Lehrer verrät Themen für Abi-Prüfung, Schüler müssen erneut ran – Disziplinarverfahren

3

Ein Lehrer in Sachsen-Anhalt hat seinen Schülern unerlaubt Hinweise zu Themen bei der Abiturprüfung gegeben – die Prüflinge selbst haben ihn auffliegen lassen.

Daumen runter
Der Lehrer hat Ärger zu erwarten. Foto: shutterstock/Alliance Images

Das bestätigte das Landesschulamt in Magdeburg am Donnerstag auf Anfrage. 22 Schüler und Schülerinnen eines Gymnasiums in Beetzendorf im Nordwesten des Bundeslandes haben nun eine mündliche Abiturprüfung im Fach Sozialkunde nachholen müssen. Die Wiederholung war am Dienstag und Mittwoch.

Weil den Abiturienten durch das Fehlverhalten des Lehrers ein «unerlaubter Vorteil» entstanden sei, habe die Prüfung wiederholt werden müssen, sagte ein Sprecher des Landesschulamtes. Nun würden dienstrechtliche Konsequenzen für den Lehrer geprüft und nach Abschluss des Verfahrens umgesetzt. Aktuell fehlten noch einige schriftliche Aussagen der Beteiligten. News4teachers / mit Material der dpa

Eingebrochen und Abituraufgaben aus dem Tresor des Direktors gestohlen – Bewährungsstrafen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

3 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Riesenzwerg
1 Monat zuvor

AUWEIA!

Das waren woh nicht die Themen, die die Schüler:innen konnten 😉

Da muss man ja was sagen!

Ja, unfassbar. Aber fast schon verständlich, wenn man weiß, ob die Schüler:innen was gelernt haben oder einen hinterher verklagen, weil sie zu faul waren. Man kann es fast Selbstschutz nennen – aber das tun wir ja nicht 😉

Suche etwas Ironie – und du wirst sie finden.
Suche eine Meinung – und du wirst sie finden.
Suche eine Realität – und du wirst sie finden.

Teacher Andi
1 Monat zuvor

Wie doof kann man als Schüler eigentlich sein? Da war wohl einer, der trotz des heißen Tipps nicht bestanden hat. Dumm gelaufen. Das gab es zu unserer Zeit nicht, da wurde zusammengehalten.
Spaß beiseite, ist es wirklich so, dass der Lehrer die Themen 1:1 weitergegeben hat? Bereitet man im Unterricht nicht tatsächlich grob auf die Themen vor, die man dann selbst stellt? Also mir kommt das Ganze etwas suspekt vor.

Schattenläufer
1 Monat zuvor

Das zeigt deutlich wie stark die Leistungsfähigkeit unserer SuS nachgelassen hat.
Ohne dass die Lehrer ein konkretes Wort gesagt haben, war jedem klar wohin die Reise im Abbi geht.
Deutsch- Pflichtlektüre. Da sind von der Intension des Buches abhängig 1-2 Themen fast sicher
Mathe – Der Stoff der letzten zwei Jahre.
Fremdsprache- Übersetzung in beide Richtungen. Grober Gegenstand des Themas (Wissenschaft, Politik, usw.) bringt da auch nicht die Welt.

Wenn der Lehrer aber genaue Fragestellungen und Texte wörtlich wiedergegeben hat, dann sollte man ihn eigentlich wegen Dummheit aus dem Dienst entlassen.