendet auch eine klare Botschaft es ist nach zwölf und viele Menschenleben sin in Gefahr.https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-samstag-311.html

Rosa
9 Monate zuvor
Rosa
9 Monate zuvor

Die vierte Welle ist am Anfang und die nächsten Wochen werden viele bezahlen mit Ihrem Leben.https://www.mannheimer-morgen.de/deutschland-welt_artikel,-coronavirus-corona-lage-in-baden-wuerttemberg-verschaerft-sich-_arid,1878535.html

Bauer
9 Monate zuvor

Na endlich bin ich positiv. Hat mir die ganze Zeit gefehlt, weil ich mir Sorgen gemacht habe. Ich bin geimpft nun in Quarantäne und hoffentlich bald genesen. Am 22.11 darf ich hoffentlich wieder den Dienst aufnehmen!
Ein lustiger Winter steht uns bevor!
Und viele unserer Kinder in der Schule sollte man nicht zu Hause lassen!
Auf eine positive Entwicklung der Lage. Ich werde die gute Arbeit und Unterstützung der Politik nicht vergessen. Es stinkt mir auch nicht, da ich im Moment eh keinen Geruch wahrnehme.

Marie
9 Monate zuvor

Unglaublich, für mich ist das Verhalten der Politik eine gewollte Durchseuchung.

Marie
9 Monate zuvor

Für mich ist das eine gewollte Durchseuchung von der Politik. Unglaublich und erschreckend.

Nadine Ahlers
9 Monate zuvor

Exakt so lief es bei uns. Alle Kinder saßen dann erst mal kuschelig wieder 3 Tage beieinander (nur der Infizierte musste in Quarantäne)so dass wir letztendlich z.B. 8 Corona infizierte Kinder in nur einer Klasse hatten. In anderen Klassen gab es auch Mehrfachinfizierte. Bei uns haben sich die letzten 2 Wochen so viele Kinder infiziert… klar, ohne Maske, ohne Abstand, mit Vermischung aller im Hort. Unsere Schule steht im Ampelsystem auf grün und ich frage mich, was muss passieren, dass sie nicht mehr grün steht? Wir haben derzeit viele Fälle und eben auch viele Ansteckungen zwischen den Kindern, die meist symptomatisch erkranktvsind und denen es nicht gut geht. Nadine

Nadine
9 Monate zuvor

Ich hatte vorhin schon bereits geschrieben, dass es genau die Handhabung an unsere Schule trifft. Bis dann mal mehr in Quarantäne geschickt werden vergeht viel zu viel Zeit. So hatten wir an unsere Grundschule als Rekord 8 Infizierte in einer Klasse. In anderen Klassen gab es auch Mehrfachübertragungen. Unsere Schule steht im Ampelsystem auf grün.

Rosa
9 Monate zuvor

Frau Schopper legt keinen Wert auf eine respektvolle Zusammenarbeit mit anderen erfahrenen
Personen. Lehnt jegliche Vorschläge und Aufforderungen ab und lebt Ihre Machhaltung auf Kosten der Schülerschaft aus.Jeden Tag werden mehr Menschen sterben und viele Kinder und Jugendliche werden Angehörige verlieren durch den Leichsinn den Frau Schopper auslebt.https://www.deutschlandfunk.de/coronaschutz-an-schulen-die-maske-muss-bleiben-100.html Wie leichtfertig mit dieser Notfallsituation an den Schulen umgegangen wird und keine Miteinader angestrebt wird und jede Verantwortung auf Gesundheitsschutz ausgeblendet wird schürt große Angst in der Schule.

Scheibenwischer
9 Monate zuvor

@Trulla
Das sehe ich auch so. Schlimm aber es ist mittlerweile so.

Stink Sauer
9 Monate zuvor

Nur noch zum heulen was da passiert. Man müsste geschlossen dagegen vorgehen. Das ist in jedem Bundesland das gleiche Vorgehen. Nichts passiert was Schulen angeht. Nichts dazu gelernt haben die Kultusminister und Kultusministerinnen. Hoffentlich trifft es jetzt mal die Richtigen.

Scheibenwischer
9 Monate zuvor

Und,auch egal ob geimpft oder ungeimpfte Schüler. Die Testpflicht an Schulen sollte für alle gelten. Was nutzt es wenn ein geimpfter aber ungetesteter Schüler neben einem ungeimpften Schüler sitzt der aber getestet ist. Schnell hat der geimpfte, ungetestete Schüler unwissentlich den anderen angesteckt. Testen für alle. Und zusätzlich Maskenpflicht an Schulen.

Istdochehegal
9 Monate zuvor

Kontrollverlust? Darf ich lachen?

Es hat nie den ernsthaften Versuch gegeben, die Kontrolle zu haben! Wie auch, wenn die Verantwortlichen keinen Plan haben, keine Ahnung von Viren haben, nur an sich denken und mit ihren politischen Ambitionen und Umfragewerten beschäftigt sind!

Kontrolle in dieser Situation ist eine Illusion! Das Virus wird durchseuchen, ob in der Schule oder in Altersheimen. Das liegt in der Natur der Sache!

Wen es erwischt, den erwischt es eben, wer sich nicht impfen lässt ist selber Schuld, wenn er mit Covid in die Kiste geht.