Kutschaty: Corona-Tests an Schulen zu langsam ausgewertet! Grundschule musste deshalb schließen

10

DÜSSELDORF. Einen Tag nach dem Schulbeginn kennen nicht alle Schulen in NRW die Ergebnisse der Coronatests. SPD-Politiker Thomas Kutschaty, Spitzenkandidat bei der bevorstehenden Landtagswahl, kritisiert die langsame Auswertung. Eine Essener Schule blieb deshalb am Dienstag zu.

Krisisiert die Corona-Politik von Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP): SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty. Foto: SPD NRW

Die Auswertung der Corona-Tests zum Schulstart dauert nach Ansicht des nordrhein-westfälische Oppositionsführers Thomas Kutschaty zu lange. «Die Tests werden nicht schnell genug ausgewertet. In meinem Wahlkreis alleine hat heute eine Schule nicht aufgemacht, weil sie die Testergebnisse von gestern nicht bekommen hat», sagte der SPD-Spitzenkandidat am Dienstag in Düsseldorf.

In einer Essener Grundschule, die in Kutschatys Wahlkreis liegt, sind am Dienstag die meisten Schüler zu Hause geblieben, weil die Labore zu den am Vortag genommenen PCR-Corona-Tests noch keine Ergebnisse geliefert haben. «Da wir nicht wissen, ob Kinder positiv sind, haben wie die Eltern gebeten, ihre Kinder nicht zu schicken», sagte der Schulleiter der Essener Hövelschule, Felix Busch. «Das war uns zu unsicher.» Von 320 Kindern in der Grundschule seien nur rund 35 erschienen. Bei diesen Kindern habe die Schule Corona-Schnelltests gemacht und prompt einen positiven Fall entdeckt.

«Das war kein guter Start. Die Labore kommen mit der Auswertung nicht hinterher», sagte der Leiter der Essener Maria-Kunigunda-Schule, Udo Moter. Er habe ebenfalls bis zum Dienstagvormittag noch kein Ergebnis der Tests der 340 Kinder seiner Schule bekommen. In seiner Grundschule finde aber Unterricht statt.

«Die von der Landesregierung angeschafften Tests haben offensichtlich nicht die erhöhte Sensibilität. Das ist brandgefährlich»

Kutschaty bekräftigte am Dienstag zudem seine Kritik an der Zuverlässigkeit der Schnelltests für weiterführende Schulen. «Die von der Landesregierung angeschafften Tests haben offensichtlich nicht die erhöhte Sensibilität, um Coronaviren auch tatsächlich entdecken zu können», sagte er. «Das ist brandgefährlich.» News4teachers hatte berichtet, dass die neuen Tests in einer Überprüfung des Paul-Ehrlich-Instituts nur mäßig beim Nachweis von Omikron abschneiden.

Bereits am Montag hatten SPD und Grüne von der Landesregierung Aufklärung zur Wirksamkeit der neuen Antigen-Selbsttests an den weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen gefordert. Das Schulministerium erklärte, die neuen Selbsttests reagierten ebenso wie die bisher verwendeten Tests auf alle bekannten Virusvarianten einschließlich Omikron – Schulministerin Yvonne Gebauer bezeichnete den Schulstart am Montag als «gut gelungen». News4teachers / mit Material der dpa

A13 für alle Lehrkräfte! Kutschaty will als Ministerpräsident die Besoldung angleichen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

10 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Kritischer Dad*NRW
10 Monate zuvor

Verantwortlichkeit = Essener Hövelschule, Felix Busch / 320 SuS
Leichtsinn / Obrigkeitshörigkeit= Essener Maria-Kunigunda-Schule, Udo Moter / 340 SuS

Kein Testergebnis = kein Unterricht, ist konsequentes Handeln nach Vorgabe.

Den Rest erledigt die Landesregierung indemdiese Tests einkauft wo die Testqualität (Empfindlichkeit neu nur 50 %) einfach um die Hälfte heruntergesetzt wird.

Alla
10 Monate zuvor

Oje, hat dem Herrn Kutschaty niemand gesagt,
1. Dass Kinder nimmermehr an Corona schwer erkranken?
2. Dass sich Kinder kaum infizieren und
3. Niemanden anstecken?
4. Dass Schulen nur wenn sie offen sind ein sicherer Ort in dieser Pandemie sind?
5. Dass Tests eigentlich gar nicht nötig sind, weil siehe Punkte 1-4!
Aber das wir er schnell lernen, wenn er erst einmal Regierungsverantwortung hat! 😉

Claudia
10 Monate zuvor

Warum sollte jemand Herrn Kztschany diese unterkomplexen Lügen erzählen?
Das wäre ja unverantwortlich.

