75 Jahre Grundgesetz: Projektwoche in Kitas und Schulen soll Demokratie würdigen

0

HANNOVER. Auch in Niedersachsen soll es in den kommenden Wochen Aktionen zur Feier des 75. Jahrestags des Grundgesetzes geben. Einen Schwerpunkt dort sollen Veranstaltungen von Schulen und Kitas bilden.

Kommt recht unscheinbar daher: das Grundgesetz. Foto: pixabay

In Niedersachsen will ein Bündnis aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und weiteren Partnern das 75-jährige Jubiläum des Grundgesetzes mit Aktionen im ganzen Land feiern. Ministerpräsident Stephan Weil sagte am Dienstag, man habe sich bewusst für dezentrale Feierlichkeiten entschieden. Der SPD-Politiker appellierte: «Dieses Grundgesetz ist nicht selbstverständlich und darauf haben wir auch kein Dauerabonnement, sondern Demokratie muss immer wieder von Neuem errungen werden.»

Weil bezeichnete die vergangenen 75 Jahre gemessen an Frieden, Freiheit und Wohlstand als die womöglich besten der Region. «Gleichzeitig wissen wir auch, wenn wir im Moment auf die Situation unserer Gesellschaft gucken: Die Demokratie steht auf dem Prüfstand», sagte der Regierungschef.

Kultusministerin Julia Willie Hamburg (Grüne) kündigte an, ein Fokus der Aktionen liege auf Schulen und Kitas. In einer Projektwoche rund um den 23. Mai soll es demnach unter anderem Diskussionen mit Partnerschulen in anderen Ländern und einen Sternenmarsch mehrerer Schulen in Hannovers Innenstadt geben. Der Bezirkschef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Mehrdad Payandeh, erklärte, das Grundgesetz habe eine Besonderheit: «Es spaltet nicht. Es verbindet.» News4teachers / mit Material der dpa

„Offen gezeigte Hitlergrüße“: Schülervertretungen fordern mehr Engagement gegen Rechtsextremismus an Schulen

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments