“Sie spielen mit nichts und mit allem” – und sie werden seltener krank: die Kleinen der Waldkindergärten im Winter

KOBLENZ. Toben im Freien auch bei Minusgraden und Regen: Immer mehr Kitas ziehen dauerhaft in den Wald. Stadtkinder lernen hier eine Buche von einer Eiche zu unterscheiden. Und sie erkälten sich seltener. Die Sonne scheint, es ist bitterkalt an diesem Tag, minus ein Grad. Fröhlich schichten Kinder mitten im Wald Äste aufeinander. «Das ist unser … “Sie spielen mit nichts und mit allem” – und sie werden seltener krank: die Kleinen der Waldkindergärten im Winter weiterlesen