Stefanie
10 Monate zuvor

In unserer Kita wurden wir heute darüber informiert, dass der heutige Test erst mit erheblicher Verzögerung ausgewertet wird, da die Tests der Schulen Vorrang haben, und wir morgen noch keine Ergebnisse haben werden…
Wir haben natürlich morgen geöffnet…
KEIN KOMMENTAR!!!!!!

Jan aus H
10 Monate zuvor
Antwortet  Stefanie

Dabei braucht Omikron solche Hilfe eigentlich gar nicht, aber dieses Verhalten hilft, die Verbreitung noch mehr zu beschleunigen.

Enjoy your chicken Ted!
10 Monate zuvor
Antwortet  Stefanie

Ja, logisch. Die Durchseuchung muss ja endlich mal voranschreiten. Ein Projekt muss die KMK schließlich doch mal erfolgreich abschließen.

Tina+2
10 Monate zuvor

Genau das habe ich mich heute morgen auch gefragt als ich in aller Herrgottsfrühe nachgeschaut habe, ob für K2 eine Mail gekommen ist. Keine Ahnung, ob das Ergebnis früh genug vorlag. Unsere Grundschulleitung würde mit Sicherheit nicht auf die Idee kommen, vorsorglich die Schule zu schließen wenn die Tests noch nicht ausgewertet werden.

Und wie soll das jetzt in den nächsten Wochen laufen wenn die Labore vollkommen überlastet sind und auch dort die Mitarbeiter selber in Quarantäne sind? Oder die Menge an Tests einfach nicht mehr zu bewältigen ist? Auf die Idee, die Veterinärlabore ins „Testregime“ mit einzubeziehen, kommt offenbar niemand. Oder die Menschenlaborelobby hat es erfolgreich verhindert…

Machen wenigstens dann die Schulen endlich dicht oder wird dann einfach gebaueresk komplett aufs Testen verzichtet?

Kritischer Dad*NRW
10 Monate zuvor

Gebauer Test-Theorie trifft auf Schulpraxis an GS
„Das neue Verfahren habe in fast allen Landesteilen sehr gut funktioniert.“
Dazu die an die Öffentlichkeit geratenen Fälle:
In vielen Grundschulen kamen die Ergebnisse der Pooltests zum Schulstart am Dienstag erst spät oder gar nicht an. Das sorgte für Verunsicherung bei Eltern und Schulleitern.
An einer Grundschule in Köln-Godorf gab es in drei von sieben Klassen positive Fälle,..
In der Grundschule Am Höfling in Aachen gab es einen positiven Pooltest. Da aber auch dort am Morgen noch nicht alle Ergebnisse der Einzelproben vorlagen, blieb die komplette Klasse zu Hause.
An der Brüder Grimm-Schule in Mülheim waren von 24 Klassen-Pooltests sieben positiv, die Einzelergebnisse hatten die Labore bis zum Morgen laut Schulleitung nicht geliefert.
In Dortmund haben einzelne Grundschulen den Unterricht sicherheitshalber ganz abgesagt. An anderen Schulen mussten Eltern ihre Kinder wieder abholen, nachdem am Morgen positive Testergebnisse nachgemeldet wurden.
An der Primusschule und der Michael-Grundschule in Münster haben die Pooltests jeweils einer Klasse positiv aus.

https://www1.wdr.de/nachrichten/pooltests-ergebnisse-schulstart-nrw-100.html

Mrs.Braitwhistle
10 Monate zuvor

Die Ergebnisse der Rückstellprobe sind auch Mittwochmittag noch nicht eingetroffen. Tag 2 im Homeschooling aufgrund ausbleibender Rückmeldung aus dem Labor.

Lehrer mit Seele
10 Monate zuvor

Und das halten Sie für neu? Bei uns gibt es absolut gar keine Kommunikation zwischen Geaundheitsämtern und Schule mehr. Ob die Schule überhaupt erfasst wurde, kann der ambitionierte Schulleiter daran erkennen, ob die örtliche Presse den Namen der Schule in der Infektionsliste (wird.vom Gesundheitsamt bereitgestellt) abdruckt. Dies ist in den wenigsten Fällen der Fall. Selbst wenn die Schulen ein diffuses Infektionsgeschehen melden, werden Anträge auf temporäre Schließung nicht bearbeitet, gleiches gilt für Meldungen über infizierte Eltern und Schüler, die uns einen Besuch abstatten.

Wer glaubt, dass die Behörden auch nur ansatzweise eine Vorstellung vom Geschehen haben, glaubt auch an den Weihnachtsmann und normale Spaziergänger in Horden mit Kerzen