Lehrkräftemangel: Berliner Landeseltern-Ausschuss möchte Runden Tisch

8

Der Landeselternausschuss in Berlin fordert die Bildungsverwaltung dazu auf, einen Runden Tisch zur Lehrkräftemangelverwaltung einzuberufen. «Wir wollen gerne mal mit allen Beteiligten an einen Tisch kommen, um darüber zu sprechen, welche Lösung die optimale ist beziehungsweise welche Rahmensetzung durchgeführt werden kann – und das am liebsten sofort», sagte Norman Heise, Vorstandsvorsitzender des Landeselternausschusses, am Montag. Ziel sei es, Lösungsmöglichkeiten zum aktuellen Lehrkräftemangel an Berliner Schulen zu finden.

Was tun gegen den Lehrermangel? Das soll am Runden Tisch besprochen werden. Illustration: Shutterstock

Um das Problem der fehlenden Lehrkräfte zu lösen, fordert der Landeselternausschuss, Stundenpläne einzukürzen sowie weitere nicht besetzbare Stellen umzuwandeln. Im letzteren Fall bedeutet das zum Beispiel, dass Theaterpädagogen an einer Schule beschäftigt werden könnten. Außerdem schlägt der Ausschuss vor, das finanzielle Budget für sonstiges Personal wie beispielsweise Erzieher oder Schulsozialarbeiter auszuweiten.

Über 360.000 Schülerinnen und Schüler gibt es aktuell in Berlin, so Heise. Der «Tagesspiegel» berichtete zuvor, dass die Bildungsverwaltung eine Lücke von rund 1000 festgestellten Lehrkräften festgestellt habe – und dass weder Quereinsteiger noch sonstige Kräfte in Sicht seien, um das ausgleichen zu können. Die Schulen sollten nun selbst darüber entscheiden, wo sie sparen. News4teachers / mit Material der dpa

Zweifel daran, dass sich mehr Lehrer lohnen: Landesrechnungshof drängt auf größere Klassen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

8 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Realist
1 Monat zuvor

Das System kollabiert. Mit Ansage.

Nichtschonwieder
1 Monat zuvor

Nix geregelt bekommen und wenn es sich nicht mehr leugnen lässt, die Verantwortung nach unten abgeben. Das widert mich alles nur noch an.

Realist
1 Monat zuvor
Antwortet  Nichtschonwieder

Leider ist es mittlerweile überall so. Nicht nur in der Schule…

Carsten60
1 Monat zuvor

Vielleicht kann man ja auch mal nachrechnen, wieviele Lehrer und Klassenräume man zusätzlich bräuchte, wenn man die Gymnasien abschaffen würde (was besonders progressive Leute ja weiterhin wollen). Die Gymnasialklassen sind in Berlin deutlich größer als die an allen anderen Schulformen, auch die 5. und 6. grundständigen Klassen. Auch das könnte ein Thema für den Landeselternausschuss sein.

Honigkuchenpferd
1 Monat zuvor

„… um darüber zu sprechen, welche Lösung die optimale ist beziehungsweise welche Rahmensetzung durchgeführt werden kann“

Hä? Wie, was? Man konnte doch hier monatelang lesen, dass nur die Wieder-Verbeamtung den Lehrermangel beheben würde.

Salentin
1 Monat zuvor
Antwortet  Honigkuchenpferd

Wundert mich jetzt aber auch.

Carsten60
1 Monat zuvor
Antwortet  Honigkuchenpferd

Von „nur“ hat doch niemand geredet, es gibt noch andere Baustellen, z.B. die möglicherweise unvorhersehbare Zahl von Kindern (Zuzügler, Pendler aus dem Umland, Flüchtlinge), aber auch einen Mangel an Gebäuden.

Menta
1 Monat zuvor

Nur noch runde Tische in Klassenräumen; dann passt immer noch einer dran.